Forum: Wirtschaft
Neue Beitragssätze: Krankenkasse wechseln - und kräftig sparen
DPA

Patienten können seit Jahresbeginn mit der Wahl der Krankenkasse richtig Geld sparen - mehrere hundert Euro sind für einige drin. Doch nicht für jeden lohnt sich ein Wechsel.

Seite 1 von 7
eddi snowman 10.01.2015, 21:01
1. ... bezahlen nicht die Grippeschutzimpfung...

Das muss man sich in der tat genau anschauen. Die Wirksamkeit der Impfung ist stark umstritten, oder anders gesagt wissenschaftlich nicht bewiesen.
Wie so einiges was big-pharma gegen auskömmlich Bezahlung anbietet.
Aber auch Placebos haben ja bekanntlich Wirkung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IntelliGenz 10.01.2015, 21:23
2. heisst das

ich darf jetzt jederzeit meine Krankenkasse wechseln ? Von der privaten KV zur gesetzlichen (der umgekehrte Weg war schon immer moeglich!)

Ist mir hier etwas entgangen ???? Der SPON wird ja immer schlechter . . noch bin ich Abonnent, aber das wird noch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gästeblock 10.01.2015, 21:27
3.

Bin bei der besagten HKK versichert und erhielt eine Erstattung für die Impfung. Zumindest für einen Teil der Versicherten ist das Leistung. In den letzten Jahren erhielt ich dort auch jährlich eine Prämie per Scheck zugeschickt. Vorher bei der DAK war es das Gegenteil. Da musste ich sogar Zusatzbeiträge löhnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 10.01.2015, 22:00
4.

Zitat von IntelliGenz
ich darf jetzt jederzeit meine Krankenkasse wechseln ? Von der privaten KV zur gesetzlichen (der umgekehrte Weg war schon immer moeglich!) Ist mir hier etwas entgangen ???? Der SPON wird ja immer schlechter . . noch bin ich Abonnent, aber das wird noch
Nö. Wo lesen Sie das? Hier geht es nur um die Gesetzlichen. Die Privaten haben damit nichts zu tun. Oder zahlen Sie bei Ihrer Privaten etwa den Beitrag abhängig vom Einkommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beckery 10.01.2015, 22:16
5. @IntelliGenz

erstaunlich, wie oft man hier den drohenden hinweis auf's abo lesen kann- auch wenn man "spon" gar nicht abonnieren kann:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anjo1970 10.01.2015, 22:18
6. Wechsel von der PKV

Ein Wechsel von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenkasse ist nur unter ganz besonderen Voraussetzungen möglich, ab dem 55. Lebensjahr gar nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuroro_luzifer1 10.01.2015, 22:22
7.

Die Tatsache, dass die Barmer Ersatzkasse bereits seit 4 oder 5 Jahren Barmer Gek heißt, zeigt die Branchenkenntnis des Autors. Allgemein halte ich die Empfehlung seine Krankenkasse (gesundheit und ggf. jahrelanges vertrauensverhältnis = unbezahlbar) für vergleichsweise läppische 100 euro zu wechseln. Eine Krankenkasse sichert nunmal das Risiko gegen Krankheit ab und wenn es dann doch mal passieren sollte, möchte man an der Versorgung nichts missen. Wer zuvor aus rein monetären Gründen zu einer günstigeren Kasse gewechselt ist, darf sich im Ernstfall dann auch nicht wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 10.01.2015, 22:30
8.

Na endlich haben wir richtigen Wettbewerb. Wer das Risiko nicht eingehen will, bei einer teuren Kasse zu sitzen, muß vergleich, vergleichen, vergleichen und wechseln, sprich er muß Zeit verplempern und das für ein Thema, mit dem sich eigentlich niemand beschäftigen will. Schmerzlichen Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snug_de 10.01.2015, 22:47
9. @Intelligenz

Da steht fett "KrankenKASSEN" über dem Artikel. Die privaten sind KrankenVERSICHERUNGEN, wie Sie es ja selber so schön mit "KV" abgekürzt haben.
Da macht mal wieder jemand seinem Namen alle Ehre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7