Forum: Wirtschaft
Neue Reaktoren: Bundesregierung reagiert empört auf EU-Atompapier
DPA

Die EU-Kommission stößt mit ihrem Strategieentwurf für einen Ausbau der Atomkraft auf Kritik in der Bundesregierung. Wirtschaftsminister Gabriel nennt die Inhalte des Papiers "absurd".

Seite 1 von 41
christian-h 17.05.2016, 16:56
1.

Zitat von
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) übte scharfe Kritik. "Es ist schon absurd darüber nachzudenken, wie man eine der ältesten Technologien, die wir zur Energieerzeugung in Europa nutzen, erneut mit Subventionen ausstatten will", sagte er.
Richtig, und deswegen setzen wir auf noch ältere Technologie um Energie zu erzeugen (Windkraft und Solarstrom) :).

Beitrag melden
nesmo 17.05.2016, 17:03
2. Deutschland

und der Rest Europas haben nun auch bei der Atomkraft gegensätzliche Vorstellungen. Bisher dachte man in Deutschland, dass man gegen Atomkraft, für Flüchtlinge, gegen Schuldenmachen nur Vorreiter sein muss, damit die anderen Länder folgen. Was wahrer Fortschritt ist, wird aber nicht (allein) in Deutschland definiert, Resteuropa emanzipiert sich vom vordenkenden Deutschland. Da wollten wir nun überall Klassenbester sein und nun mag uns keiner mehr, es ist halt wie im wahren Leben.

Beitrag melden
Leser161 17.05.2016, 17:07
3. Stil?

Atomkraft hin oder her. Es wäre doch nett wenn hochbezahlte Politiker einen Diskussionsstil pflegen könnten der Jenseits von Geschrei ist.

Es gibt viele gute Argumente gegen Atomkraft. Das Alter ist dabei jetzt mal nicht so relevant, zumal Atomkraft meines Wissens relativ neu ist. Mir fiele die Sicherheit ein. Und jemand der gerade die eine Energieform subventioniert sollte sich nicht über Subventionen für eine andere Form ereifern.

Ganz davon abgesehen das Worte wie absurd etc. in einer hochklassigen Diskussion nichts zu suchen haben. Ich verstehe ja das Herr Gabriel da emotional ist, aber er ist ja nun ein wichtiger Politiker und keine Operndiva, da sollte man sich unter Kontrolle haben.

Beitrag melden
Klaus100 17.05.2016, 17:08
4. Endlich reagiert

Frankreich ist eben völlig selbstlos und meint es nur gut, wenn es gilt, die Welt am französischen Wesen genesen zu lassen. Es handelt sich natürlich nur um einen Verdacht, aber der Einfluss der "Grande Nation" auf die zuständige Generaldirektion der EU ist schon bedeutend.
Hoffentlich reagiert Kanzlerin Merkel noch persönlich und endlich mal in angemessener Schärfe.

Beitrag melden
nordsued 17.05.2016, 17:09
5. Ein Schmarr die deutsche Energiew(ende)

Die Politik hat versagt, die erneuerbaren sind eine unzuverlässige, kostenintensive Energiequelle. Man kann eine Industrienation nicht mit Erneuerbaren am Leben erhalten. Wenn es nach den Grünen geht müssen jetzt auch noch die grundlastfähigen Kohlekraftwerkeabgeschaltete werden. Und weil man dann kein Feindbild mehr hat sind die Gaskraftwerk dran.
Da es bei den deutschen Politikern noch nicht angekommen ist, es geht um neuere Technologien, auch mit dem Ziel schon vorhandene Atombrennstäbe, Nuklearstoffeund radioaktives Material in bestimmte Reaktoren, z.B. Dual Fluid Reaktor zu verwenden/entsorgen.
Es gibt aber auch noch Fusionreaktoren. Also liebe Politiker nicht die Deutschen entrüstet für Dumm verkaufen, oder Ihr habt wirklich keine Ahnung von
Energieerzeugung.

Beitrag melden
swamp_thing 17.05.2016, 17:10
6.

Will mir die Bundesregierung weiß machen das sie nichts davon wussten? Und jetzt empören sie sich. Was für ein Schmierentheater.

Beitrag melden
Palmstroem 17.05.2016, 17:12
7. Ohne Atomkraft sind die Ziele nicht zu schaffen

Wer die Klimaziele erreichen will, wird das ohne die Kernkraft nicht schaffen. 80% fossile Energieträger durch Solar- und Windkraftwerke zu ersetzen, ist unbezahlbar.
Ein paar reiche Länder können sich den Luxus leisten, aber selbst in Deutschland wird es schwierig, die Klimaziele einzuhalten.

Beitrag melden
christian.neiman.7 17.05.2016, 17:12
8. Tja, so ist das halt in einer politischen und wirtschaftlichen Union

da muß man Kompromisse eingehen, geben und nehmen. Ach wenn man das größte Land ist und eine moralisch-ethische Supermacht.

Beitrag melden
jumbing 17.05.2016, 17:13
9.

Ein weiterer Beweis für die "Einigkeit" in Europa.

Beitrag melden
Seite 1 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!