Forum: Wirtschaft
Noa in der Kritik: Ethik-Bank mit dubiosen Gründern

Die Noa Bank will anders sein als andere Banken - transparent, ökologisch und sozial verantwortlich. 9000 Kunden konnte das Institut binnen weniger Monate gewinnen. Doch nun stellen sich Fragen: Sind die Anleger auf Geschäftemacher hereingefallen?

Seite 2 von 4
spezialdm 08.04.2010, 12:57
10. Interessant...

...ist die Tatsache, dass die Verteidiger dieser 'Bank' hier allesamt Forumsneulinge sind. Ein Schelm wer böses dabei denkt...

Beitrag melden
Mulharste 08.04.2010, 13:01
11. -

Zitat von sysop
Die Noa Bank will anders sein als andere Banken - transparent, ökologisch und sozial verantwortlich. 9000 Kunden konnte das Institut binnen weniger Monate gewinnen. Doch nun stellen sich Fragen: Sind die Anleger auf Geschäftemacher hereingefallen?
Bank=Geschäftemacher....worauf will man da hereinfallen?

Beitrag melden
fpe 08.04.2010, 13:09
12. Na ja,

Zitat von spezialdm
...ist die Tatsache, dass die Verteidiger dieser 'Bank' hier allesamt Forumsneulinge sind. Ein Schelm wer böses dabei denkt...
Sicher. Andere Meinungen sind natürlich ausnahmslos fremdgesteuert.

Unabhängig vom Wahrheitsgehalt des Artikels oder des Blogeintrags ist die Erwiderung im noa-Blog schon recht eloquent und überzeugend. Von "Ruppigkeit" kann ich da beim besten Willen nichts entdecken. Das lässt den Autoren des Artikels schon ein bisschen wadenbeißerisch wirken.

Beitrag melden
maristo 08.04.2010, 13:13
13. Blog

Der noa bank Artikel über die Berichterstattung von Herrn Günter Heismann (Spiegel Online) ist sehr interessant und hat gute Argumente. Lässt Herrn Heismann nicht gut aussehen. Eine Antwort seitens des Spiegels wäre noch interessanter.

Link zum Blogeintrag:
http://www.anderebank.de/blog/artike...-versucht-er-/

Beitrag melden
Mulharste 08.04.2010, 13:14
14. -

Zitat von akunos
Völlig richtig - wenn man den Blog ganz gelesen hat - dann wird klar, dass der "rüde Ton" eher in den Fragen und nicht in den ausführlichen Antworten zu lesen ist. Es bleibt eigentlich nur noch die Frage: Wer bezahlt Herrn Heismann? P.S: Ich bin nicht Kunde der Bank - und plane auch nicht einen Wechsel meiner Bankverbindung.
also ich finde den Blog auch deutlich aufschlußreicher als den SPON artikel---da hat sich jmeand aber schön weit aus dem Fenster gelehnt und ist am kippen. 6 setzen!

Beitrag melden
horch 08.04.2010, 13:20
15. Hm

Zitat von spezialdm
...ist die Tatsache, dass die Verteidiger dieser 'Bank' hier allesamt Forumsneulinge sind. Ein Schelm wer böses dabei denkt...
Och, die meisten von denen sind länger als Benutzer registriert als Sie :-)
Ich habe mir den verlinkten Blog auch durchgelesen. Ich fand den ersten Teil in dem Herr Josiz sich zu dem Journalisten äußert, teilweise ziemlich kindisch, aber "rüde" und "ruppig" ist in der Tat etwas anderes. Was die Antworten auf die Fragen des Journalisten betrifft, mögen andere einschätzen wie die inhaltlich zu bewerten sind.

Zu denken geben sollte einem eher, dass eine Bank, die ihre Einlagen fast nur bei anderen Banken angelegt hat, in der Lage ist selbst höhere Zinsen als andere Banken zu zahlen, obwohl deren Zinsen ja gerade ihre primäre Einahmequelle darstellen. Das erinnert mich spontan an ein Schneeballsystem.
PS: Und ja, Spiegel-Online hat tatsächlich immer öfter Bildniveau. Manchmal wird mir wirklich schlecht, wenn ich lese mit was für emotionsheischender Subjektivität manche Artikel geschrieben sind. Das hat teilweise wirklich nichts mehr mit objektivem Journalismus zu tun.

