Forum: Wirtschaft
Neue EU-Regeln: Was sich künftig beim Bezahlen im Netz ändert
Monika Skolimowska / DPA

Ob Online-Überweisungen mit TAN oder bezahlen mit Kreditkarte: Geldgeschäfte im Internet sollen sicherer werden. Das Problem: Durch die neuen Regeln wird vieles auch komplizierter.

Seite 1 von 17
Forum Name 27.07.2019, 11:57
1. Taxifahrer dürfen keine Gebühr mehr verlangen

Das ist ja interessant! Hat sich in Berlin aber noch nicht herum gesprochen. Da zahle ich öfters einen Euro für genau diese "Dienstleistung" des Fahrers. Vielen Dank für die Info!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lanzarot 27.07.2019, 12:00
2.

Schon blöd, wenn man für mehr Sicherheit auch noch denken muss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cedebe 27.07.2019, 12:01
3. mache deshalb wieder mehr Vorkasse

für mich ist es bei mir bereits als zuverlässig bekannten Anbietern durch diese oftmals bereits umgesetzte Sicherheitsverstärkung inzwischen deutlich bequemer, fix per app eine Überweisung einzutippen, als meine Kreditkartendaten einzutragen und dann über diverse Links (hier wird viel phishing kommen!) meine Kreditkarte zu verifizieren. zumindest bei der dkb kann ich das nämlich nicht durch öffnen der Banking app, sondern muss mich über den Link im Browser in mein Konto einloggen, dort werde ich nach einer pin für die Verifikationsnummer gefragt. die pin bekomme ich durch login in die zweite bankingapp. dann übertrage ich die in den browser und bekomme den verifikationscode, der dann ins andere Browserfenster kommt, um den Kauf abzuschließen. ganz großes Kino, völlig irre. auch Paypal nutze ich darum aktuell wieder häufiger. ist nur ein PW, dass mir einfallen muss....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forum Name 27.07.2019, 12:02
4. Umstellung Tan-Verfahren - Sparkasse

Auch dazu muss ich noch meinen Senf dazu geben, weil mir diese Umstellung großen Ärger beschert hat. Die Sparkasse bietet zwei Verfahren an, einmal ein Chip-Tan-Verfahren, wo mit einem extra zu erwerbenden Gerät, das man dann auch immer dabei haben muss, eine Tan generiert wird, Kostenpunkt etwa 25 Euro, User-Gefühl etwa 1995, da gab es die Kisten auch schon mal. Oder man kauft sich - wie in meinem Fall - gleich ein neues Handy - gezwungenermaßen durch die Sparkasse - weil z.B. iphone 4s nicht mehr mit der App funktioniert (ich kenne einige Leute, die ihr 4s lieben). Beschweren half übrigens gar nichts, hat mich nur beschwert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunstgriffe 27.07.2019, 12:14
5. Bargeldloses Zahlen ging nie schneller

Nicht alles ist umständlicher geworden. Zum Beispiel finde ich das bargeldlose Zahlen an der Kasse, egal, ob beim Supermarkt oder beim Fachhandel, super easy. Einfach die geniale AppleWatch ans Terminal halten und „Danke“ sagen, noch bevor der Kassierer eine Bestätigung sieht! So schnell habe ich noch nie bargeldlos bezahlt. Diejenigen, die noch nach Münzen fummeln, halten nach wie vor die ganze Schlange auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P-Schrauber 27.07.2019, 12:19
6. Eine automatische Entmündigung des Kontoinhabers,

mehr ist das Gesetz nicht weil nun genau dass möglich ist was vorher nicht möglich war, nämlich über die doppel oder starke Authentifizierung muss jetzt nicht nur das Geschäft alleine stattfinden sondern kann auch eine Einzuggsermaechtigung ausgestellt werden, ebenso so einfach und unbürokratisch. Was bisher nur Geschäftskunden und Anbieter des besonderen Vertrauens über schriftliche Formulare sich gegenseitig einrichten, kann nun Teil ja sogar Bedingung des Onlinekaufs werden.

Das war das Geschenk an den Onlinehandel damit die die Kröte der komplexen Kaufabwicklung schlucken.

Der gelackmeierte ist der Kunde der von nun an ein elektronisches Gimmick für jeden Einkauf bei sich führen muss oder weitere sensible Informationen seinen Handy anvertrauen muss, (super sichere Angelegenheit).

Schlimm ist dass das alles unter dem Deckmantel der Sicherheit passiert, tatsächlich den Onlinehandel ermöglicht ohne weiteres Zutun künftig Geld vom Konto des privaten Kontoinhabers abzuheben.

Die doppelte oder starke Authenifizierung hätte bei Bankgeschäften allein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Objectives 27.07.2019, 12:26
7. @Forum Name

Vergleichbare Geräte für Chip Tan QR gibt es im Internet bereits ab 10-12 Euro. Aber wer sich nicht informiert, zahlt eben drauf. Das war schon immer so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.w.r. 27.07.2019, 12:29
8. Nicht mit mir.

An alle die meinen mit mir Online Geschäfte machen zu wollen und mir nicht trauen und mir deswegen irgendwas aufs Händy schicken zu wollen sage ich: "Hiermit ist unsere Geschäftsbeziehung beendet. Ich kaufe mir nicht extra deswegen so ein ding das mich MEIN Geld kostet. Ich gebe doch kein Geld aus um mit meinem Geld Geschäfte zu machen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 27.07.2019, 12:35
9. Hallo Herr Tenhagen, ...

... Sie machen sich über die Beschreibung der Rechtsgrundlagen für die neuen Zugangsverfahren lustig und veralbern das als *bürokratisch*. Das ist es nun gerade nicht, sondern eine einwandfreie Rechtsinformation. Da kommt es auf Genauigkeit an, nicht darauf, ob sich das besonders schön lesen lässt. Man sollte sich nicht darüber lustig machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17