Forum: Wirtschaft
Neue Studie : Auf diese Branchen haben es chinesische Investoren abgesehen
DPA

China will zum globalen Industriegiganten werden und kauft in großem Stil deutsche Firmen. Eine neue Studie zeigt nun, für welche Branchen sich chinesische Investoren ganz besonders interessieren - und was sie dort bewirken.

Seite 1 von 7
Frank Klipp 22.05.2018, 07:14
1. Gehören da nicht immer zwei dazu?

Damit „China“ deutsche Unternehmen „kaufen“ kann, müssen zunächst Verkaufsinteressen vorhanden sein. Zum Beispiel durch Börsengänge, die Eigentümer oder Manager erheblich reicher machen. Und natürlich die Berater der großen WP-Gesellschaften sowie die Banken. Kurzum: es geht darum, relativ risikolos kurzfristig mehr Geld in die eigene Tasche zu erwirtschaften. Dass jetzt chinesische Investoren mitspielen, tut nichts zur Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammbamm 22.05.2018, 07:25
2. Während.....

die EU versucht eine moralische Weltmacht zu sein schaffen die anderen global player Fakten für die Zukunft. In 30-50 Jahren werden wir global keinerlei Rolle mehr spielen und andere werden bestimmen was richtig und was falsch ist und wir haben unsere Chance die Welt etwas besser zu machen verpasst weil wir die Realität ignoriert haben und lieber Utopien hinterhergejagt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hellsfoul 22.05.2018, 07:27
3. Warum lassen wir das zu?

Bei Schlüsseltechnologien kann durchaus der deutsche Staat eingreifen. Das hat Gerhard Schröder damals bei einem deutschen Uboot Hersteller gemacht, welchen die Amerikaner kaufen wollten.
In China kann man sich in garkeine Firma einkaufen. Trotzdem lassen wir uns hier alles gefallen. Vielleicht weil man Angst hat, wegen potentiellen Sanktionen die Export-Weltmeisterschaft zu verlieren. Dieses alte deutsche Ziel sollten wir eh endlich aufgeben und uns mehr um die deutschen Arbeitnehmer kümmern, welche trotz durchgehender Arbeit eine sehr geringe Rente bekommen. Wir stecken gerade Milliarden in brotlose Projekte, anstelle die Bildung zu fördern. Ich sehe auf lange Sicht schwarz für unseren Industriestandort. Bei Kuka hat man gesehen, wie wenig sich die Politik für deutsche Interessen einsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayee 22.05.2018, 07:31
4. Die Chinesen haben eine Menge Vorteile

Sie haben massive Ressourcen, diese Ressourcen sind mehr oder weniger zentral gesteuert und sie haben eine Strategie. Damit treffen sie auf ein unkoordiniertes, strategieloses Deutschland/Europa. Ziemlich einfaches Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allgemeinbetrachter 22.05.2018, 07:43
5. chinesische Investoren

kann nur sagen. Chinesen sind auf jeden Fall vertrauenswürdig. Erreicht man die Ziele hat man das Vertrauen. Sie zeigen Respekt und sie haben einen Plan im Gegensatz zu den Europäern. Wer weiß wie lange es Opel z.B. noch geben wird. Sobald kein Profit abgeworfen wird, wird es zu Kleinholz verarbeitet. Wichtig ist halt, dass die deutschen weiter entwickeln und neue Technologien erschaffen und dadurch neue Start ups entstehen. Die Regierung kann auch über Subventionen Technologien weiter steuern und pushen. Dann bleibt Deutschland weiterhin Konkurrenzfähig. Zudem sollte Deutschland auch wieder lernen zu kopieren. Das was die Chinesen betreiben aktuell, haben auch die Deutschen früher gemacht. Warum jetzt nicht auch wieder. Die Deutschen sollten dieses Interesse der Chinesen eher als eine Chance sehen. Denn wie schon im Artikel erwähnt bringt es Geld nach Deutschland und damit neue Möglichkeiten (man muss sie aber auch erkennen und nutzen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elektricman 22.05.2018, 07:52
6. Der "kleine" Chinese dürfte in dieser Sttistik auch nicht drin sein.

In meiner Stadt hat ein Chinese ein kleines Haus gekauft und natürlich das Status-Symbol vor seinem Haus geparkt. Der Stern ist auch in China das absolute Statussymbol. Doch jetzt kommts. Er hat tatsächlich noch ein Grundstück mit Firmengebäude gekauft. Der Bürgermeister höchstpersönlich hat sich dafür stark gemacht und den Chinesen wilkommen geheißen. Es entstehen Arbeitsplätze und so wird der Wirtschaftskreislauf geschlossen, das eine kleine Chinesische Firma eine Außenstelle in Deutschland hat. In seiner Heimat dürfte der Chinese in Wirtschaftskreisen sehr hoch angesehen sein, weil Deutschland sehr beliebt ist. Natürlich wird dies mit tausenden Bildern dann untermauert und jeder denkt dann, es kann ja nur ein Schlaraffenland sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robin-masters 22.05.2018, 07:56
7. Toll!

China ist ja nicht doof und wird gleich am Anfang die Katze aus dem Sack lassen.... aber soweit denkt man hier nicht.
Schauen wir mal in 10-20 Jahren ... wie es mit Standortverlangerungen, Werkschließungen etc. aussieht. Das ist der Zeitpunkt wo China aufgeschlossen hat und selbst Innovationen vorantreiben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy64 22.05.2018, 07:58
8. EU und vor allem D

schauen zu wie die Lämmer. Entschlossenes Handeln ist angesagt und auch D muss Regeln aufstellen, um sich gegen Chinesen zu schützen. Aber wegen einzelner Unternehmen in D wird auf Harmonie mit China gemacht, dabei wird der Standort insgesamt auf Dauer geschwächt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rizzorat 22.05.2018, 08:00
9. Die Chinesen nutzen Grundzüge des Kapitalismus für sich selber aus.

Wie nummmer 1 schon gesagt hat, wer kaufen will, muss auch erstmal einen Verkäufer finden. Warum verkaufen diese Besitzer ihre "Hidden Champions"?

Weil Geld nach mehr Geld giert. Vorallem kurzfristige Gewinne sind sehr beliebt. Den Chinesen sind kurzfristige Gewinne egal. Sie nutzen die Gier der Kapitalisten für ihre Pläne. Man muss nur mit genug Geld wedeln und der Kapitalist verspürt die Pflicht zu verkaufen weil der Deal ja so gut ist. Das er 10 Jahre später auf der Straße sitzt.......

Der Kapitalismus hat nicht verstanden das Geld nicht gleich Macht bedeutet sondern Besitz! Wenn die Chinesen sich erstmal durch Deutschland durchgekauft haben haben ein paar Menschen sehr viel Geld auf ihren Konten. 10 Jahre später schauen uns die Chinesen nicht mal mit dem Ar*** an. Und militärisch Druck auszuüben ist mit der dt. Bundeswehr sowieso illusorisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7