Forum: Wirtschaft
Niedrigzinsen: Schäuble befürchtet Immobilienblase in Deutschland
REUTERS

Wohin mit dem Ersparten, wenn es keine Zinsen bringt? Viele Deutsche investieren in Immobilien - diesen Trend sieht Finanzminister Schäuble kritisch.

Seite 6 von 12
babel62 19.06.2014, 14:49
50. Ich finde solche Warnungen wichtig...

..insbesondere von Top-Repräsentanten ausgesprochen und damit wirksam in die Öffentlichkeit gebracht.

Wenn nun mal die Liquidität da ist und die Anlagealternativen begrenzt, lässt sich nur so das Bewußtsein einpflanzen, dass der Wert einer gekauften Immobilie auch schnell wieder unter den Kaufpreis rutschen könnte.
Wirklich gefährlich wird es für die Volkswirtschaft ja, wenn Immobilien zu ihren blasenbedingten Überbewertungen beliehen werden und dann gigantische Kreditsummen faul werden, wenn die Preisblase wieder in sich zusammensackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erwan 19.06.2014, 14:49
51. Es gibt schon jetzt da und dort Immobilienblasen, z.B.

in der Gegend von Stuttgart wo Neubauten bis zu 6000,- Euro pro qm kosten. Nur kann sich das der Normalverdiener gar nicht leisten und diejenigen, die diese kaufen, müssen schon sehr reich sein. Solange die Preise nicht flächendeckend elend hoch sind, geht es ja noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usuk 19.06.2014, 14:51
52.

Wenn der Hauskauf das komplette Vermögen verschlingt hat man definitiv eine "Hausnummer" zu hoch gekauft :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usuk 19.06.2014, 14:54
53.

Zitat von DMenakker
Für die gesamte Zinslaufzeit fest werden Sie wohl eher nicht finden. Es sei denn, Sie finanzieren eine Immobilie mit 15 Jahren Tilgung. Gefährlich ist es vor allem für diejenigen, die sich von den niedrigen Zinsen blenden lassen, trotzdem nur 1 % Tilgung wählen und womöglich nur 5 Jahre Zinsbindung, weil dort die Zinsen am niedrigsten sind. Da kann nach Ablauf der Zinsbindung das ganz böse Erwachen kommen. Wer sich auf eine lange Zinsbindung einlässt, eine Finanzierung mit Sondertilgungsmöglichkeiten verhandelt und dann schaut, dass die Hütte so schnell wie möglich bezahlt wird, dem kann es egal sein und der kann ein richtig gutes Geschäft machen. Egal, wie sich die Preise und egal wie sich die Zinsen entwickeln. Eine abbezahlte Immobilie ist mit Abstand die beste Altersvorsorge.
Zum letzten Abschnitt stimme ich Ihnen vollkommen zu!
Nur so hat es zu laufen und lässt mich nachts ruhig schlafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabrikarbeiter 19.06.2014, 14:55
54. Titel hier hindenken

Zitat von wallabi
leider nicht die Zinsen! Die Zwangsversteigerungen lassen grüßen!
Zinsen zahlen nur die Dummen. Der kluge Mann spart vorher.

;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FraSoer 19.06.2014, 15:09
55. Recht hat er...

Immobilien, insbesondere in gefragten Großstädten werden gerne als Kapitalanlage genutzt. Mit billigen Krediten gebaut, mit Wucher Mieten finanziert. Warum auch nicht, das nennt sich Kapitalismus.
Wenn Herr Schäuble etwas dagegen hat, dann müsste er doch nur entsprechende Gesetze beschließen die Spekulation mit lebensnotwendigen Gütern einschränken. Aber das will er anscheinend auch nicht. Was soll also die Warnung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-ding 19.06.2014, 15:09
56.

Zitat von usuk
Wenn der Hauskauf das komplette Vermögen verschlingt hat man definitiv eine "Hausnummer" zu hoch gekauft :-)
Das erzählen Sie mal den ganzen Vollfinanzierern, die auf den ach so niedrigen bauzins stolz sind. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 19.06.2014, 15:10
57.

Zitat von olli08
Und, was schlägt er uns Bürgern stattdessen vor, der Mann, der seit letztem Jahr nicht mal mehr Staatsanleihen (Bundesschatzbriefe etc.) an uns verkaufen möchte?
Wenn VW ausschließlich über Autohändler verkauft und Sie nicht direkt im Werk einen Wagen käuflich erwerben können: Heisst das, VW möchte keine Autos mehr verkaufen?

Sie können bei jeder Bank deutsche Staatsanleihen erwerben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dexter87 19.06.2014, 15:16
58. Vereinfacht

Gut, das was ich jetzt sage ist sicher sehr vereinfacht. Aber wenn Herr Schäuble möchte, dass ein Bankensystem gerettet wird, welches hunderte Milliarden Spielgeld erzeugt (und dies wird dadurch getan, dass dieses Spielgeld durch EZB&co in echtes Geld getauscht wird), dann sind nun mal ein paar hundert Milliarden mehr auf dem Markt, was logischerweise dazu führt, dass es weniger wert ist. (Wenn sich nicht die Wirtschaftsleistung um einen vergleichbaren Betrag erhöht - und das tut sie so weit ich weiß nicht). Um das zu verhindert, rennen nun mal alle Investoren in Richtung Betongold.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plutinowski 19.06.2014, 15:17
59. Stell Dir vor Du brauchst Hilfe und keiner kommt

Zitat von DMenakker
Nicht zu vergessen, dass die wirklich problematischen Preissteigerungen sich doch wohl eher in den nachfragestarken Ballungsräumen abspielen. Da bleibt viel Spielraum um für Nachrücker sich auf dem Land den Traum von der eigenen Immobilie zu verwirklichen. Zumal, das sollte man niemals vergessen, das Stadt / Land Spielchen einer gewissen Mode unterliegt. Es wird die Zeit kommen, wenn alle wieder raus ins Grüne wollen, und dann sind es diejenigen, die sich bisher die Stadt nicht leisten können, denen plötzlich ihre Immobilien für teuer Geld aus der Hand gerissen werden.
Naja der Trend in die Stadt wird auf absehbare Zeit wohl anhalten. Da gibt es die Jobs und die Infrastruktur. Wenn man im Alter ärztliche oder pflegerische Betreuung braucht, kann es auf dem Land schon heute schwerig sein, und das Problem wird sich verschärfen. Die Immobilienpreise in einigen Regionen Ostdeutschlands, aber auch in manchen Regionen Niedersachsens, Schleswig-Holsteins oder auch des nördlichen Bayerns machen den Traum vom Eigenheim greifbar, aber gerade im Alter ist die Infrastruktur nicht zu unterschätzen. "Stell Dir vor Du brauchst Hilfe und keiner kommt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12