Forum: Wirtschaft
Neue Regeln für Geldgeschäfte: Bankenaufsicht verbietet spekulative Leerverkäufe

Die Finanzaufsicht macht Ernst: Die BaFin untersagt hoch spekulative Wetten von Investoren auf fallende Kurse. Schon ab 24 Uhr in der Nacht zu Mittwoch werden ungedeckte Leerverkäufe in Aktien und Staatsanleihen aus Euro-Ländern verboten.

Seite 17 von 20
Satiro 19.05.2010, 09:55
160. Preisverdächtig!

Zitat von Silverhair
Ob Aktie, Frau, Auto - niemand hat irgendwelches Recht fremdes Eigentum für seine persönlichen "Zwecke" zu missbrauchen - und so sind Leute die das tun eher Zuhälter als Ehrenwerte Händler, sind Rosstäuscher und Betrüger!
Dies ist schon ein sehr origineller Beitrag. Weiter so! ;-)

Beitrag melden
Index 19.05.2010, 10:10
161. ...

Wenn ich mir erlauben darf hier wahrscheinlich das letzte Postin zu schreiben. Nach dem ich eine Nacht darüber nachgedacht habe und nun auch das verbot von gedeckten Leervekäufen diskutiert wird, kann ich nur sagen, macht mal. Ihr entzieht damit dem Markt potentielle Käufer, die, egal wie groß der Aktiensturz ist, kaufen müssen!

Wenn diese nicht mehr da sind, dann lonht es sich noch mehr in der Baisse short zu gehen, da es wesentlich länger dauern wird, bis sich neue Käufer finden werden.
Ich als Trader kann mich darüber nur freuen! Endlich keine ShortSquezze mehr! Keine V-Formationen mehr im Chart etc.

Beitrag melden
_monalisa_ 19.05.2010, 10:31
162. naked-short soll...

naked-short soll verboten werden NICHT shortselling im allgemeinen. Übrigens gibt es noch viele andere möglichkeiten auf fallende kurse zu setzen: put-optionen, zertifikate, future .......

Beitrag melden
tarvos 19.05.2010, 10:40
163. Die alte Leier

Zitat von redwed09
Ich habe nicht von akademischen Berufen gesprochen. Die große Masse der in akademischen Berufen Tätigen erbringen sinnvolle Arbeit für die Gemeinschaft. Ich habe lediglich von Leuten gesprochen, die in der Finanzindustrie mit einer für die Gemeinschaft absolut schädlichen Tätigkeit ein leistungsloses.....
Sie picken sich die Finanzkrise heraus und behaupten dann, ein Großteil der Finanzindustrie würde keinen sinnvollen Beitrag in der Volkswirtschaft liefern. Das entspricht leider der typischen öffentlichen Wahrnehmung, wonach komplexe Finanzkontrakte reiner Selbstzweck sind und die Finanzmärkte ein Casino. Das mag für eine kleine Gruppe von Spekulanten gelten, aber im Gegensatz zu einem echten Casino stehen am anderen Ende immer noch Unternehmer, die durch den Handel mit Liquidität versorgt werden und sich sehr flexibel gegen bestimmte Entwicklungen versichern können.

Ich empfinde es als herablassend, bei ein Berufsbild, dass sie offenbar nicht im Ansatz verstehen, von "leistungslosem Einkommen" zu sprechen. Im Gegensatz zu Sozialtransfers gibt es nämlich jemanden, der für diese Leistung freiwillig Geld bezahlt - die Kunden.

Angesichts ihrer widerlichen Kampfparolen werden sie das aber wohl nie verstehen.

Beitrag melden
redwed09 19.05.2010, 11:00
164. Wie die Mafia

Zitat von pendare_nik
Ergebnis: der Euro is um weitere 2.1 cents gefallen auf ein neues Rekordtief von 1.21 EUR/USD. Wenn Spekulanten nicht mehr richtig im Euro-Raum spekulieren können, dann brauchen Spekulanten auch keine Euro mehr zu halten, d.h. die Nachfrage nach Euro sinkt weiter. Anderes Beispiel: um mit Dollar-Papieren zu spekulieren braucht .....
Manchem ist kein Argument zu dämlich, um das Unwesen von Spekulanten zu rechtfertigen. Wenn dann keine Argumente mehr vorhanden sind, wird die untergegangene DDR und die Alu-Währung wieder ausgebuddelt.
Wir sind aber im Jahr 2010 und unser Problem sind nicht Aluchips sondern das absolut schädliche Verhalten von Spekulanten für die große Masse der Menschen. Diese Leute braucht niemand, diese Leute schaden nur, diese Leute sind somit überflüssig und müssen deshalb mit allen legalen Mitteln an ihrer Zockerei gehindert werden.
Noch einmal, die Tätigkeit dieser Leute ist so schädlich und überflüssig wie die Tätigkeit der Mafia und anderer krimineller Vereinigungen. Daher, weg damit.

