Forum: Wirtschaft
Neue Panne mit Boeing-Maschine: Dreamliner-Notlandung alarmiert Behörden
REUTERS

Die Pannenserie beim Dreamliner wird für Boeing zu einem immer ernsteren Problem. In Japan musste ein Flugzeug notlanden, zwei Airlines nahmen daraufhin alle Maschinen vom Typ 787 außer Betrieb. Das Verkehrsministerium in Tokio spricht von einem "schwerwiegenden Vorfall".

Seite 4 von 16
multi_io 16.01.2013, 09:07
30.

Zitat von zabbaru
Die Produktionszyklen werden immer kürzer, der Druck immer schneller, neueste Technologie auf dem Markt zu bringen und die Konkurrenz abzuhängen wächst ständig. Wen wundert es dabei, dass die so produzierten Produkte Qualitätsmängel aufweisen ? Bei nicht sicherheitsrelevanten Waren kann man damit leben aber bei Flugzeigen und Autos ist das eine andere Dimension. Das zeigt sich der Preis für den Wahnsinn unserer Zeit und deren irren Paradigmen.
Quatsch. "Wahnsinn unserer Zeit", ROTFL. Haben Sie sich mal die Pannen- und Unfallstatistiken angesehen, statt einfach nur kulturpessimistisch daherzureden? Autos sind heute zuverlässiger als jemals zuvor, und Fliegen ist heute sicherer als jemals zuvor, insbesondere sicherer als in der schlechten alten Zeit, in der es angeblich weder Marktdruck noch enge Produktzyklen noch "Wahnsinn" gab und wir alle harmonisch und naturverbunden in Frieden, Freude und Eierkuchen lebten. Lol.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner_Habitus 16.01.2013, 09:07
31. -

Zitat von flyforcash
...einzubürgern, dass die Kunden als "Beta-User" herhalten müssen. Ich hoffe ich bekomme Bescheid wenn der erste Vogel mit Windows Software fliegt. Dies wird dann der Tag sein an dem ich meinen Job an den Nagel hänge.
Bescheid:

Nennt sich Electronic Flight Bag Klasse II mit Windows XP
Würde aber sagen, dass sie ihre Kündigung so um 8 Jahre verspätet abgeben werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Business Ethics 16.01.2013, 09:10
32.

Zitat von spon_1202257
In früheren Zeiten gab es bei der Einführung neuer Flugzeuge ganz andere Probleme. In den 50ern explodierten reihenweise neue Jetliner von Typ De Havilland Comet. Es brauchte Jahre detektivischer Kleinstarbeit für die Ermittlung der Ursachen.
Unsinn, die sind nicht explodiert! Bitte beschäftigen Sie sich mit den wahren physikalischen bzw. konstruktiven Ursachen für deren Abstürze, bevor Sie hier solche Räuberpistolen zum besten geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badbartboy 16.01.2013, 09:10
33. Wo ist das Problem?

Wir machen das alle. Mehr verdienen durch Kostensparen. Boeing > Leasinggesellschaft > Fluggesellschaft > Fluggast
Selbst diejenigen, die es beim Absturz erwischt, sparen sich lieber 20 Euro Sicherheit für ein paar Bier mehr am Ballermann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeitmax 16.01.2013, 09:11
34. Auch dumme Fragen

Zitat von abominog
Warum besteht der Rumpf und die Tragflächen eines Flugzeugs eigentlich nicht aus Solarzellen? Es soll längst biegsame geben und ich habe mir sagen lassen, dass über den Wolken manchmal die Sonne scheint... Aber nein, es könnte ja womöglich die Batterien entlasten, oder wie muss man sich das vorstellen?
haben zur Entwicklung der Menschheit beigetragen, ganz klar.
Stromerzeugung ist nicht das Problem, sondern Speicherung und Verfügbarkeit. Was wiederum zu Gewichtsproblemen und erforderlicher Redundanz (Ersatzsysteme im Versagensfall) führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londoneye 16.01.2013, 09:12
35.

