Forum: Wirtschaft
Neue Strafzölle gegen China: Trumps Attacke auf die Weltwirtschaft
LEIGH VOGEL/POOL/EPA-EFE/REX

Donald Trump eskaliert den Konflikt mit China: Mit beispiellosem Furor kündigt er per Twitter noch höhere Strafzölle auf Produkte des Landes an - und könnte den Welthandel damit ins Chaos stürzen.

Seite 22 von 22
descartes 26.08.2019, 15:32
210.

Zitat von Wolfgang H.
Globalisierung hilft nur den Reichen immer reicher zu werden. Lieber local produzieren. Kein Mensch brauch Kleiderbügel aus China. Trump schützt sein Land vor billigen Importen und stärk die einheimische Industrie. Man kauft nur das im Ausland ein was man nicht selbst produzieren kann. So macht man das.
Wenn man mit dem Lebensstandard von vor 40 Jahren zufrieden ist, kann man das sicher machen. Aber die Wenigsten werden sich so einschränken wollen. Eine Regierung, die das versucht umzusetzen, wird nicht lange überleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterbraun 27.08.2019, 14:44
211.

Zitat von descartes
Wenn man mit dem Lebensstandard von vor 40 Jahren zufrieden ist, kann man das sicher machen. Aber die Wenigsten werden sich so einschränken wollen. Eine Regierung, die das versucht umzusetzen, wird nicht lange überleben.
Also mein persönlicher Lebensstandard war vor 40 Jahren, hier in Westdeutschland, bereits vollkommen ausreichend und einer der höchsten weltweit.
Das ist für mich nun wirklich keine Drohung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adidaslover45 27.08.2019, 17:29
212. Was macht der Herr Trump

wenn die Chinesen über einen Umweg ihre Waren doch in den USA verkaufen können, ohne hohe Strafzölle zu bezahlen? Was hat der dann erreicht? Woher wollen Motorradbauer wie Harley Davidson, Zero (die gerade in den E-Antriebsmarkt eingestiegen sind) ihre Teile herbekommen? Selber herstellen ist nicht....Besonders bei den Akkus sind die auf Werke in China angewiesen. Die stehen nicht in Japan oder Korea, obwohl auf den Akkuzellen Panasonic oder LG oder Samsung steht....PKW-Herstellung: GM hat vor 2 Jahren Opel an den PSA Konzern verkauft. Letztes Jahr hat Opel 700 Millionen Euro (ja richtig gelesen) Gewinn vor Steuern gemacht. Die Jahre zuvor wurden nur rote Zahlen unter GM geschrieben. Ende des Jahres kommt der Corsa E heraus. Nächstes Jahr folgen Vivaro Transporter und Mokka SUV rein elektrisch und Grand Land X als Hybrid. Der Corsa wird auf der gleichen Plattform wie der Peugeot 208 E und dem Citroen DS3 E gebaut. Die Entwicklungskosten wurden verringert, Investitionsgelder wurden frei für neue Umgestaltungen, Erneuerungen ect....So etwas wünscht man sich bei einigen anderen deutschen Autobauern. In den USA im Trump Land bei GM, Ford und Co? Fehlanzeige....Zwar hat der in den USA niedrige Arbeitslosenzahlen. Aber das geht nur solange gut, solange der Trump (vor allem) junge Männer in die Army bekommt und seine Ausgaben für das Militär mit einigen Hundert Milliarden Dollar beim Kongress durchbekommt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lasse_rinstroem 27.08.2019, 17:34
213.

Zitat von peterbraun
Also mein persönlicher Lebensstandard war vor 40 Jahren, hier in Westdeutschland, bereits vollkommen ausreichend und einer der höchsten weltweit. Das ist für mich nun wirklich keine Drohung.
Ich denke das auch. Ein Leben ohne smartphone war möglich und sogar sinnvoller. Wir hatten einen hohen Lebensstandard und konnten unsere Automobile noch selbst reparieren. Es herrschte Vollbeschäftigung und alle konnten von ihrem Lohn leben, man benötigte keine staatliche Aufstockung. Sogar Flugreisen mit der Spantax nach Mallorca konnte man sich schon leisten und sah Sonntagmorgens dort in einer Bar die Bundesliga vom Band, welche nette Piloten auf Nachtflügen mitbrachten.
Die Welt war wesentlich langsamer, ohne Internet und Burn-out kannte man damals noch gar nicht.
Dass sich das heute 20 - 30-jährige nicht mehr vorstellen knnen, verstehe ich zwar aber man sollte auch die Erfahrungen der Alten zumindest versuchen zu verstehen.
Liebe Jugend, es war nicht alles schlecht vor 40 Jahren, vieles war sogar besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleske 28.08.2019, 00:32
214. Gut so

Wenn Donald alles so durchzieht, wie versprochen, dann kann Amerika tatsächlich wieder das Land der unbegrenzten Möglichkeiten werden, Wirschaft GUT, keinen Krieg angestiftet GUT, Arbeitslosenzahlen so niedrig wie noch nie GUT, Obama Care weg GUT, freue mich auf seine zweite Amtszeit, habe nicht genug Geld und Reverenzen um in die VSA über zu siedeln, aber wenn dann sofort

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 29.08.2019, 12:17
215.

Zitat von peterbraun
Also mein persönlicher Lebensstandard war vor 40 Jahren, hier in Westdeutschland, bereits vollkommen ausreichend und einer der höchsten weltweit. Das ist für mich nun wirklich keine Drohung.
Mag sein, dem würde ich für mich sogar grösstenteils auch zustimmen. Aber glauben Sie wirklich, dass diejenigen, die heute erst 40 und jünger sind, sich damit zufrieden geben würden? Ich kann mir das beispielsweise von meinen 4 Kindern (16-22) überhaupt nicht vorstellen.

