Forum: Wirtschaft
Neuwahlen in Griechenland: Jetzt fängt die Euro-Krise erst richtig an
AFP

In Griechenland gibt es vorgezogene Neuwahlen - die linksradikale Syriza hat gute Chancen auf einen Sieg. Parteichef Tsipras will das deutsche Spardiktat in der Eurozone beenden und einen Schuldenschnitt erreichen.

Seite 26 von 41
Dengar 29.12.2014, 19:09
250. Falsch

243.
Nr43587 heute, 18:37 Uhr
[Zitat von sunhaqanzeigen...] Ja, das wäre nur konsequent. Wer den Euro, DAS Gemeinschaftprojekt der EU verlässt, verlässt auch die EU. Nur die Rosinen rauspicken geht nicht. Die Weltkriegsreparationen hat Griechenland übrigens seit 1981 in Form von EG-/EU-Subventionen bekommen." Zitatende. -------------- Es existieren 28 EU-Staaten mit einem Binnenmarktssektor, meinetwegen auch Freihandelszone inklusive Zuzugsfreizügigkeit genannt, aber nur 18 Euro-Staaten. Konsequenterweise müsste man Briten und Polen dann verwehren, was man den Griechen nachträglich zu verwehren gedenkt. - Übrigens hat Kohl auf die volle Souveränität des wiedervereinigten Deutschlands verzichtet, um berechtigten Reparationszahlungen der Griechen und auch Italiener zu entgehen. Suchen Sie den Fehler in der CDU.

Beitrag melden
marcaurel1957 29.12.2014, 19:10
251.

Zitat von bill_dauterive
Doch. Negativzinsen, unwiederbringlich verlorene Targetsalden, negative Reallohnentwicklung, sündteuerer Dollar und der Umstand dass "Investoren" aus dem Ausland in Deutschland ganze Strassenzüge an Wohnungen aufkaufen liegt ejbzig und allein am Euro/der EUdSSR.
Es ist leicht, diesen Unsinn zu widerlegen...

Kein Sparer in Deutschland muss negativzinsen akzeptieren...jeder kann sein Geld risikolos zu 2,x % anlegen und erhält so nach Abzug der Inflation eine anständige Nettorendite von mehr als 1,5%

Es gibt nicht den geringsten Hinweie, dass Targetsalden "unwiederbringlich verloren " wären, diese Ausssage belegt, das Sie überholt nicht wissen, was Targetsalden überhaupt sind. im übrigen ahben sich die Salden in den letzten Monaten fast halbiert.

Die Reallohnentwickung ist seit Jahre sehr positiv

Der Dollar ist deutlich billiger als er zur Zeit der Euroei Führung war

Welche Straßenzüge wurden denn aufgekauft? Oder fand dies nur in ihrer Fantasie statt?

Wie wäre es, wenn Sie ihren pathologischen Hass auf Europa wenigstens etwas intelligenter tarnen?

Beitrag melden
prologo1 29.12.2014, 19:13
252. Richtig, wir bestrafen uns selbst.....

Zitat von bill_dauterive
Doch. Negativzinsen, unwiederbringlich verlorene Targetsalden, negative Reallohnentwicklung, sündteuerer Dollar und der Umstand dass "Investoren" aus dem Ausland in Deutschland ganze Strassenzüge an Wohnungen aufkaufen liegt ejbzig und allein am Euro/der EUdSSR.
....denn alle restlichen Kapitalisten in den schwachen Euroländern, in Griechenland die Reeder in Russland, Ukraine die Oligarchen sichern ihre Millionen in Deutschland mit Immobilienkäufen ab. Deshalb explodieren ja die Immopreise seit Monaten. Für deutsche Bürger inzwischen unbezahlbar.

Die Normalbürger werden in den Euroländern durch diesen Eurobetrug in einen unaufhaltbaren Abwärtsstrudel gerissen.

Der Euro hat eine Euro-Volker-Verarmung ausgelöst. Aber die Politiker wollen es nicht wahrhaben, denn sie haben ja die Hauptschuld. Sie haben es gemacht.

Beitrag melden
zurakx 29.12.2014, 19:18
253.

Zitat von bill_dauterive
Doch. Negativzinsen, unwiederbringlich verlorene Targetsalden, negative Reallohnentwicklung, sündteuerer Dollar und der Umstand dass "Investoren" aus dem Ausland in Deutschland ganze Strassenzüge an Wohnungen aufkaufen liegt ejbzig und allein am Euro/der EUdSSR.
Die Zinsen sind aufgrund von Marktprozessen weltwelt so niedrig, das Kapitalangebot ist groß groß ist, die Investionsnachfrage ist niedrig und
enstsprechend ist der Preis für Kapital, der Zins, niedrig.
Zentralbanken können nur kurzfristige Zinsen bedingt beeinflussen.
Reallöhne stagnieren weil die Deutschen Merkantilismus betreiben (deshalb auch die negativen Targetsalden) den sie scheinbar so schätzen und aufgrund polit-ökonomischer Probleme (winkewinke, das sozialdemokratische Zeitalter ist seit den 80ern vorbei).
Falls Sie ein Problem damit haben dass ausländische Investoren in Deutschland Häuser kaufen sollten Sie sich für Kapitalsverkehrsbeschränkungen aussprechen. Keine Ahnung warum jemand der glaubt in einem sozialistischen Europa zu leben sowas möchte aber es ist ja nicht der einzige Widerspruch in dem Post.

