Forum: Wirtschaft
Neues Energiewende-Konzept: Ein Pizzakarton Strom
SPIEGEL ONLINE

Eine Hamburger Firma will am Strom, den sie liefert, nichts mehr verdienen. Und sie will die milliardenschwere Förderung von Ökostrom überflüssig machen. Wenn das Konzept aufgeht, könnte es die Energiewende grundlegend verändern.

Seite 11 von 25
Bernd.Brincken 09.11.2018, 18:24
100. Messung

Zitat von dbeck90
An sonnigen Herbsttagen gehen über 5 Stunden (Balkon Südseite) im Schnitt 4 Ampere über das Panel (1m2) in den Akku. .... sind bei 12,6V und miesem Bleiakku Wirkungsgrad grob überschlagen 200Wh. ... Im Jahresschnitt (dieses Jahr) bin ich bei - grob überschlagen 400 am Tag. Rechnet man mit 20% konverter Verlust, wäre ich bei ca. 330Wh nutzbarer Leistung täglich. ... Worauf wollen Sie eigentlich aus?
Danke, und ich wollte gar nicht auf irgendwas anderes hinaus, sondern nur die realen Messwerte eines Praktikers.
Was bei mir ständig Strom verbraucht, sind Kühlschrank und Laptop-Bildschirm-TV. Dafür lohnt sich ja dann eine kleine PV-Installation.
Für Kochen und Warmwasser kommt man weiter nicht am Stromnetz vorbei; oder wie ist das bei Ihnen?

Beitrag melden
tempus fugit 09.11.2018, 18:32
101. Eben,...

Zitat von Klimagas
steht natürlich für "direct current"! Errare humanum est.
...DE statt tippfehlerisch DC - noch was ist humanum, aber das darf ich ja nicht schreiben,
Einstein sehr wohl!

Beitrag melden
tempus fugit 09.11.2018, 18:42
102. Mir reichen die 'Konzepte',...

Zitat von Günter Rudolphi
ersetzen keine realistischen neuen Konzepte. Und die Grenzen eines jeden Wachstums durch Ressourcenverbrauch auch bei der "EE"-Nutzung sind Realität. Nur bei der "EE"-Lobby ist aber alles benötigte Material ja unendlich viel und unendlich lang vorhanden. Aber das ist eben reiner Glaube, auch das Märchen vom 100%-igen Recycling aller "EE"-Technik und aller "EE"-Anlagen.
...die eine dezidierte EE-basherin aufgelistet hat, was alles nicht geht.
Nennen Sie eine TGechnik davon, die nicht funktioniert? Nicht erprobt wurde'?

Da gibt's - bsplsw. - eine ganze Menge 1000m tiefe Schächte aus der Steinkohleepoche, an der Saar und in der Ruhr, wo PSKW eingerichtet werden können. Wo sowieso über 365 Tage/Jahr Dreckswasser rausgepumpt werden muss..

Oder behaupten Sie, dass sowas nicht funktioniert?
U.s.w. u.s.f.,
Von 100% Recycling reden Sie um draufdreschen zu können, billig.
Aber garantiert weit weit umweltschonender als Ihr
Atomdreck, die Ewigkeitskosten aus der Kohle - sowohl ober- wie unterirdisch.

Beitrag melden
Klimagas 09.11.2018, 19:24
103. De

Zitat von tempus fugit
...DE statt tippfehlerisch DC - noch was ist humanum, aber das darf ich ja nicht schreiben, Einstein sehr wohl!
wollten Sie also schreiben und haben anstelle des E das C erwischt, das auf der Tastatur auch nicht annähernd neben dem E positioniert ist. Das ist schon ein Kunststück und sieht eher nach Absicht denn nach Irrtum aus.
Und selbst wenn es ein Irrtum war, was bedeutet "DE-Strom“? Darauf beharren Sie doch eisern, dass Sie DE-Strom schreiben wollten, obwohl es diesen Ausdruck meines Wissens nicht gibt.
Lassen Sie Einstein mal aus dem Spiel, es sei denn es handelt sich Selbsterkenntnis Ihrerseits.

