Forum: Wirtschaft
Neueröffnung in Shanghai: So schick sieht eine Aldi-Filiale in China aus
Andrew Meredith / ALDI China / DPA

Mit Sauerkraut und Schweinshaxe will Aldi chinesische Kunden gewinnen. Hochwertige Produkte und ein modernes Design sollen die Mittelschicht zum Kaufen anregen - kann das funktionieren?

Seite 3 von 5
Hamberliner 07.06.2019, 22:53
21. Re: Müllhaufen?

Zitat von beuerchen-christian
@ #1 : Müllhaufen? Wann waren Sie in D denn das letzte mal in einem Lidl oder Aldi? 1995? Die beiden gleichen sich den anderen Märkten immer weiter an. Ob ich in einem Rewe oder Lidl gehe macht fast keinen Unterschied mehr.
Stimmt nicht. Erstmal gibt es bei Rewe hübschere Kassiererinnen. Diese kleinen Inseln mit besonderen Delikatessen oder besonders gesunden Bio-Produkten gibt es eher bei Rewe, und gigantische Mengen allerbilligsten Non-Food-Müll, Haushaltswaren und teilweise sogar Plastik-Kleidung zum Wegschmeißen (oder in der Waschmaschine Mikroplastik zu produzieren) eher bei Lidl. Bei manchen Rewes gibt es manchmal echten Jamón Ibérico und original spanischen Chorizo. Und richtig hochwertiges Olivenöl aus Spanien oder Kreta hab ich bei Lidl auch noch nie gesehen. Ich bin mir nicht sicher, ob es bei Lidl auch Milch von freilaufenden Kühen gibt, nämlich Weidemilch. Ein wichtiges Indiz ist das Klopapier. Als kultivierter Mensch bewegt man sich doch auf der Straße, egal ob zu Fuß oder mit egal welchem Verkehrsmittel, ohne dass andere mitbekommen, ja, guck mal, der sch***t auch wie jedes Tier, guck mal wie viel Klopapier der mit sich rumschleppt. Man kauft bei Bedarf 2 Rollen Klopapier und präsentiert die nicht aller Öffentlichkeit. Proleten allerdings macht das nichts aus: sie kaufen Klopapier immer in der Menge einer Lastwagenladung und schleppen die gut sichtbar mit sich herum oder stopfen das Heckfenster ihrer kleinen Nuckelpinne so damit voll, dass es jeder sieht. Klopapier in der Verkaufsmenge von 2 Rollen hab ich bei Lidl noch nie gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MagittaW 08.06.2019, 00:02
22.

Ja, das Aldi-Image war speziell in Stadtteilen in Westdeutschland mit schlechter sozialer Durchmischung grauenhaft.
Aber schon in Ostdeutschland waren Lidl und Aldi nach 1990 viel besser und moderner, und inzwischen dürften Aldi und Lidl das "Assi-Image" komplett verloren haben.
Norma ist für mich noch am ehesten der Hard-discounter, ohne Rücksicht auf "etepetete".
In China wird Aldi als Nischenmarkt sehr erfolgreich sein. Gerade die Mittelschicht liebt die Sicherheit westlicher Lebensmittel - und gerade die Japanischen Supermärkte/Hypermärkte Jusco oder der Französische Carrefour sind zwar groß, aber eben wie Kaufland und nicht billig.
Mal sehen, wie lange es in China noch den billigen "Home delivery service" gibt, irgendwann muss nämlich auch in China die Mittelschicht wie bei uns wieder selbst einkaufen, weil die billigen Arbeitskräfte keine Lust mehr haben. Aber bis dahin muss halt auch Aldi so einen Service anbieten.
Durch das gute Qualitätsimage könnte Aldi in China locker den drei bis fünffachen Preis der hiesigen Produkte verlangen - einfach mal bei Taobao oder Aliexpress nachsehen, was dort für Produkte von Rossmann, DM etc. verlangt wird - atemberaubend!
Also, jetzt heißt es für Aldi: viel Erfolg, viel lernen und durchhalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buffbuff 08.06.2019, 01:47
23. die discounter

wissen, wie es geht!
am ende machen sie kunden abhängig und teiben produzenten in wahnsinn und ruin.
bitter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 08.06.2019, 07:10
24. Nö

Zitat von sandnetzwerk
Ganz
Es sagt doch nur, dass die Globalisierung weiterläuft, wie auch immer, und eben nicht totschwadroniert werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saftfrucht 08.06.2019, 07:31
25. Australien

