Forum: Wirtschaft
Nord Stream 2: Putins Pipeline belastet deutsche Verbraucher
DPA

Wegen der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 muss das Gasnetz in der Bundesrepublik ausgebaut werden. Nach SPIEGEL-Informationen zahlen deutsche Verbraucher dafür 2,7 Milliarden Euro.

Seite 2 von 8
andysamak70 23.02.2018, 15:36
10. Typisch deutsche Amateurpolitik

Wie macht man so was richtig? Man sagt den Russen (Gazprom) ok ihr koennt bauen aber ALLE entstehende Kosten muessen die Russen bezahlen und die dem Land Deutschland entstehenden werden per Steuern an das Land abgefuehrt. Das wird als Projekt einer zu gruendenden privaten Firma uebergeben und ausgefuehrt. Der Staat muss sich da raushalten denn wenn der da mitmischt wird da nie etwas funkionieren (siehe Flughafen Berlin / Autobahnmaut usw.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krisxxl 23.02.2018, 15:40
11. Wer außer Gerhard S. & Co., profitiert eigentlich von NS2

Alle, die diese Projekt befürworten sollten sich fragen, ob Russland den Krieg in der Ukraine risikiert hätte, gäbe es Nord Stream 1 nicht und wie werden die Russen außenpolitisch agieren, wenn sie dank Nord Stream 2 die Pipelines durch Ukraine, Weißrusslnad und Polen nicht mehr brauchen um Westeuropa weiter zu belifern, egal was sie tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlnobi 23.02.2018, 15:43
12. Sicher wieder eine Milchmädchenrechnung

Sicher werden die europäischen Gasunternehmen es sich nicht nehmen lassen, mit Gazprom über die Reduzierung des Gaspreises um die entfallenden "Mautgebühren" für Polen und Ukraine zu verhandeln. Also für mich klingt das hier stark nach Panikmache. Vielleicht sparen wir wegen der Unabhängigkeit von den Befindlichkeiten der Ukrainer und der Polen auch eines Geld für die Anlegung von Gasspeichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 23.02.2018, 15:48
13. Das dürfte als einmalige Ausgabe

im Endeffekt immer noch günstiger kommen als die Durchleitungsgebühren an Polen oder die Ukraine, die die Verbraucher jetzt ja auch zahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Energiehorst 23.02.2018, 15:52
14. Inhaltlich einfach nur falsch .....

Selten auf SPON so einen schlechten Artikel gelesen. Selbstverständlich müssen die Russen Transportentgelte bezahlen, wenn sie ihr Gas durch Deutschland transportieren. Diese sind so hoch, dass es für den deutschen Gasmarkt sogar zu einer Nettoentlastung kommt. Alles transparent und nachzulesen unter https://www.fnb-gas.de/de/netzentwicklungsplan/nep-2018/nep-2018.html und nicht in irgendwelchen "Regierungsunterlagen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BoMbY 23.02.2018, 15:53
15. "Putins Pipeline"?

Lächerlicher geht's nicht mehr, oder?

Stattdessen kaufen wir dann das Fracking-Gas aus den USA, welches mit Hochseefrachtern, die tausende Tonnen Schweröl verbrauchen, zu uns gebracht wird. Was dann mehr CO2 und Stickoxide zusätzlich produziert, als wir einsparen würden wenn kein einziger Diesel-LKW und PKW mehr in Deutschland fahren würde. Und natürlich ist das auch finanziell viel, viel günstiger, wenn das Gas bereits im Einkauf mehr kostet. Und am Ende zahlt die Zeche jeder einzelne Deutsche, aus seiner Geldbörse und mit seiner Gesundheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 23.02.2018, 15:53
16. Ja und?

Wir bezahlen doch schon für eine sündteure Stromtrasse von der Nordsee in den Bayrischen Hinterwald, verlegen sogar zig Kilometer Leitung unterirdisch und wofür? Damit der bayrische Bergbauer seinen billigen Strom bekommt und die schöne bayrische Landschaft nicht mit Solaranlagen oder Windräder verschandelt wird. Wer bezahlt dafür? Wir alle, genau so wie bei der Pipeline. Nur profitieren wir alle von der Gaslieferung und nicht wie bei der Stromleitung nur eine kleine Minderheit in Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ole.ostpreiss 23.02.2018, 15:54
17. lieber Stefan Schultz wenn Ihre Aussage stimmt

dann können Sie auch bestimmt erklären warum die Ukraine, Polen und die USA so versessen sind die Nord Stream 2 zu verhindern?! ... Ukraine und Polen wollen gerne die jetzigen Durchleitungs-Miliarden behalten!
und die USA wollen ihren überteuerten Flüssiggas an Deutschland verkaufen. Daher weht der wind!!!
Und Sie wollen uns einreden Nord Stream 2 ist schlecht für Deutschland! Für wen arbeiten Sie!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibabuzelmann 23.02.2018, 15:58
18. Dafür fallen die Transitgebühren für die Ukraine und Polen weg.

Außerdem werden die Kosten für den Gastransit nach Tschechien größtenteils auf die tschechischen Kunden umgelegt.
Viel Lärm um nichts ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibabuzelmann 23.02.2018, 16:00
19. @8/captflap

Zitat von captflat
Osteuropäische Länder lehnen die Leitung vehement ab? Ich verstehe nicht warum. Es hindert die ja niemand daran zusätzlich LNG - Verladestellen zu errichten. Oder eine eigene Leitung mit Gazprom auszuhandeln.
Na Polen ist dagegen, weil ihnen durch Nordstream2 genauso wie der Ukraine die Transitgebühren wegfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8