Beitrag melden
peter-wdc 08.04.2010, 13:33
16. Transparenz bei Geldanlage?

Zitat von sysop
Die Noa Bank will anders sein als andere Banken - transparent, ökologisch und sozial verantwortlich. 9000 Kunden konnte das Institut binnen weniger Monate gewinnen. Doch nun stellen sich Fragen: Sind die Anleger auf Geschäftemacher hereingefallen?
Wer wirklich wissen will, wie sein Geld angelegt wird, für den gibt es die Möglichkeit der pivaten Kreditvermittlung.
Hierzu gibt es bereits getestete und anerkannte Vermittlungs-Organisationen.
Hier kann man direkt die Kreditprojekte auswählen und über einen Risiko-Pool besteht sogar eine gewisse Absicherung.
Warum also der Umweg über eine neue Bank?

Beitrag melden
bbili 08.04.2010, 13:52
17. Geschäftemacher

Ich hoffe für SPON, dass es eigentlich heißen sollte "Sind die Anleger auf Ganoven/Bauernfänger/Schwindler hereingefallen?"
Das hat man sich dann aber nicht getraut (die rechtliche Lage ist ja wohl unübersichtlich) und dann nach einem vermeintlichen Synonym gesucht.
Dass man sich ausgerechent für "Geschäftemacher" entschieden hat, ist nur auf den ersten Blick so lustig wie absurd. "Geschäftemacher" so zu verwenden, dass man es als "Schwindler" liest, ist eigentlich traurig und spricht Bände über das Image von Menschen, die Geschäfte machen.
Angenommen die Bank würde so handeln wie sie es von sich behauptet, wären es dann nicht immer noch Geschäftemacher?
Eine Bank, die versucht, Sozial- und Umweltprojekte zu unterstützen, ohne dabei Geschäfte zu machen, ist keine Bank, sondern ein wohltätiger Verein. Wundert es also wirklich jemanden, dass es so eine Bank nicht geben kann?
Wer kommt eigentlich auf die Idee, dass Banken hierfür zuständig wären und die übrigen Banken damit weniger wertvolle Arbeit leisteten?
Und wann werden es endlich alle verstehen, dass alle Unternehmen, die sich grün lackieren, selbstverständlich auch Geschäfte machen? Nicht zu selten auch völlig sinnlose.

Beitrag melden
Mirko_K 08.04.2010, 13:55
18. Wirklich unsauber

Als jemand der als Unternehmensberater für Banken arbeitet, muss hier auch einmal etwas zum Thema sagen. Ich halten diesen Artikel vielleicht nicht für zu schlecht, aber für viel zu verfrüht.
Zwei Kernpunkte:
1. Investitionsverhalten der Bank
Wie bitte soll eine sich in der Umstrukturierungsphase befindliche Bank es schaffen, nach noch nicht einmal einem halben Jahr, eine wünschenswerte Balance der Aktivseite zu erreichen? Das ist kaum möglich. Ich halte daher diesen Vorwurf für noch nicht gerechtfertigt.

2. Eingliederung der Quorum AG
Einzig die Eingliederung der Quorum AG als Factoringgesellschaft in eine Öko-soziale Bank wirft ein sehr großes Fragezeichen auf.
Deshalb mein Hinweis: Warten Sie 6 Monate ab und schreiben Sie noch mal einen Artikel. Der hier ist noch wenig brauchbar.

Beitrag melden
tm78654 08.04.2010, 13:58
19. Der Blog

Ich habe den Blog nicht vollständig gelesen, weil mir der Stil nicht gefällt. Die Art der Informationsaufbereitung und Weitergabe gefällt mir nicht.
Nur Aufgrund eines geschliffen geschriebenen Blogs als einzige Quelle dem SPON hier in die Parade zu fahren, halte ich für unangebracht. Gibt es weitere Quellen, die objektiv sind? Ein Firmenblog kann dies kaum bieten.

Das Registrierungsdatum ist eine Kennzahl für Dumme. Wer meint daraus auf den Inhalt schließen zu können, sollte noch mal über die Funktionsweise von Foren nachdenken.

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!