Sieht hier bei Aldi in Australien genau so aus. Nur die Deutschen lassen sich mit Lagerhallencharme abspeisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akki27 08.06.2019, 08:46
26. In China noch mehr Plastikmüll

Auf Fotos in anderen Medien schön zu sehen, wird in China für die Aldifilialen noch mehr Plastikmüll produziert. Obst und Gemüse einzeln verpackt in Hartplastik, kaum etwas unverpackt. Hier jetzt schön die Werbetrommel schlagen mit weniger Kunststoffen und auf der anderen Seite der Welt ein ' weiter so'. Wann, lieber Rezo, kommt ein Video über die Discounter, die uns viele der großen Probleme eingebrockt haben? Verpackungsmüll, Landwirtschaft, hoch verarbeitet 'Lebensmittel', Fett, Zucker, Zusatzstoffe.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 08.06.2019, 08:48
27. Wann war Ihr Autor das letzte Mal bei ALDI in Deutschland?

Der Ost- und Gemüsebereich in dem hier nächstliegenden ALDI im Osten Berlins sieht (nach seiner Modernisierung vor einigen Monaten) nicht wesentlich anders aus als der auf dem Foto aus China!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhirn 08.06.2019, 09:11
28. Aldi-Hasser

Interessant, wie viele Aldi- und Lidl-Hater sich hier im Forum herumtreiben. Dabei haben sie offensichtlich verpasst, dass Aldi (Nord und Süd) und Lidl zwischenzeitlich Milliardenprogramme zur effektiven Renovierung ihrer Geschäfte aufgelegt haben. Sollte das bei den Geschäften in der Nähe der hier so hatenden Foristen nicht der der Fall sein, so scheinen diese in sozial abgehängten Ecken zu hausen, die die Strategen von Aldi/Lidl für nicht erneuerungsrelevant halten.
Ich kaufe seit über 45 Jahren bei Aldi ein und kann mich an die damals sehr einfach gestalteten Regale etc. noch gut erinnern. Kein Vergleich zu den jüngst runderneuerten Geschäften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 08.06.2019, 09:24
29. first world problems

Zitat von Hamberliner
Stimmt nicht. Erstmal gibt es bei Rewe hübschere Kassiererinnen. Diese kleinen Inseln mit besonderen Delikatessen oder besonders gesunden Bio-Produkten gibt es eher bei Rewe, und gigantische Mengen allerbilligsten Non-Food-Müll, Haushaltswaren und teilweise sogar Plastik-Kleidung zum Wegschmeißen (oder in der Waschmaschine Mikroplastik zu produzieren) eher bei Lidl. Bei manchen Rewes gibt es manchmal echten Jamón Ibérico und original spanischen Chorizo. Und richtig hochwertiges Olivenöl aus Spanien oder Kreta hab ich bei Lidl auch noch nie gesehen. Ich bin mir nicht sicher, ob es bei Lidl auch Milch von freilaufenden Kühen gibt, nämlich Weidemilch. Ein wichtiges Indiz ist das Klopapier. Als kultivierter Mensch bewegt man sich doch auf der Straße, egal ob zu Fuß oder mit egal welchem Verkehrsmittel, ohne dass andere mitbekommen, ja, guck mal, der sch***t auch wie jedes Tier, guck mal wie viel Klopapier der mit sich rumschleppt. Man kauft bei Bedarf 2 Rollen Klopapier und präsentiert die nicht aller Öffentlichkeit. Proleten allerdings macht das nichts aus: sie kaufen Klopapier immer in der Menge einer Lastwagenladung und schleppen die gut sichtbar mit sich herum oder stopfen das Heckfenster ihrer kleinen Nuckelpinne so damit voll, dass es jeder sieht. Klopapier in der Verkaufsmenge von 2 Rollen hab ich bei Lidl noch nie gesehen.
selten so einen hochnäsigen Schwachsinn gelesen. Deshalb werde ich auch nicht auf jedes Detail eingehen. Aber was ihre kultivierte Art Klopapier zu kaufen angeht, sind sie mit einer 4 bis 5 köpfigen Familie locker alle zwei Tage unterwegs um Klopapier im Zweierpack zu kaufen. Ich kann ihnen eigentlich nur raten, suchen sie sich einen Psychologen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5