Beitrag melden
Index 19.05.2010, 11:27
165. ...

Zitat von redwed09
Manchem ist kein Argument zu dämlich, um das Unwesen von Spekulanten zu rechtfertigen. Wenn dann keine Argumente mehr vorhanden sind, wird die untergegangene DDR und die Alu-Währung wieder ausgebuddelt. Wir sind aber im Jahr 2010 und unser Problem ....
Manchen ist kein erster Blick zu dämlich, um die Inkompetenz der Politik zu rechtfertigen. Wenn dann keine Argumente vorhanden sind, dann wird wieder die alte Leier der Mafia und der Bösen reichen Spekulanten ausgebuddelt. Wir sind aber im Jahr 2010 und das Probelm sind die nicht die Spekulanten, sondern die makroökonomischen Fehlkonstrukte der europäischen Politik und deren schädliches Verhalten im Umgang mit Geld. Diese Leute braucht niemand, diese Leute schaden nur, iese Leute sind somit überflüssig und müssen deshalb mit allen legalen Mitteln an ihrer Wiederwahl gehindert werden. Noch einmal, die Tätigkeit dieser Leute ist so schädlich und überflüssig weil sie inkompetent sind. Daher, weg damit.

Beitrag melden
Grosskotz 19.05.2010, 11:45
166. Verbot wirklich überflüssig?

Zitat von pishtakko
Ungedeckte Leerverkauefe (aka naked short sales) sind schon seit 2007 fast ueberall entweder verboten oder so stark reguliert dass die kaum noch vorkommen. Leerverkauefe mit Leihe (aka short sale) wird keiner verbieten und es ist ach richtig so.
auch richtig so? In den USA genügt es, wenn die Depots der Kunden für eine Deckung herangezogen werden - ohne daß der Kunde dies weiß oder dem - jeweils - zugestimmt hat (die Zustimmung ist pauschal und aufgrund der allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgt)

Und dann kann das Kuriosum passieren, daß die Bank mit dieser Deckung gegen den Kunden spekuliert. Soll bei Lehman passiert sein, deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft, weil das ja eigentlich Betrug ist.

Beitrag melden
redwed09 19.05.2010, 11:52
167. Westerwelle hat recht

Zitat von Index
Manchen ist kein erster Blick zu dämlich, um die Inkompetenz der Politik zu rechtfertigen. Wenn dann keine Argumente vorhanden sind, dann wird wieder die alte Leier der Mafia und der Bösen reichen Spekulanten ausgebuddelt. Wir sind aber im Jahr 2010 und das Probelm sind die nicht die Spekulanten, .....
Politiker sind aber, im Gegensatz zu Spekulanten, von einer Mehrheit gewählt worden. Auch wenn sie inkompetent sein sollten. Da Spekulanten keine demokratische Legitimation haben, müssen Verbote für diese Schmarotzer ausgesprochen werden. Um mit Westerwelle zu sprechen, diese Beziehern von leistungslosen Einkommen muss ihr Handwerk gelegt werden. Im Hinblick auf Zocker in der Finanzindustrie hat er recht.

Beitrag melden
drückerkönig 19.05.2010, 12:07
168.

Zitat von tarvos
Sie picken sich die Finanzkrise heraus und behaupten dann, ein Großteil der Finanzindustrie würde keinen sinnvollen Beitrag in der Volkswirtschaft liefern. Das entspricht leider der typischen öffentlichen Wahrnehmung, wonach komplexe .....
Nun bin ich ganz sicher nicht dem linken Lager zuzuordnen und selbst Unternehmer. Eine Bank brauche ich allerdings (betrieblich und auch privat) nur für den Zahlungsverkehr und die sichere Aufbewahrung des Geldes.

Sie scheinen im Bankensektor beschäftigt zu sein, deshalb ein Frage an Sie:
Wie bezeichnen Sie nun den aus meiner Sicht größten Betrug aller Zeiten, gemeint ist die Verbriefung von Schrotthypotheken und deren Benotung mit einem AAA Rating, besonders in Hinblick auf Ihre von mir zitierten Aussagen?

Beitrag melden
Mulharste 19.05.2010, 12:08
169. -

Zitat von dreizack-benztown
Die avisierten Regelungen sind m.E. noch immer zu lasch. Das ist so, als würde man ein Geschwür mit einer Aspirin versuchen zu behandeln, das hat aber höchstens PR-Effekt ... da hilft nur ein konsequent chirurgischer.....
ungedeckte Lewerverkäufe waren in DTL NIE erlaubt - NIE!

Beitrag melden
Seite 17 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!