Forum: Wirtschaft
Neue Reaktoren: EU will Atomkraft massiv ausbauen
Oliver Berg/dpa

Die EU-Kommission will nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen den Bau von Atommeilern vorantreiben. Außerdem sollen neue Mini-Reaktoren entwickelt werden. Insider vermuten hinter den Plänen zwei Motive.

Seite 28 von 103
bamberg 17.05.2016, 09:10
270. unglaublich

Welche Personen stecken hinter "dem Willen der Kommission? Haben diese ihre Kontakte zur Atomlobby offengelegt?

Beitrag melden
opinio... 17.05.2016, 09:10
271. In Ascheberg

Bohrt man heute nach Erdgas! Wozu und wozu also Atomkraft? Bis 2050 nutzen wir Kohle, verbrennen Gas und fahren damit elektrisch.
Wann wird Energieversorgung endlich entpolitisiert?
Hat Berlin mit Merkel die Weisheit gepachtet und ist die EU blöd, Atomkraft zu fördern.

Beitrag melden
wll 17.05.2016, 09:10
272. Kein Titel

Zitat von Olaf
Das alle anderen nicht unserem Weg folgen ist die Bestätigung, dass wir richtig liegen. Bekanntlich sind wir das klügste Volk der Welt und die einzigen, welche die weltweite Verschwörung der Atomindustrie durchschaut haben. Wiedermal.
Dass alle anderen uns nicht folgen, ist schlicht falsch:

- Österreich
- Italien
- Schweiz
- Belgien

Alles Länder, die einen Atomausstieg beschlossen oder bereits umgesetzt haben. Japan, Frankreich und Schweden fahren den Anteil der Kernenergie an ihrem Energiemix herunter bzw. planen dies. Und ja, es ist durchaus ein Zeichen von Intelligenz, nicht mehr länger an einer erwiesenermaßen hochgefährlichen Technologie, die bereits zu mehreren schweren Zwischenfällen geführt hat, festzuhalten. Einer Technologie, die übrigens bei Berücksichtigung aller Kosten, entgegen den Mantras ihrer Befürworter, noch nicht einmal besonders preisgünstigen Strom liefert...

Beitrag melden
lalito 17.05.2016, 09:10
273. VT-Quark

Zitat von Olaf
Das alle anderen nicht unserem Weg folgen ist die Bestätigung, dass wir richtig liegen. Bekanntlich sind wir das klügste Volk der Welt und die einzigen, welche die weltweite Verschwörung der Atomindustrie durchschaut haben. Wiedermal.
Grob gesehen, werden die nicht zu negierenden Risiken lediglich an die Peripherie verlegt, that's all.

Nix mit VT.

Beitrag melden
udo46 17.05.2016, 09:11
274.

Wer stoppt diesen unseligen Herrn Juncker?

Beitrag melden
der_unbekannte 17.05.2016, 09:11
276. Unfassbar

wie kurzsichtig und dumm die EU ist. Wir sollten die gefährliche Atomkraft hinter uns lassen, Alternativen gibt es genügend.

Beitrag melden
koves 17.05.2016, 09:12
277. das Europa der Rückschritte

Scheinbar haben wir aus Tschernobyl und Fukushima nichts gelernt - Atomenergie ist nicht 100-prozentig beherrschbar. Die Flucht in das Gestern, statt Energieerzeugung zu optimieren, Energie einzusparen und Erneuerbare Energie zu stärken, das ist offenbar das neue Europa. Ein armes Europa! Nach den politischen Rückschritten kommen jetzt die technischen. Ich kaufe mir eine Dampfmaschine...

Beitrag melden
igelei 17.05.2016, 09:12
278. Richtig ist...

das der Betrieb fast CO2-neutral ist. Während des Baus, der Herstellung der Baustoffe, sowie dem Abbau des spaltbaren Materials fallen extreme mengen an CO2 an. Wird ja zum Glück alles zumeist im Ausland produziert. Dazu kommen Bewachung, Endlagerung etc.. Überkurz und Lang haben Berrechnungen des Umweltinstitutes in Wuppertal ergeben ist ein Atomkraftwerk so CO2 intensiv wie ein Kohlekraftwerk und das noch vor der Endlagerung. Lieber sollte die EU in erneuerbare Energien investieren und in Speichertechnologie. Das schafft erstens mehr Arbeitsplätze als ein vollautomatisierter Meiler, ist sauberer und in der Zukunft unbedenklich zu entsorgen. Außerdem der Strom billig und macht so manchen Häuslebauer schon heute unabhängig von Stromkonzernen.

Beitrag melden
rmuekno 17.05.2016, 09:12
279. Danke Frau Merkel

um den vor 5 Jahren nicht mehr zu holenden Wahlsieg in BAWü überhastet und unüberlegt einen Atomausstieg und eine unsinnige Energiewende eingeleitet.
Die Folgen für die Bürger exorbitante Strompreise, die höchsten auf der Welt. Neubau und Weiterbetrieb von Kohlekraftwerken, zusätzliche Luftverschmutzung durch die Braunkohle. Idiotische Subvention (welche der kleine Stromkunde zahlt, die Industrie bekommt ja Rabatte) für Einspeisser von Solar und Windkraftwerken, unökologische Anbau von Biomasse. Hinzu kommen Milliarden an Regressforderungen der AKW Betreiber (zahlt natürlich der Steuerzahler), Kosten für Entsorgung und Rückbau der AKW, zahlt der Steuerzahler weil man zu doof ist die Betreiber in die Pflicht zu nehmen. Früher mit Milliarden Steuergeld gefördertes Atom Know How, vernichtet ins Ausland getrieben bzw. in Ausland verschenkt.

Aber der Michel bekommt die Regierung die er will, nur geht der Brunnen nur solange zum Wasser bis er bricht.

Merkel Rregierung die schlimmste Katastrophe für D.

Beitrag melden
Seite 28 von 103
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!