Burnout kannte man damals aber auch schon, nur nannte man das damals eben Depressionen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 29.08.2019, 12:20
216.

Zitat von fleske
Wenn Donald alles so durchzieht, wie versprochen, dann kann Amerika tatsächlich wieder das Land der unbegrenzten Möglichkeiten werden, Wirschaft GUT, keinen Krieg angestiftet GUT, Arbeitslosenzahlen so niedrig wie noch nie GUT, Obama Care weg GUT, freue mich auf seine zweite Amtszeit, habe nicht genug Geld und Reverenzen um in die VSA über zu siedeln, aber wenn dann sofort
Glauben Sie ernsthaft, er fängt jetzt noch an seine Wahlversprechen umzusetzen? Das wäre ja ganz was Neues ...
Mittlerweile müsste man ja sogar damit zufrieden sein, wenn er die Drohnenangriffe und die Wirtschaft wieder auf das Niveau seines Vorgängers bringen würde (siehe Aussichten auf den nächsten Haushalt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterbraun 30.08.2019, 01:12
217.

Zitat von descartes
Mag sein, dem würde ich für mich sogar grösstenteils auch zustimmen. Aber glauben Sie wirklich, dass diejenigen, die heute erst 40 und jünger sind, sich damit zufrieden geben würden? Ich kann mir das beispielsweise von meinen 4 Kindern (16-22) überhaupt nicht vorstellen.
Ja so wird es vermutlich sein.
Die größte Umwälzung und Neuerung hat sicherlich der Computer und folgend das Internet und die "cleveren" Telefone gebracht. Ohne diese Dinge geht jetzt gar nichts mehr. Wurde es dadurch aber besser ? Wohl nur alles schneller.
Sicherlich sieht ist das Design von vor 40 Jahren inzwischen "alt" aus. Die Fernseher waren dicker. Die jetzigen flachen Dinger zeigen auch nur bewegte Bilder. Und die Autos bringen mich auch nur von A nach B. Die Waschmaschine machte die Wäsche auch schon sauber.
Dafür haben die Geräte auch noch lange gehalten. Heute schaffen sie es gerade einmal über die Garantiezeit. Dann muss wieder was Neues her und das Alte landet auf dem Müll weil man es nicht einmal mehr reparieren kann.
Mein altes Nokia-Handy (kann nur telefonieren und SMS) wird überall belächelt. Ist aber erst mein zweites Gerät dieser Art überhaupt. Unvorstellbar !!! Und dann kommen die jungen Menschen von heute und sorgen sich um ihre Zukunft (mit vollem Recht !!!), brauchen aber unbedingt das neueste I-Phone und die angesagtesten Sneaker. Die Alten landen im Sondermüll.
Meinen gebrauchten Twingo (keinen SUV) will ich auch fahren, bis er wirklich nicht mehr kann. An dem ist noch relativ wenig Schnick-Schnack und Elektronik die irreparabel ist.
Und - als ich damals, in den 80ern, von zuhause ausgezogen bin, haben mir meine Eltern recht teure Möbel gekauft, die ich noch heute nutze. Neben den allersten Möbeln meiner Eltern aus den 60ern. Die sind immer noch voll funktionsfähig und inzwischen sogar "Vintage". Ich brauche keine neueren. Allerdings auch schädlich für die Möbelindustrie. Aber mein Schreiner freut sich noch so eine Qualität reparieren zu dürfen.
P.S.: Eine technische Neuerung finde ich doch noch gut: Die CD. Aber inzwischen auch schon Vintage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerseits 03.09.2019, 14:51
218. No Golf. Tüten kleben.

Zitat von *Querdenker*
Und irgendwann in naher Zukunft werden wir Donald und BoJo traut zusammen auf einem vo Trumps Golf-Resorts sehen, wenn sie die Weltwirtschaft vernichtet haben. Den beiden geht`s dann gut, sie freuen sich, haben genügend Kohle ... und das war`s dann.
Ich fürchte eher, irgendwann in der Zukunft werden Sie wenigstens einen der beiden hinter Gittern sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 29.09.2019, 13:37
219.

Zitat von rudi_ralala
Ich denke es wird Zeit mal Klartext zu reden. Sie wuchern hier ständig mit Ihren Asienerfahrungen, was mir schon länger auf den Senkel geht Ich habe mich nicht in Asien auf Baustellen "rumgetrieben", sondern war meistens als Ingenieur in der Planung und nur teilweise in der Bauaufsicht tätig, z.B. in Kuala Lumpur und in Beijing. Der kleine aber feine Unterschied zwischen Ihnen und mir ist, dass Sie nach eigener Aussage als Einkäufer unterwegs waren, deshalb zwar öfters nach Asien geflogen sind und vielleicht auch in mehr Ländern waren als meine Wenigkeit. Nur beschränkten sich Ihre Aufenthalte dort auf ein paar Tage und waren geschäftlicher Natur, während ich und meine Kollegen dort gewöhnlich lokale Counterparts hatten, mit denen wir auch persönliche Kontakte pflegten, die bis zu Einladungen von Hochzeiten und Taufen gingen. Nun zum Thema. Ich mag Trump auch nicht aber ich denke (!), dass die USA sich nicht auf den zweiten Platz der Weltmächte verdrängen lassen wollen. Weiterhin gehe ich davon aus, dass die auch die power haben das zu verhindern.
Sie sollten nicht auf jeden reinfallen, der nur so aussieht wie mein zugang. Da hilft ab und zu ein Blick in die Vergangenheit. Es soll Leute geben, die kopieren Zugänge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 22