Forum: Wirtschaft
Neue Reichtumsdebatte: Etwas ist faul im Kapitalismus
DPA

Ist Kapitalismus noch fair, wenn die Reichen immer reicher werden? In den USA, Europa und Deutschland tobt eine Debatte über die wachsende Ungleichheit - befeuert durch ein provokantes neues Buch.

Seite 1 von 47
Abronzius 23.04.2014, 14:24
1. Reichtum

Wie steht es mit dem Reichtum der parteien und der dadurch bedingten Wettbewerbsverzerrung bei Wahlkämpfen pp.Gilt die Vermögenssteuer dann auch für die SPD-DVAG, der inzwischen fast alle Provinzzeitungen gehören nebst Fernsehsendern..

Beitrag melden
sebastian.teichert 23.04.2014, 14:25
2. ?

Aha. Europa und Deutschland. Gehört Deutschland jetzt nicht mehr zu Europa? Hätte ich diese freudige Nachricht etwa verpasst?

Beitrag melden
kategorien 23.04.2014, 14:34
3. Privilegien

Sehr gut. Es entspricht ganz meiner Erfahrung. Bevor Sie die allgemeine Keule schwingen, denken Sie auch an Kinder von Besserverdienern wie Augstein, denen Ausbildung und Wohlstand in die Wiege gelegt werden, welche Moral predigen, aber selber unter keinen Umständen gewillt sind, auf ihre Privilegien zu verzichten.

Beitrag melden
spiegelleserxy 23.04.2014, 14:34
4. 80% Bsp. Norwegen

In Norwegen liegt der Spitzenstuersatz für Reiche bei 80%. Und Abwandern tun diese trotzdem nicht. Eine Insel der maßlosen Gier. Deutschland ist das Paradebeispiel für Gier und soziale Ungerechtigkeit in der westlichen Welt.

Beitrag melden
halibabaunddie40räuber 23.04.2014, 14:34
5. Aha

auch er hat es nicht verstanden, Man braucht nur WACHSTUM damit das Zinsgeldsystem weiter funktionieren kann. Wir brauchen keinen Wachstum, Wachstum ist schlecht für Mensch und Natur...

Beitrag melden
hartwurzelholz 23.04.2014, 14:34
6. Alternativlos, punkt

Zitat von sysop
Ist Kapitalismus noch fair, wenn die Reichen immer reicher werden? In den USA, Europa und Deutschland tobt eine Debatte über die wachsende Ungleichheit - befeuert durch ein provokantes neues Buch.
Dieser böse Kapitalismus hat uns einen nie dagewesenen Wohlstand, Freiheit und Frieden beschert. Wer sich anstrengt und sich bildet, bringt es zu was. Wer nix tut, bekommt trotzdem noch seine Gratisbude, Gesundheitsversorgung und Taschengeld. Perfekt.

Wer was anderes behauptet, hat noch keinen Schritt vor unser Land gesetzt. China, Russland, Kuba... jedes andere System wurde mit Pauken und Trompeten an die Wand gefahren.
Allein die unsinnige Debatte zeugt von unserem Wohlstandsdenken. Nur wem es zu gut geht und wer nie ernsthaft Hunger und Unterdrückung litt, denkt auch nur ansatzweise über die Abschaffung seines "Paradieses" nach. Vielleicht auch der Grund, warum ich noch nie einen Ausländer auf einer "Kaptitalismus abschaffen"-Demo gesehen habe. Nur lauter verwöhnte Großstadtkinder mit verwirrtem Kopf, die nicht wissen, was sie hier haben.

Beitrag melden
spon-facebook-10000684033 23.04.2014, 14:35
7.

Ich habe das Buch nicht gelesen, daher:1. Geht Pikkety davon aus, dass sich seine Idee von globalen Vermögenssteuern umsetzen lässt? Das Problem, entstand ja unter anderem erst aufgrund von fehlender globaler Wirtschaftssteuerung. Sobald sich ein wirtschaftlich wichtigeres Land verweigert und das würde passieren, wäre das komplette Projekt gescheitert.
2. Warum werden bei solchen Vorschlägen immer mit Vermögenssteuern argumentiert und nicht mit Erbschaftssteuern?
Bei Vermögenssteuern entfielen eher Leistungsanreize, Kaitalflucht wäre wahrscheinlicher und es zu mehr Fehlallokationen.

Beitrag melden
willibobilli 23.04.2014, 14:36
8. überschrift

ich verstehe die überschrift nicht...warum soll etwas faul sein in kapitalismus ? das IST kapitalismus in reinform!

Beitrag melden
Olaf 23.04.2014, 14:37
9.

Zitat von sysop
Ist Kapitalismus noch fair, wenn die Reichen immer reicher werden? In den USA, Europa und Deutschland tobt eine Debatte über die wachsende Ungleichheit - befeuert durch ein provokantes neues Buch.
Passt irgendwie zu dem Beitrag in dem behauptet wird die Erde sei der Mittelpunkt des Universums.

Eine Idee kann noch so oft widerlegt, alt oder dämlich sein, es findet sich immer wieder jemand der sie wieder ausgräbt in der Hoffnung darauf, Dummköpfe zu finden, die sie für neu halten.

Beitrag melden
Seite 1 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!