Forum: Wirtschaft
Neues Ökostrom-Gesetz: In Windeseile durchs Parlament
DPA

Wirtschaftsminister Gabriel legt heute das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz im Kabinett vor. Danach soll es in Rekordtempo durch den Bundestag. Die Opposition protestiert.

Seite 1 von 20
fatherted98 08.06.2016, 09:18
1. Die Regierung...

...bekommt in Sachen Energiewende aber auch nichts auf die Reihe...wenn man sich das mal überlegt...es geht um zwei oder drei Stromleitungen die höchstens 800-1000 km lang sein werden (Nord-Süd).
Sowas baut China in drei Monaten auf....unglaublich....dieses Land ist echt eine Bananen-Republik geführt von unfähigen Laien.

Beitrag melden
KaWeGoe 08.06.2016, 09:22
2. Der

In Deutschland gibt es über 900 Bürger-Energie-Genossenschaften mit mehr Mitgliedern als CDU oder SPD. Man wird sich bei Wahlen sehr genau daran erinnern, wie Herr Gabriel und die SPD die Genossenschaften bekämpft und Groß-Konzerne unterstütz haben !

Beitrag melden
dani216 08.06.2016, 09:22
3. Gabriel hat aus TTIP gelernt, er

machts nicht im Geheimen und Verborgenen, er setzt die Termine so, daß Kritiker und Öffentlichkeit aus Zeitgründen keine Chance haben, beteiligt zu werden.

Beitrag melden
eulenspiegel1979 08.06.2016, 09:33
4. Eiltempo?

Alles was an Gesetzesvorlagen im Eiltempo durch die Instanzen gejagt werden soll / muss erweckt zunächst einmal mein Misstrauen.

Beitrag melden
schamot 08.06.2016, 09:36
5. Das Problem ist doch nicht die EEG

sondern, daß die größten industriellen Energieverschwender nichts, NICHTS, für den Strom zahlen, der Privatbürger aber für die Kosten aufkommen muß. Danke Gabi. Auch die neue Novelle wird das sicher nicht verbessern. Ich erwarte das Gegenteil und deswegen soll die Opposition davon abgehalten werden sich zu Formieren. Demokratie ist das hier schon lange nicht mehr.

Beitrag melden
KaWeGoe 08.06.2016, 09:37
6. Der Ober-Genosse bekämpft die Bürger-Energie-Genossenschaften !

In Deutschland gibt es über 900 Bürger-Energie-Genossenschaften mit mehr Mitgliedern als CDU oder SPD. Man wird sich bei Wahlen sehr genau daran erinnern, wie Herr Gabriel und die SPD die Genossenschaften bekämpft und Groß-Konzerne unterstütz haben !

Beitrag melden
heikhen 08.06.2016, 09:37
7. Grünstrom??

D.h. weiter mit der Vermaisung grossen Flächen für eine fragwürdige Energieform. Der Nettowirkungsgrad, die Versiegelung ganzer Landstriche mit Monokulturen, die Reduzierung der Artenvielfalt, der Zwang zum vermehrten Einsatz von Düngemitteln und Herbiziden und Weiteres mehr lassen diese Energie mehr als alt aussehen. Alles nur durch Preisgarantien gedeckt. Den Markt ausser Kraft gesetzt zu Lasten der Verbraucher, die sich wegen der EEG noch nicht mal dagegen wehren können und diesen Schwachsinn mittragen müssen.

Beitrag melden
ulrich_loose 08.06.2016, 09:42
8. Nun steht also fest

das nach 20 Jahren Subvention z.B. bei den Biogasanlagen die Subvention nicht ausläuft, sondern eine weitere Runde folgt. Wenn ich recht informiert bin, dürfen Anlagen die 20 Jahre horrende Fördergelder erhalten haben, mit ihren abgeschriebenen und vom Bürger zwangsweise bezahlten Anlagen wieder an "Ausschreibungen" teilnehmen denn sonst müssten sie abgerissen werden.

So wird das bei allen Anlagen passieren - 20 Jahre und dann ist Schluss? Nee - Subventionen auf ewig heißt die Devise.

Beitrag melden
Medienkritiker 08.06.2016, 09:44
9. Ganz bestimmt!

Zitat von KaWeGoe
In Deutschland gibt es über 900 Bürger-Energie-Genossenschaften mit mehr Mitgliedern als CDU oder SPD. Man wird sich bei Wahlen sehr genau daran erinnern, wie Herr Gabriel und die SPD die Genossenschaften bekämpft und Groß-Konzerne unterstütz haben !
Allerdings profitiert der gemeine deutsche Bürger in der breiten Masse nicht von den modernen Segnungen dieser auf den Kopf gestellten Marktwirtschaft...

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!