Forum: Wirtschaft
Neue Ziele auch im Ausland: Deutsche Post und ADAC verdoppeln Fernbus-Angebot
DPA

Die Bahn-Konkurrenz legt nach: Deutsche Post und ADAC wollen ihr Angebot nach SPIEGEL-Informationen in den kommenden Monaten massiv ausbauen. Erstmals sollen die Postbusse auch Ziele im Ausland ansteuern.

Seite 7 von 7
hannohonk 24.06.2014, 17:06
60.

Zitat von jupp78
Am Ende entscheidet über die Umweltfreundlichkeit vor allem die Auslastung.
Da haben sie recht. Bei gleicher Auslastung ist die Bahn trotzdem das (energetisch) effizienteste Verkehrsmittel, auch effizienter als ein Bus. Von daher ist es eben kein Märchen.
Nur scheinen wirtschaftliche und energetische Effizienz nicht besonders gut zu korrelieren, anders kann ich mir nicht erklären das die Bahn lieber halbleere Züge durch die Gegend fahren lässt, anstatt mal eine auslastungsfördernde Preisgestaltung durchzuführen.
Die Preisgestaltung der DB ist ein schlechter Witz. Dadurch wird die Bahn ihrem "Transportauftrag" nur ungenügend gerecht. Das natürliche Monopol des Schienennetzes hat sie nach wie vor inne, was die schienenspezifische Konkurrenz quasi nicht zulässt. Daher gibt es für mich nur zwei Alternativen: entweder völlige Reverstaatlichung oder eben völlige Zerschlagung des Bahn-Konzernes. Jetzt ist es nichts halbes und nichts ganzes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 24.06.2014, 17:28
61.

Zitat von hannohonk
Da haben sie recht. Bei gleicher Auslastung ist die Bahn trotzdem das (energetisch) effizienteste Verkehrsmittel, auch effizienter als ein Bus. Von daher ist es eben kein Märchen. Nur scheinen wirtschaftliche und energetische Effizienz nicht besonders gut zu korrelieren, anders kann ich mir nicht erklären das die Bahn lieber halbleere Züge durch die Gegend fahren lässt, anstatt mal eine auslastungsfördernde Preisgestaltung durchzuführen. Die Preisgestaltung der DB ist ein schlechter Witz. Dadurch wird die Bahn ihrem "Transportauftrag" nur ungenügend gerecht. Das natürliche Monopol des Schienennetzes hat sie nach wie vor inne, was die schienenspezifische Konkurrenz quasi nicht zulässt. Daher gibt es für mich nur zwei Alternativen: entweder völlige Reverstaatlichung oder eben völlige Zerschlagung des Bahn-Konzernes. Jetzt ist es nichts halbes und nichts ganzes.
Tja, diese Preispolitik nach Auslastung durch z.B. Frühbucherrabatte hatte die Bahn vor 12 Jahren mal eingeführt - ähnlich wie bei Flugreisen. Wurde leider von der Presse niedergeschrieben und von den Kunden als ungerecht und zu kompliziert abgelehnt und daher schnell wieder eingestampft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7