Beitrag melden
karl-felix 10.11.2018, 10:49
104. Na,ja

Zitat von Günter Rudolphi
das kleine Inselchen im Wattenmeer, das ja zeigen sollte, wie es geht mit PV, Wind und Biogas allen Energiebedarf über "EE" selber zu erzeugen und zu speichern für Strom und Wärme rund um die Uhr und für mehrere Jahre lang. Aber was sind schon Fakten, wenn der Glaube zählt.
Sie haben das vermutlich nur nicht verstanden .
Es ging um die Vernetzung von EE-Strom mit Speichern .
Nur ein Steinzeit-Elektriker glaubt, bei dem Ausbau der europäischen Netze ging es um eine autarke Versorgung Deutschlands. Im Gegenteil . Es geht um den verstärkten Ausbau der Netze und um den Neubau von HGÜ Leitungen .
Wer lesen kann hat eindeutig Vorteile.
Seit über einem Vierteljahrhundert beweist Eon Tag für Tag mit dieser Anlage , wie man EE- sinnvoll kombiniert .
Haben Sie das wirklich nicht verstanden oder wollen Sie das nur nicht verstehen ?

Auch heute wieder, schauen Sie wie es geht :
http:windenergiepark-westkueste.de/pellworm/pellworm

Beitrag melden
karl-felix 10.11.2018, 10:59
105. Nun

Zitat von Günter Rudolphi
1)mehr für heute, denn auch in dieser Quelle steht bereits viel mehr: 2)Strom über PV muß verbraucht werden, wenn er anfällt, schlecht für Verbraucher außerhalb der besten Sonnenstunden. 3)Und karl-felix meinte gerade: "Sie benötigen eben keine Acker oder Baulandflächen für Fotovoltaik, nicht einen einzigen Zentimeter. Sie können Fotovoltaik auf Dächern,Fassaden, Konvergenzflächen, Turn/Fabrikhallen , Schiffen, Kohlehalden , Staudämmen, Brücken , Salinen und Autodächern betreiben ." 4)Mit Pellworm und anderen alte Kamellen, so schaffen wir die Energiewende ganz bestimmt, wenn nur der Glaube daran zählt.
1) Steinzeit- Scheinargumente widerlegen Sie am besten mit der Realität . Und in der Realität entlasten Solarstromanlagen die Netze.

2) Das ist falsch . Strom aus PV wird verbraucht , da er direkt benötigt wird. Zagsüber ist unser Strombedarf ca. 30% höher als des Nachts. Das stört natürlich das Geschäftsmodell der teuren Pumpspeicher und so entlastet Solarstrom nicht nur die Netze sondern senkt auch deutlich die Strompreise. des Endverbrauchers. Weiß aber jeder, der was von der Sache versteht.

3) So ist es. Erst jedes 6. Wohngebäude in Deutschland wird mit Siolarstrom versorgt, dazu kommen Millionen Quadratmeter Fabrikddächer, Parkplätze, Konvergenzflächen , Turnhallen und
Gewerbeflächen , Kohlehalden Brücken und Autodächer und Fassaden zur Energiegewinnung aus Sonne.
Wer es will, der machts - wer nicht will erfindet Ausreden und Scheinargumente.

4) So ist es. Wir sind der Planung um Jahre voraus, fast jede 2. kWh Strom die Sie verbrauchen ist bereits heute aus EE erzeugt .
Nichts schlecht .
Der kräftige Ausbau der EE ab 2019 dürfte nur noch etwas kräftiger ausfallen , dann brauchen wir in 10 Jahren in Deutschland nicht ein einzige KKW mehr, die AKW sind dann eh schon längst Geschichte.

