Forum: Wirtschaft
Nicht zurückgezahlte Schulden: Russland verklagt Ukraine
AFP

Russland lässt sich nicht auf einen Schuldenerlass ein - und zieht nun gegen die Ukraine vor Gericht. Denn Kiew weigert sich, Moskau die gesamten mehr als drei Milliarden Dollar zurückzuzahlen, die das Land einst geliehen bekam.

Seite 2 von 12
friedenspfeife 01.01.2016, 15:50
10. Jazenjuk

ich bin weder Putinversteher, USLiebhaber noch US Basher. Aber ist irgendwem im Westen schon mal aufgefallen, das der Arsenij scheinbar ein ziemlich grosses Drogenproblem hat - bei jedem Presseauftritt frage ich mich - was hat der geraucht\das will ich auch - und das der Schokozar Petro ein Alkoholiker vom Typ Jelzin ist, ist auch nicht von der Hand zu weisen. Wenn also diese beiden, um es mal lax auszudruecken, halbseidenen Gestalten, von einem Normalbuerger Geldspenden erbetteln wollen- ich wuerde nicht ins naechste Naeschen bzw. in die naechste Pulle investieren. Russland hat investiert - und verloren. Jetzt versucht Russland auf dem gesetzlichen Weg sein Geld zurueck zu holen. Wenn diese beiden Typen keinen Staat repraesentieren wuerden - Entschuldigung fuer die flappsige Ausdrucksweise - da waere die Fressleiste schon lange poliert.

Beitrag melden
HeisseLuft 01.01.2016, 15:51
11. Die Ukraine hätte in der Sowjetuinion bleiben sollen

Zitat von iffelsine
Der IWF wird von den Ukrainern auch an der Nase rumgeführt. Die Ukraine hätte schön in der Sowjetunion bleiben sollen, dann wäre ein Ferienflieger nicht abgeschossen worden und tausende Menschen würden noch leben. Mal sehen, wann sich die Ukrainer auf den Weg nach Deutschland machen - ist ja nicht so weit und das HARTZ-IV-Paradies und Merkel rufen !
Wenn sie jetzt noch kurz erläutern möchten, in welcher "Sowjetunion" die Ukraine hätte bleiben sollen? Nachdem damals Russland ausgetreten ist?

Oder ist Putins Neuschöpfung gemeint?

Oder war das jetzt einfach Satire, um die üblichen Begrifflichkeiten, mit denen die Rückwärtsgewandten hier operieren, zu veralbern?

Beitrag melden
elgrande78 01.01.2016, 15:56
12. Warum die Ukraine das verdient hat?

Zitat von sir wilfried
Der Bauer wurde erfolgreich vertrieben. Nun regieren die Schweine. Womit haben die Ukrainer das verdient? Die Milliarden aus dem Westen, die dem korrupten Regime überall reingeschoben werden, sind selbstredend an geostrategische Bedingungen geknüpft.
Das kann ich Ihnen sagen: Weil man die in der Ukraine lebenden russischsprachigen Bewohner, die letzten 25 Jahre wie Müll behandelt hat. Systematischer und bewusster Ausschluß aus der Regierung, Verwaltung, Berufsleben und der Gesellschaft - als Rache für die Zeit des Kommunismus und das viele russischsprachige Ukrainer noch sehr stark mit der Heimat verbunden sind.

Die Ukraine hatte gehofft, mit Hilfe der EU Russland Paroli bieten zu können, was ja gewaltig in die Hose ging. man sollte sich halt 2-mal überlegen mit wem man sich anlegt. Aber das will ja keiner hören.

Russland hat jedenfalls einen langen Atem. Die Rechnung für die Merkel-/EU-Sanktionen werden wir später noch serviert bekommen.

Beitrag melden
darkmattenergy 01.01.2016, 16:02
13. Die Ukraine passt bestens in die EU

Auf die "Sonnenseite" der Europäischen Transfergemeinschaft, wo man sich gemütlich eingerichtet hat, sich aushalten zu lassen.

Zu zwangsweise denjenigen aufgebürdeten Lasten, deren Selbstverständnis bestimmt, nicht mehr zu fordern, als sie selbst willens und in der Lage sind zu schaffen.

Beitrag melden
bauigel 01.01.2016, 16:11
14. @Theodoro911

Die Ukraine heizt einen Bürgerkrieg an?
Wie viel bekommen sie eigentlich vom Kreml für solch einen Schwachsinn?
Aber natürlich waren auf der Krim nie russische Soldaten, natürlich waren die russischen Soldaten auf den Rebellengebieten nur auf Urlaub - mit voller Austüstung und Panzern - und natürlich hatten die Separatisten nie BUK....... alles inzwischen bewiesen. Es gibt keinen Bürgerkrieg, sondern einen Krieg Russlands gegen die Ukraine, um eine neue Pufferzone zwischen Russland und der EU zu schaffen, wenn die Ukraine sich der EU annähert.
Dies ist jedoch auch Schuld der Eu, denn dieses hätte man voraussehen können.

