Forum: Wirtschaft
Neuwahlen in Griechenland: Jetzt fängt die Euro-Krise erst richtig an
AFP

In Griechenland gibt es vorgezogene Neuwahlen - die linksradikale Syriza hat gute Chancen auf einen Sieg. Parteichef Tsipras will das deutsche Spardiktat in der Eurozone beenden und einen Schuldenschnitt erreichen.

Seite 18 von 41
walter_e._kurtz 29.12.2014, 17:13
170. unseriöse Geldpolitik

Zitat von dschmi
Oder anders erklärt: Sie kaufen bei mir Ware, habe aber nicht das Geld um diese zu kaufen, daher gebe ich ihnen 100€ damit sie die Ware kaufen können. Diese Schulden sind Target 2 Schulden die so nicht in der Bilanz auftauchen. Und beim nächsten Einkauf Strecke ich Ihnen wieder das Geld vor und wieder ubd wieder... Die Target2 Salden steigen und steigen... Aber in der Bilanz tauchen Sie net auf im Gegenteil die sieht toll aus... In der EZB sorgt die niedrigzinspoltik sodass das Geld was ich wieder geliehen hab kaum begibst wird und ich somit Real Verluste verbuchen muss...
Schön beschrieben!
Ich nenne das Schuldenentwertung.
Darauf haben sich alle Euroländer geeinigt.
Die große Preisfrage ist jetzt; wenn Schulden nichts mehr wert sind, was ist dann Guthaben wert?
Da kommt noch ein böses Erwachen auf Europa zu!

Beitrag melden
sotomajor 29.12.2014, 17:15
171. zum Euro Diktat

Die Broschüre der CDU/CSU habe ich noch im Kopf. "Kein Land haftet für Schulden eines anderen - der Euro ist so Stabil wie die Mark, usw. !
Was haben wir bekommen, nur Chaos und Lobbypolitik, die geht schon so weit, das unsere Demokratie zur Farce geworden ist.
Die Fehler unserer verblendeten Machtpolitiker, sie werden den Menschen zugeschrieben, bei der ungeregelten Zuwanderung und noch vielen anderen Problemen.
Auch wir brauchen dringend Neuwahlen. Ethik Moral Demokratie, alles wurde zu einer zur Farce gemacht und sogar der kalte Krieg ist zurück, mit ihm Aufrüstung und immer mehr Diktat durch diese Lobbypolitik.

Beitrag melden
kalle blomquist 29.12.2014, 17:16
172. Egal

Egal, wie man das selbst sieht, egal, was man eigentlich für Deutschland und Europa wünscht, ob man rechts oder links ist, arm oder reich, gebildet oder dumm. Egal, egal.
Allein das Lesen der Beiträge zeigt: Es geht nicht mehr lange weiter. Hass und Unfriede hat der Euro und eigentlich das gesamte Projekt eines "immer enger zusammenwachsenden" Europas gebracht. Die Zahlenden sind sauer, die Empfangenden sind sauer, alle sind bös' auf alle.
Ob es mir gefällt, dass der Euro zerbricht, oder ob ich dem mit Schrecken und Enttäuschung entgegensehe, egal, egal. Es kommt, ist unvermeidlich. Die Frage ist nur, wie lange es noch hinausgezögert werden kann.
Wahrscheinlich ist es dann schon besser, es passiert bald.
Nur unsere Politiker und Medien machen weiter, als wäre nichts gewesen. Gespenstisch.

Beitrag melden
rieberger 29.12.2014, 17:16
173.

Meine Prognose: Die EU läßt sich vorführen und die AfD hat bei der nächsten Landtag- bzw. Bundestagswahl 35 % +.
Nicht weil die AfD so toll ist, sondern weil die Wähler EU-müde sind.
Beides sind ganz schlechte Entwicklungen.

Beitrag melden
verinet 29.12.2014, 17:17
174. wer wird mit den Schuldenschnitt getroffen?

