Forum: Wirtschaft
Neues VW-Werk in Ruanda: Polos für Afrika
Susanne Krauß

Vor Jahrzehnten investierte Volkswagen in China, als kaum jemand an China glaubte. Jetzt eröffnet der größte Autobauer der Welt überraschend eine Fabrik in Ruanda. Er setzt auf die moderne afrikanische Jugend.

Seite 5 von 6
mirdochwurscht 21.01.2018, 10:24
40. Ein Witz

VW sucht nur neue Absatzmärkte um seine Drecksschleudern auch in Zukunft absetzen zu können.
Allerdings bin ich mit sicher dass kein VW-Modell den Temperaturen und Strassenverhältnissen in Afrika mittelfristig standhält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 21.01.2018, 11:14
41. Bin kein VW Besitzer

Ich bin verwundert, wie hasserfüllt manche Kommentare sind. Ja! VW hat Fehler gemacht. Anstelle mancher „Schreiber“ würde ich mir genau überlegen, wie mein eigener Job von VW abhängt. Dazu muss man nicht bei VW arbeiten. Sollten sie ein asiatische Fahrzeug fahren/besitzen, brauchen sie das nicht zu rechtfertigen. Diese Fahrzeuge sind qualitativ nicht besser als VW (auch wenn sie das gerne so hätten). Die Verkaufszahlen (weltweit ! ) sagen etwas zu der Qualität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pit.duerr 21.01.2018, 12:09
42.

Zitat von mirdochwurscht
VW sucht nur neue Absatzmärkte um seine Drecksschleudern auch in Zukunft absetzen zu können. Allerdings bin ich mit sicher dass kein VW-Modell den Temperaturen und Strassenverhältnissen in Afrika mittelfristig standhält.
Klaro, diese extremen Bedingungen halten selbstständig nur und wirklich nur japanische Autos aus. Ich persönlich fahre Renault und würde mich auch mit meinem Clio nach Afrika trauen. Ne ne ne was für Zeilen hier manchmal geschrieben werden, einfach unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Kilad 21.01.2018, 12:35
43. VW ist ja bereits bei uns Meister der Korruption

Wer sich mal mit den nackten Tatsachen der Lage in Afrika auseinandersetzen will, sollte mal "Der Fluch des Reichtums" vom Tom Burgis (Westend Verlag) lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was-zum-teufel... 21.01.2018, 12:47
44. VW in Ruanda? VW für Afrika?

Ein netter Scherz. Die Autos von VW sind ja in Europa schon ständig defekt. Wie weit komme ich mit einem Polo im Busch? Nicht wirklich weit. VW bietet überschaubare „Qualitätsanmutung“ zu hohen Preisen. In Afrika fahre ich Toyota oder Mercedes bis Baujahr 1995.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomy1983 21.01.2018, 12:52
45. Konsequent.

Woanders wird es bald auch keine Verbrennungsmotoren mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostborn 21.01.2018, 13:01
46. Das wird den Teddywerfern nicht in den Kram passen

.Schaffung von Arbeitsplätzen in Afrika - endlich !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dachhase 21.01.2018, 16:06
47. Ich kaufe die Kiste sofort

Und ich würde sie als Finanzminister sogar direkt subventionieren! Nun macht das VW sicher aus rein wirtschaftlichen Gründen. Nicht desto trotz: der einzige Weg, das Flüchtlingsthema zu beenden sind ordentliche Arbeitsplätze in Afrika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jensruminy 21.01.2018, 17:24
48.

Ist ja schon krass, was hier an Kommentaren kommt. Nur zwei Sachen: nicht überall in Afrika ist Busch, in dem der Polo bestehen muss. Es gibt auch Urwald und Wüsten - und asphaltierte Straßen. Aber selbst wenn: man sollte den Afrikanern nicht vorenthalten, was auch viele Deutsche, nämlich mit ungeeigneten Autos herum fahren. Wobei ich vermute, dass das in D landesübliche Möchtegern-SUV in Afrika schneller defekt ist als ein Polo. Hab letzteren jahrelang selbst klaglos in arktischen Wetterverhältnissen gefahren: geht. Obwohl er nicht dafür entworfen wurde.
Und selbst wenn 95% der Fahrzeuge in Afrika Toyota sein sollten: vielleicht hat die aufstrebende Mittelschicht Lust, mal was anderes zu fahren als immer nur Toyota?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 21.01.2018, 19:07
49.

Zitat von auf_dem_Holzweg?
es geht darum, Arbeiter maximal auszubeuten. In Brasilien hat VW sich bereits sattgestossen, zudem es wird immer schwerer, Sklaven ohne Rechte, Rente und Sozialsystemabgaben für die Arbeit zu bekommen. Die Korruption ist unüberschaubar geworden in Brasilien, man weis nciht mehr, wer norgen noch die Hand zusötzlich aufhält, also geht man jetzt nach Afrika um Sklaven dort auzubeuten. Wie vor 300 Jahren. Und was bauen sie dort überhaupt? ganz moderne Diesel wie gewohnt? Einen Markt in Afrika wird es für VW nicht geben, aber ds ist vermutlich auch nicht der Plan. Es wird nur produziert, aber verkauft in anderen Ländern. Mit Billigautos wie Toyota kann VW jedenfalls nicht konkurrieren, selbst wenn sie Billigautos wie den brasilianischen VW-"Gol" bauen. Die sind aber leider insgesamt qualitativ so billig wie das "f" was beim Modellnamen fehlt, aber immerhin relativ sicher.
Ich denke mal Sie schreiben so ziemlich an der Realität vorbei, natürlich lässt sich ein Auto in Afrika nur dann erfolgreich vermarkten, wenn es die dort vorzufindenden Marktanforderungen erfüllt und dazu zählt wohl auch ein günstiger Preis. Sie glauben darüber hinaus doch wohl nicht, dass Volkswagen bei den Produktionsstätten die weltweit unterhalten werden stets die in Deutschland geltenden Lohn- und Sozialkriterien anwendet, denn dann wäre so ein Vorgehen betiebswirtschaftlich völliger Unsinn, weil man so die Kosten sogar noch gegenüber der Produktion hierzulande steigern würde. Selbstverständlich werden weltweit die landesüblichen Kriterien zu Grunde gelegt und als Goodwill bestensfalls noch ein Zuschlag darauf gewährt, um so gut dazustehen. Ich denke mal die afrikanischen Staaten können froh sein, wenn so im Land Arbeitsplätze entstehen und für die Bevölkerung Verdienstmöglichkeiten geschaffen werden, sowie ein Grossteil der Wertschöpfung im Land bleibt. Dass dort die technologische Entwicklung derart voranschreitet wie dies in China oder Südkorea sich in den letzten Jahren vollzogen hat, darf aber wohl eher ais unwahrscheinlich erachtet werden, neben den Regierungen ist hier naturgegmäss der Bildungsstand und die Mentalität der Bevölkerung ein kaum zu überwindendes Hemmnis. In dieser Hnsicht sind die meisten asiatischen Länder klar im Vorteil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6