Zitat von EmilioFree
Ich kann mir nicht vorstellen (ich bin Automotive Ingenieur), dass es zu solch extremen Pannen kommen kann bei Boeing. So strenge und harte Auflagen, FEMA, FDA .... und dann kommts so solchen Patzern??? Irgendwas stinkt hier gewaltig! Steckt da Airbus/EADS dahinter ?
Als Automotive Ingenieur offenbar ein echter Experte, der Herr. FEMA, FDA - was soll das denn? Die FEMA ist der US Katastrophenschutz, die FDA die US Food and Drug Administration. Und dann noch ein paar Verschwörungstheorien hinterher, wirklich sehr kompetent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haku210 16.01.2013, 09:12
36. Gute alte Zeit???

Zitat von meinname
Stimmt absolut was Sie sagen. Es ist so schade, dass die gute alte Zeit, in der Dinge in Ruhe und besonnen produziert wurden vorbei ist und damit auch die Zeit, in der Flugzeuge und Autos so viel sicherer waren als heute.
Schauen Sie sich bitte mal die Sicherheitsstatistik innerhalb der Boeing 737-Familie and, da werden Sie feststellen, dass die Sicherheit bei den neuen NG-Modellen um Längen zugenommen hat im Vergleich zu der "guten alten Zeit".
Man sollte nicht von "gefühlter Sicherheit" ausgehen oder auf das ahnungslose Geschwätz hier im Forum hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratschbumm 16.01.2013, 09:15
37. Ich vermute mal, dass Sie auch laut

Zitat von EmilioFree
Eigentlich ist der Produktherstellungsablauf eines Flugzeugs so enorm und das Fehlermanagement so detailgetreu kritisch, das ich nur noch glauben kann, das es sich hierbei um einen Zuliefererfehler oder einer mutwilligen Manipulation/Sabotage handelt. Ich kann mir nicht vorstellen (ich bin Automotive Ingenieur), dass es zu solch extremen Pannen kommen kann bei Boeing. So strenge und harte Auflagen, FEMA, FDA .... und dann kommts so solchen Patzern??? Irgendwas stinkt hier gewaltig! Steckt da Airbus/EADS dahinter ?
pfeifen wenn Sie in den Keller gehen.
Und nachts über einen Freidhof kommt schon garnicht infrage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toledo 16.01.2013, 09:17
38. ...

Zitat von Sankari66
Warum wird denn ein "hochmoderner Langstreckenflieger" für Inlandsflüge mit einer Dauer von rund 1 h eingesetzt?
In Japan durchaus üblich. Bereitd in der 70er und 80er Jahren flogen dort, aufgrund des enormen Fuggastaufkommens, spezielle Versionen des Jumbjot (B747-200SR) mit rund 500(!) Passsagieren auf Kurzstrecken! Wobei SR für ShortRange stand!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner_Habitus 16.01.2013, 09:21
39.

Zitat von abominog
Warum besteht der Rumpf und die Tragflächen eines Flugzeugs eigentlich nicht aus Solarzellen? Es soll längst biegsame geben und ich habe mir sagen lassen, dass über den Wolken manchmal die Sonne scheint... Aber nein, es könnte ja womöglich die Batterien entlasten, oder wie muss man sich das vorstellen?
Biegsam bedeutet nicht auch gleich Fest.

Alu ist als Werkstoff Biegsam und Fest zugleich. Siliciumzellen sind entweder Spröde und Fest wie Glas oder Weich und Biegsam wie Gummi. Man könnte natürlich den Rumpf mit Solarzellen bekleben. Allerdings wird das Mehrgewicht für die Zellen und nötigen Regler zu Mehrverbrauch führen, welchen sie nicht kompensieren können. Denn die Paar KW an Bordstrom die ein Flugzeug benötigt machen nix im Vergleich zu den KW die beim Start und in der Luft benötigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16