Zitat von erasmus89
Geht es den Griechen denn besser? Nein, es geht ihnen dreckiger denn je? Mussten die Reichen irg wie die Schulden adequat mitfinanzieren? Nein, es waren diejenigen, die sowieso nichts hatten. Das neoliberale Diktat hat nur Not und Elend gebracht, vor allem denjenigen, die nichts, aber auch gar nichts dafür können. Mit einem Schuldenschnitt werden endlich diejenigen getroffen, die die europ. Steuerzahler abgezockt haben. Griechenlands Schulden sind trotz Spardiktatur weiter in die Höhe geschnellt. Was bitte sonst als ein Schuldenschnitt und damit die notwendige Enteignung der Finanzgauner kann dem griechischen Volk helfen? Es wird mit einer demokratischen Wahl ihre Würde und die demokratischen Wurzeln bewahren.
....die griechischen Schulden sind doch längst nicht mehr wie von Ihnen anscheinend vermutet in den Händen der bösen Bankster etc....die Schulden hat der europäische Steuerzahler an der Backe also auch Sie und ich.....

Beitrag melden
brotherandrew 29.12.2014, 17:18
175. Guter ...

Zitat von cruisemissile
Die Realität wird Tsirpas, gesetzt den Fall, dass er Regierungschef wird, ziemlich schnell einholen. ...
... Beitrag. Sollte Tsirpas tatsächlich an die Macht kommen, erwarte ich aber von unserer Regierung, daß sie ganz klar weitere Zahlungen zugunsten Griechenlands blockiert. Es reichen dann schon die Scherben, die aufzukehren sind. Man möge sich auch nicht über den Charakter von Syriza täuschen. Die deutschenfeindliche Haltung (angebliche Reparationsforderungen an Deutschland) ist eher rechts- als linksradikal.

Beitrag melden
never-stop 29.12.2014, 17:18
176. Himmelfahrtskommando

Was auf der Agenda fehlt ist die Beteiligung der griechischen Oberschicht. Jeder weiß ja dass diese so viel Steuern hinterzogen hat dass sie damit die Schulden zahlen könnte.
Ich kann mir kaum vorstellen dass Tsipras nur die anderen Länder zur Kasse bitten will. Das zu suggerieren würde seiner Intelligenz sicher nicht gerecht.
Eventuell kann er aber einfach nicht sagen was er wirklich machen will oder was man machen sollte, da die alten Eliten ihn und seine Partei sonst mit allen Mitteln stoppen würden.
Gegen die geballte Macht der Markt-Anbeter in der EU wird er aber auch wenig ausrichten können. Ein Himmelfahrtskommando!
Dass es eine medizinische Grundversorgung und Grundernährung (Marken) für die Ärmsten noch nicht gibt ist allerdings ein Schande und ein Verbrechen für das Merkel und Schäuble verantwortlich sind. Das ist ein Punkt der jenseits aller Zweifel umsetzt werden MUSS.

Beitrag melden
rexsayer 29.12.2014, 17:19
177. Die Griechen sind uns um 2500 Jahre voraus !

Ich werde nie vergessen, wie erstaunt ich vor vielen Jahren war als mir griechische Großväter in New York erzählten, dass sie neuerdings zusätzlich eine Rente aus Griechenland erhalten. Ein Regierungsbeschluss der Athener entschied damals, auch Auslandsgriechen seien Griechen da sie von Griechen abstammen.
So sollte auch unsere Regierung alle alten Menschen im Ausland beschenken die deutscher Abstammung sind.

Beitrag melden
roostercockburn 29.12.2014, 17:20
178. Lieber Kollege,

Zitat von kilix.brandenburg
Sie sind nicht der Einzige der die Erfahrung machen muss, dass die Herren Redakteure heute offensichtlich nicht besoders gut drauf sind. Wahrscheinlich wird nur jeder 100. Beitrag gepostet. Vielleicht sollte man sich besser einen gemütlichen Nachmittag machen, als sich die Finger wund zu schreiben.
SO billig kommen die Sozis, auch die afrojüdischen, aus dem ideologischen Takatukaland diesmal nicht davon.
Und das Deutschlands Steuerzahler das finanzpolitische Nirwana unserer lieben Nachbarn ewig finanziert, glauben Sie doch nicht im ernst?

Beitrag melden
wuxu 29.12.2014, 17:21
179. Und was sind nun die Aussagen der AfD

Steht der Spiegel jetzt immer noch zu seiner Einstellung, dass die AfD mit ihrer Einstellung zum Euro rechtspopulistisch ist?

Beitrag melden
Seite 18 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!