Beitrag melden
Klönschnack 29.12.2014, 19:20
254. Och, die paar Milliarden

Zitat von bill_dauterive
Doch. Negativzinsen, unwiederbringlich verlorene Targetsalden, negative Reallohnentwicklung, sündteuerer Dollar und der Umstand dass "Investoren" aus dem Ausland in Deutschland ganze Strassenzüge an Wohnungen aufkaufen liegt ejbzig und allein am Euro/der EUdSSR.
http://www.querschuesse.de/target2-salden/

Was sind denn schon 37 Mrd ?

Wie schrieb ein Forist neulich so treffend :

Es wäre einfacher und billiger, die ganzen Q7, X5, und Cayenne im Mittelmeer über Bord zu kippen.
Der Effekt für die deutsche Wirtschaft, wäre derselbe, denn bezahlt werden sie nie.

Beitrag melden
Klönschnack 29.12.2014, 19:26
255. Ist das so ?

Zitat von marcaurel1957
Es gibt nicht den geringsten Hinweie, dass Targetsalden "unwiederbringlich verloren " wären, diese Ausssage belegt, das Sie überholt nicht wissen, was Targetsalden überhaupt sind. im übrigen ahben sich die Salden in den letzten Monaten fast halbiert.
Ich zeige Ihnen etwas anderes!:
http://www.querschuesse.de/target2-salden/

Und die positive Entwicklung passiert nur durch den Ankauf von Schrottpapieren durch die EZB.
Also 'mal halblang mit Zurechtweisungen anderer Foristen gelle.

Beitrag melden
zurakx 29.12.2014, 19:30
256.

Zitat von zurakx
Da Sie offenbar keine Ahnung von Wirtschaft haben empfehle ich Ihnen ein x-beliebiges VWL Lehrbuch zu lesen. Nehmen Sie z.B. das von Greg Mankiw, ist ein strammer Rechter und ein guter Ökonom. Danach werden Sie vielleicht verstehen warum kontraktionäre Fiskalpolitik kontraktionär ist anstatt nur Typos zu suchen und von Sozialismus zu fasseln.
Ignorance is bliss. Wenn Sie zu faul oder unfähig sind ein Sachbuch über die Materie, von der Sie fälschlicherweise glauben Ahnung zu haben, zu lesen kann ich Ihnen auch nicht helfen.

Beitrag melden
ralph.lobenstein 29.12.2014, 19:31
257.

Zitat von kilix.brandenburg
Wenn Sie gezwungen waren albanische Arbeiter zu beschäftigen, dann habe Sie mindestens 2/3 der Lohnkosten gespart und obendrein noch 23 % Mehrwertsteuer. Das wundert mich aber sehr, dass Sie dazu gezwungen werden müssen. Aber Spaß beiseite, griechische Handwerker haben natürlich sehr hohe Kosten, die Rechnungen negativ in der Höhe beeinflussen, auch Dank der Troika. Die müssen nun mal bezahlt werden und da kaum ein Grieche dazu bereit ist, floriert die Schwarzarbeit nach wie vor und das nicht nur bei Handwerkern. Beispiel Ärzte: Ein Besuch beim Facharzt kostet € 50,00, schwarz € 40,00. Da der Patient meisten keine Chance hat die Kosten von der AMKA wieder zu bekommen, hat er also € 10,00 gespart. Der Arzt braucht die Mehrwertsteuer nicht abzuführen und er reduziert seine Einkommenssteuer. Also eine klassische win - win Situation. Es könnte natürlich sein, dass die Troika überdreht hat! Die Mineralölsteuer ist das beste Beispiel dafür, sie wissen was ich meine.
Das sind Arbeiter die eine reguläre gr.Arbeitserlaubnis haben .
Ika und Steuern werden von denen/mir im Gegensatz zu Griechen penibel bezahlt.
Denn die werden verständlicherweise stark überprüft und übrigens von den gr.Behörden auch schwer ausgenommen um es harmlos auszudrücken.
Könnte Ihnen da ein paar wundervolle Beispiele nennen.
Und trotzdem arbeiten sie für 40 € am Tag(ich bezahle in -sogar mehr& Naturalien>Arbeitsgeräte die ich ihnen schenke).
Griechen bezahlen für alb.Arbeiter gern 25 € Tag zb bei der Olivenernte und prellen sie oft um ihr Geld.
Wieso arbeiten in der Landwirtschaft kaum Griechen außer vielleicht in Familienbetrieben-das erinnert stark an die Ausbeutung mexikanischer Wandearbeiter in Kalifornien.

Beitrag melden
freespeech1 29.12.2014, 19:34
258.

Zitat von never-stop
Dass es eine medizinische Grundversorgung und Grundernährung (Marken) für die Ärmsten noch nicht gibt ist allerdings ein Schande und ein Verbrechen für das Merkel und Schäuble verantwortlich sind. Das ist ein Punkt der jenseits aller Zweifel umsetzt werden MUSS.
Ich halte nicht viel von Merkel und Schäuble, aber dass jetzt deutsche Politiker für die Missstände im griechischen Gesundheitswesen verantwortlich sind, ist doch eine absurde Behauptung. Griechenland ist nicht arm, kein Land der Dritten Welt, sondern das reichste Land in dieser Region Europas, reicher als die Nachbarstaaten des Balkans. Trotzdem schaffen es die ärmeren Länder mit medizinischer Grundversorgung und Grundernährung.

Für diese Missstände sind also einzig und allein und ausschießlich die griechischen Politiker und die griechische Gesellschaft verantwortlich, sonst niemand.

Beitrag melden
frame 29.12.2014, 19:53
259.

Der Euro ist schon längst kollabiert, jeder weiß es, aber kein Politiker will es wahr haben.

Beitrag melden
Seite 26 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!