Forum: Wirtschaft
Nordkorea auf Platz eins: Das ist die EU-Liste der größten Geldwäscheländer
AP

Bekannte Steueroasen fehlen, dafür gibt es so manche Überraschung: Die EU-Kommission hat eine neue Liste der Risikoländer für Geldwäsche und Steuervermeidung veröffentlicht.

Seite 1 von 4
schmidt herbert 05.07.2016, 16:06
1. Eigene Haustür

Solange die bekannten Verdächtigen wie Ikea und Starbucks innerhalb der EU ihre Gewinne so verschieben können, dass sie zum Beispiel in Deutschland keine Steuern bezahlen, sollten wir nicht mit Fingern auf andere Länder zeigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger Icks 05.07.2016, 16:07
2. Es ist eben nicht die Liste der grössten Geldwäscheländer!

Sondern die Liste der Länder, mit denen die westlichen Geldwäscheländer von sich ablenken wollen.
Mehr nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 05.07.2016, 16:12
3. lachhaft

da werden hunderte von Milliarden in London verschoben und gewaschen die kein Mensch nachweisen kann und Nordkorea ist das grosse Problem?

da werden hunderte Milliarden in New York, London, etc spekuliert, und angelegt (wealth management) direkt in diesen Staedten oder in Gebieten die von den Regierungen abhaengig sind, und Nordkorea ist das grosse Problem? Ihr seit euch auch fuer nichts zu schade.

http://www.independent.co.uk/news/uk/crime/london-is-now-the-global-money-laundering-centre-for-the-drug-trade-says-crime-expert-10366262.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hypnoforce 05.07.2016, 16:13
4. Luxemburg

mit seinen gesamten Finanz- und Steuerkonstruktionen lässt der Steuermodelloberfilou Juncker mit über 28000 Seiten Aktenberg selbstverständlich nur am Rande erscheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 05.07.2016, 16:29
5. Nonsense

"Wir bekämpfen Steuervermeidung*"
*Steuervermeidung nach unserer Definition natürlich. Das ist eine ganz andere Definition als normale Menschen haben, aber das macht ja nichts denn wir haben Recht.

Ich werde es nicht mehr erleben, aber irgendwann wird man die Verbreitung von solchen Aussagen gebührend unter Strafe stelle und unsere Nachfahren werden über uns lachen wie wir heute über die Sache mit der Scheibe lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-s 05.07.2016, 16:38
6. Österreich!

Österreich konnte sich gerade noch von der Liste entfernen lassen.
Hier gibt es Prepaid Handies und Karten ohne Registrierung und das soll auch nicht geändert werden. Es findet auch kein Abgleich mit Datenbanken anderer Länder statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yossarian2.0 05.07.2016, 16:42
7. Wer will es ihnen eigentlich verdenken...

Kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen von DIESER EU verschaukelt fühlen. Das Ergebnis der Studie ist doch ein dermaßener Witz, dass man denken könnte, UKIP, Le Pen und Wilders hätten sie gemeinsam ausgearbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robana 05.07.2016, 16:48
8. Liebe EU Kommission

Warum in die Ferne schweifen, denn das "Gute" liegt so nah ...
Luxemburg
England
USA

Aber Nordkorea ... Guter Tipp, muss ich mal versuchen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bookwood74 05.07.2016, 16:49
9. Die City

Ein positives am Brexit, wird wahrscheinlich sein dass die City mit ihren über 70 Offshores ihren einfachen Zugang zur EU verlieren wird. Noch dazu wird sich die härtere Gangart gegenüber Steuerparadiese von seitens Deutschland und insbesondere Frankreich leichter durchsetzen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4