Forum: Wirtschaft
Niedrige Zinsen: Finanzinvestoren bürden Firmen Rekordschulden auf
REUTERS

Große Private-Equity-Gesellschaften in den USA nutzen die aktuellen Niedrigzinsen offenbar als Gewinnbeschleuniger: Die von ihnen übernommenen Firmen nehmen im laufenden Jahr im Rekordtempo neue Schulden auf, um sie dann als Dividende an die Finanzinvestoren auszuschütten - ein riskantes Manöver.

Seite 1 von 26
Halcroves 06.08.2013, 08:30
1. strep by step

Wahnsinn - werde mal vorsichtshalber anfangen Kartoffeln an zu bauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garum 06.08.2013, 08:30
2. Wenn die nächste Blase platzt

Da wird doch schon wieder auf die nächste Finanzkatastrophe hingarbeitet.Wieviele Firmen gehen bei der nächsten Finanzkrise den Bach runter, wieviele reale Arbeitssplätze werden vernichtet.Kapitalismus in Reinkultur.Irgend jemand muss soetwas doch mal stoppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ergoprox 06.08.2013, 08:31
3.

Zitat von sysop
Große Private-Equity-Gesellschaften in den USA nutzen die aktuellen Niedrigzinsen offenbar als Gewinnbeschleuniger: Die von ihnen übernommenen Firmen nehmen im laufenden Jahr im Rekordtempo neue Schulden auf, um sie dann als Dividende an die Finanzinvestoren auszuschütten - ein riskantes Manöver.
Und in ein paar Jahren war wieder niemand schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zabbaru 06.08.2013, 08:34
4. Den Finanzfaschismus

in seinem Lauf halten weder Schulden noch Pleiten auf. Der Finanzsektor hat sich völlig von der Realwirtschaft entkoppelt und keiner will sehen, daß uns dies immer schneller in die globale Katastrophe führt. Geld hat dem Menschen zu dienen und nicht umgekehrt ! Dies werden wir in nicht allzuferner Zukunft auf die harte Tour lernen, da wir Menschen offenbar nicht in der Lage sind, durch Intelligenz unser Verhalten zu ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
copperfish 06.08.2013, 08:38
5. à la FDP

Das sind die Heuschrecken.
Nach uns die Sintflut.
Und wahrscheinlich müssen dann aus den Altersrücklagen der Belegschaft die Schulden bezahlt werden.
Naja, immerhin belibt dann nach dem Verlust des Arbeitsplatzes noch ein schöner Pappkarton.
Es lebe der Kapitalismus nach à la FDP!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marecs 06.08.2013, 08:38
6. bis die blase platzt...

wundere mich schon lange wie "der Dollar" es Schaft seinen Wert zu erhalten.? sollte eine Währung nicht immer an etwas gekoppelt sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2bing 06.08.2013, 08:43
7. denen ist nichts heilig.

alles für die gewinnmaximierung. völlig krank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathmag 06.08.2013, 08:48
8. Legal?

Wieso ist das legal? Bzw., wäre das auch bei uns?
Substanzgefährdende Gewinnentnahmen ist doch eigentlich verwerflicher als z.B. Insolvenzverschleppung, bei der evtl ein gut meinendes "wird schon wieder" dahinter stecken könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_gr 06.08.2013, 08:51
9. optional

Diesmal bitte aber ein gewaltiger Knall, der die Grundfesten erschüttert, Schutt und Asche hinterlässt damit man dann wieder ganz vorne den selben Irrsinn abspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26