Beitrag melden
bauigel 01.01.2016, 16:14
15. @friedenspfeife

Und woher nehmen sie ihre Kenntnis, dass Herr Jazeniuk Drogen nimmt und Herr Porischenko Alkoholiker ist?
Wieso verleumden sie andere Menschen?
Aber wenn ich ihr Pseudonym sehe - friedenspfeife - kann ich mir git vorstellen wer hier etwas geraucht hat....

Beitrag melden
HeisseLuft 01.01.2016, 16:14
16. Tatsächlich?

Zitat von elgrande78
Das kann ich Ihnen sagen: Weil man die in der Ukraine lebenden russischsprachigen Bewohner, die letzten 25 Jahre wie Müll behandelt hat. Systematischer und bewusster Ausschluß aus der Regierung, Verwaltung, Berufsleben und der Gesellschaft - als Rache für die Zeit des Kommunismus und das viele russischsprachige Ukrainer noch sehr stark mit der Heimat verbunden sind.
Soso. Die Russen sind in der Ukraine also angeblich ganz furchtbar benachteiligt worden. Angeblich.

Woher kam noch mal Janukowitsch? Wo hatte seine Partei der Regionen besonderen Rückhalt?

Wenn sie ihre Behauptungen also mal konkret belegen könnten, dann wäre das ungemein hilfreich. Also: welche Nachteile hatten russischsprachige denn in Odessa, Charkiw, Dnipro oder Luhansk?

Meine Güte, selbst die beiden selbsternannten "Volksrepubliken" haben Frühjahr letzten Jahres begriffen, dass ihnen niemand folgen wird und das Projekt Neurussland gekippt. Nur hier im Forum ist das anscheinend immer noch nicht angekommen.

Beitrag melden
v.keil 01.01.2016, 16:17
17.

Zitat von boethig
kann man mit der geklauten Krim verrechnen,dann haben die Russen noch Schulden bei der Ukraine
Mit klauen meinen Sie bestimm 1954? Damals blutige ukrainische Diktator Chruchow hat Krim geklaut!!!!!
Oder 1991 als Staat-Stadt Sewastopol wurde annektiert?

Und die ukrainische Schulden haben Russen seit 25 Jahren immer verzeiht. Jetzt sind die EU dran Oligarchen zu futtern, immerhin tragen die doch europäische Hakenkreuze.
Saarland nach zweite WM war französisch bis Deutschland ihm nicht geklaut hat!
Also nach deutsche Rassentheorie in Saarland wohnen Menschen und in autonomische Republik Krim und Sewastopol Untermenschen?
Aber Sie sind ein Ukrainer und Ihnen geht das nicht was an.

Beitrag melden
spon-facebook-10000461574 01.01.2016, 16:17
18. Ukraine und die Schulden an Russland und der Krim

Wer den Vertrag nicht akzeptiert und die Schulden nicht zurückzahlt ist, nicht Vertrauenswürdig- auch wo anders wird es nicht akzeptiert. Russland ständig zu erpressen, ist kein Politik, sondern Mafia Methoden. Der Krim hat sich von der Ukraine selbst gelöst und wurde nicht geklaut. Jazenjuk tut nur der Krim weh, aber die Menschen, die dort leben, Ihn ist wohl Unmenschen ( wie er schon mal gesagt hat, aller Unmenschen vernichten zu wollen ). Die Krimbewohner waren wohl schneller sich selbst zu befreien und das ohne Blutvergießen.

Beitrag melden
HeisseLuft 01.01.2016, 16:18
19. Danke

Zitat von elgrande78
Die Ukraine hatte gehofft, mit Hilfe der EU Russland Paroli bieten zu können, was ja gewaltig in die Hose ging. man sollte sich halt 2-mal überlegen mit wem man sich anlegt. Aber das will ja keiner hören. Russland hat jedenfalls einen langen Atem. Die Rechnung für die Merkel-/EU-Sanktionen werden wir später noch serviert bekommen.
für dieses Potpourri an blubbernden Drohungen.

Damit sollte klar sein, was von Verhandlungs-, Friedens- und Kompromissbereitschaft seitens Russland und seiner Anhänger zu halten ist.

Kompromiss a la Russe: du machst was ich sage und dann bin ich vielleicht wieder nett zu dir.

Beitrag melden
Seite 2 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!