Beitrag melden
karl-felix 10.11.2018, 11:06
106. So

Zitat von bammy
Was für ein Quatsch. Was nützt Ihnen Strom, den keiner braucht. Auch wenn er noch so billig erzeugt wurde. Wenn ihn keiner braucht, ist er zu teuer.
ist es. Deshalb : Ausser den Atomkraftwerken sukzessive ein KKW nach dem anderen abschalten . Wir brauchen die nicht mehr . Zu teuer, unrentabel, zu schmutzig und zu gefährlich . Ab ins Neandertal der Elektrizität . Es war einmal ...

Das Problem sind die riesigen Schäden und Kosten die nujklear/fossile Stromerzeugung hinterlässt . Hundert Milliarden allein für den Rückbau und Entsorgung der Atomkraftwerke und des Atommülls und ca. 400 Milliardfen ( nach heutiger Schätzung ) für die Ewigkeitsschäden der Kohle. Rund 1 Billion Euro zu Lasten der Steuerzahler und unserer Kinder und Kindeskinder für nicht eine einzig kWh Strom mehr.
Das Erbe einiger irrer Gieriger einer irre gierigen Generation .

Völlig unnötig, die Sonne schickt in 3 Stunden soviel Energie wie die gesamte Menschheit für alle ihre Aktivitäten benötigt - im ganzen Jahr.

Von wegen egal wie billig der erzeugt wurde. Atom- und Kohle ist das teuerste, was sich die Menschheit je hat an Torheiten einfallen lassen .

Beitrag melden
karl-felix 10.11.2018, 11:15
107. Eine

Zitat von Günter Rudolphi
ersetzen keine realistischen neuen Konzepte. Und die Grenzen eines jeden Wachstums durch Ressourcenverbrauch auch bei der "EE"-Nutzung sind Realität. Nur bei der "EE"-Lobby ist aber alles benötigte Material ja unendlich viel und unendlich lang vorhanden. Aber das ist eben reiner Glaube, auch das Märchen vom 100%-igen Recycling aller "EE"-Technik und aller "EE"-Anlagen.
schwache Apologie nur um weiter den Planeten zu plündern, die Umwelt zu schädigen und die Atmosphäre als nillige/kostenlose Müllkippe zu mißbrauchen .
Sonne und Wind sind kostenlos, sauber und unendlich und überall verfügbar. Nur nicht zu jeder Zeit. deshalb kombiniert man die immer mit anderen Energieträgern .
Weiß jedes Kind in der Grundschule.
Fast jede zweite kWh Strom die Sie verbrauchen ist aus EE erzeugt, ohne EE gehen in Deutschland die Lichter aus und Sie überwintern mit kaltem Hintern .
Wie man es macht wissen wir. Ein Beispiel
http:windenergiepark-westkueste.de/pellworm/pellworm

Funktioniert seit über einem Vierteljahrhundert Sommer wie Winter, Tag wie Nacht .

Beitrag melden
sindsiesicher 10.11.2018, 13:30
108. Fragt doch mal das Klima

Zitat von Pless1
Das klingt erst einmal ziemlich unsinnig. Bei einem "Pizzakarton" ist zu befürchten, dass die Blockchain mehr Energie benötigt, als an Solarstrom produziert wird. Hier wäre eine vertiefte Recherche sinnvoll.
Ja, das sehe ich auch so. Dass sollte überprüft werden. Bei dem Bitcoinhype solle Stromrechnungen von ganzen Staaten zusammen kommen.

Beitrag melden
Flari 10.11.2018, 15:22
109.

Zitat von karl-felix
Wie man es macht wissen wir. Ein Beispiel http:windenergiepark-westkueste.de/pellworm/pellworm Funktioniert seit über einem Vierteljahrhundert Sommer wie Winter, Tag wie Nacht .
Es hat nie jemand bestritten, dass EE funktioniert, WENN man Überflussstrom jederzeit über Gestehungskosten abgenommen bekommt und bei Nicht-/Mindererzeugung der EE jederzeit auf ein riesiges Netz mit konventionellen Kraftwerken zurückgreifen kann.

WAS wollen Sie mit so einem Beispiel aussagen?

Beitrag melden
Seite 11 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!