Forum: Wirtschaft
Neuer Flughafen in Istanbul: Erdogans tödliches Prestigeprojekt
AFP

Der türkische Präsident Erdogan will seine Wiederwahl auch durch gigantische Projekte sichern: Bald soll in Istanbul der größte Flughafen der Welt eröffnen. Den Preis dafür zahlen Arbeiter und Umwelt.

Seite 1 von 5
kraftmeier2000 19.06.2018, 11:59
1. Ganz nebenbei,

woher sollen eigentlich die vielen Passagiere kommen, um diesen Flughafen rentabel zu unterhalten?
Ich z. B. nutze Fraport für Langstreckenflüge (Non-Stopp), umsteigen z. B. in Istanbul oder auch den Emiraten kostet viel zu viel Zeit. Und so werden es wohl die meisten halten, außer es wird billiger z. B. über Istanbul etc. zu fliegen, aber auch da stehe ich auf komfortables ohne umsteigen.

Beitrag melden
go2dive 19.06.2018, 12:00
2.

"Der Zwang für alle, sich mit dem Projekt intensiv auseinanderzusetzen und sich erklären zu müssen, verhindert viele Fehlplanungen und viele überdimensionierte Bauwerke." Na jaaaa, ich sage nur Stuttgart21, Elbphilharmonie und BER. Alles dauert länger als geplant, wird deutlich teurer und funktioniert wie der BER trotzdem nicht.

Beitrag melden
sibbi78 19.06.2018, 12:02
3. Erdogan hin, Erdogan her:

Im Gegensatz zum Hochtechnologieland Deutschland wird dieser Flughafen aber sicherlich in absehbarer Zeit fertig werden und auch nicht den Finanzrahmen völlig sprengen!

Beitrag melden
butzibart13 19.06.2018, 12:08
4. Von Istanbul nach Berlin

RTE kommt weiter - aber zu welchem Preis. Der BER steckt dagegen in Detailfragen wie Brandschutz fest. Daran sieht man wieder, Diktatoren können vieles durchpeitschen, während In Demokratien man sich mit solchen Großprojekten schwer tut. RTE wird sich über uns kaputtlachen, aber es ist ein gefrorenes Lachen und wir brauchen nicht neidisch auf ihn zu sein. Ein Mittelweg zwischen diesen beiden Denkweisen wäre sinnvoll.

Beitrag melden
svensationell 19.06.2018, 12:09
5. No go area

Eigentlich wollte ich schon immer mal in die Türkei und vor allem nach Istanbul, weil ich denke, daß das Land einige Highlights zu bieten hat. Allerdings ist die Türkei für mich aus Protest und Prinzip seit einigen Jahren bei jeglichen Urlaubsplanungen und Flug-Suchen sowohl als Umsteige-, als auch als Zielort ein Ausschlusskriterium.
Ich hoffe, möglichst viele Menschen tun es mir so lange gleich, bis Erdogan endlich durch einen weniger größenwahnsinnigen Menschen ersetzt wird.

Beitrag melden
jupp78 19.06.2018, 12:12
6.

"Der Zwang für alle, sich mit dem Projekt intensiv auseinanderzusetzen und sich erklären zu müssen, verhindert viele Fehlplanungen und viele überdimensionierte Bauwerke."

Das mag zu einem Teil richtig sein, aber was hier abgeht, ist vollkommen fehlgerichtet übertrieben in die andere Richtung unterwegs.
Siehe berliner Flughafen. Seit Jahren gibt es da keine Überkapazitäten, sondern viel zu wenig Kapazität. Gleiches war in Frankfurt der Fall und wenn irgendetwas doch mal in Betrieb geht, ist es meist schon vollkommen unterdimensioniert.

Beitrag melden
mullertomas989 19.06.2018, 12:14
7. Erdogan hat es wohl nötig....

Aber dennoch liegt hier natürlich Potential. Es ist das "Emirates-Prinzip". Komfortable Flugzeuge, guter Service und viele, viele Verbindungen mit modernen Flugzeugen, besonders auch zu kleineren Flughäfen. Dann müssen Passagiere nur noch wählen: Umstieg in FRA/MUC ODER in Istanbul..... Für Frankfurter und Münchner, Londoner, Pariser usw. ist es natürlich nicht interessant.

Beitrag melden
thequickeningishappening 19.06.2018, 12:14
8. Das wird Ein "White Elephant"

Es gibt genug Konkurrenz in Der Gegend (Abu Dabhi, Dubai, Dohar; alle mit angeschlossener Tankstelle!). Ich würde unter Der derzeitigen Regierung nie freiwillig in Der Tuerkei zwischenlanden wollen.

Beitrag melden
kickmeto 19.06.2018, 12:18
9. Erdowahn...

So läuft das eben, wenn der Diktator pardon, der frei gewählte President auf Lebenszeit ein wenig protzen muss, um seine Macht zu sichern, gegen alle bedenken, egal. Er wird in seinem Palast ja weiterhin gute Luft haben, auslöffeln werden es andere.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!