Forum: Wirtschaft
Nutri-Score: Iglo darf Nährwertkennzeichnung nicht nutzen
imago/Reporters

Im Streit über die Kennzeichnung von Lebensmitteln hat das Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen Iglo erlassen. Der Hersteller darf seine Produkte vorerst nicht mit dem Nutri-Score auszeichnen.

Seite 2 von 3
max-mustermann 16.04.2019, 17:26
10.

"Die Begründung ihres Ministeriums: Keines der bisher auf dem Markt vertretenen Kennzeichnungssysteme sei vollständig befriedigend"

Wow was für eine verlogene Argumentation mal wieder.
Genau so könnte mann auch sagen weil Sicherheitssysteme wie Airbags und Gurte in Autos noch nicht vollständig befriedigend sind (es gibt schließlich immer noch Verkehrstote) lassen wir es lieber ganz bleiben. Diese von der Lobby gekauften Politiker sind einfach eine Farce aber der Michel will es ja offensichtlich nicht anders und wählt sie brav immer wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 16.04.2019, 17:44
11.

Zitat von Kurt-C. Hose
Warum kann mir ein Abmahnverband verbieten, meine Produkte FREIWILLIG mit einem Score zu kennzeichnen??
Reine Nährwertangaben sind erlaubt. Was nicht einfach so erlaubt sind, sind Systeme die eine Bewertung vornehmen. Die fallen unter die "Health Claims Verordnung". Das ist auch gut und richtig so, denn ansonsten könnte jeder der grade lustig ist sich so ein bewertendes System ausdenken (und da kann man viel manipulieren) und dann fröhlich auf seine Produkte drucken. Darum braucht solch ein bewertendes System eine Erlaubnis, in dem Fall müsste es eine Verordnung erlauben. Die liegt aber hier nicht vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MissMorgan 16.04.2019, 18:01
12. @Jupp78

Nur, dass es eben diesen Score schon gibt. Man hält sich an die Regeln.
Man könnte auch noch andere Gewichtsangaben zusätzlich zu den in D gebräuchlichen draufdrucken, müsste ja auch erlaubt sein.

Albern ist es, den Leuten eine Ampel etc nicht zumuten zu wollen, aber riesige Äpfel dürfen abgedruckt werden. obwohl nur 5% Apfelsaft drin ist - das ist echte Irreführung. Ganz zu schweigen von en Inhaltsstoffen, für die ein Dreißigjähriger schon eine Lupe braucht, weil ja acht Sprachen auf dem kleinen Schokoriegel abgedruckt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Braveheart Jr. 16.04.2019, 18:04
13. Ich will ja nicht lästern ...

... aber kann es sein, daß CDU-Frauen es einfach nicht können (wollen)? Merkel macht sich zur Gretel der Autoindustrie, Klöckner macht's bei Milchschnitte und Tiefkühlpizza; Und über Ursula von der Leyen wurde schon genug geschrieben. Die Damen haben einen Amtseid geschworen, in dem es u.a. heißt: "Das Wohl des deutschen Volkes zu mehren, Schaden von ihm zu wenden ..." und das Volk sind wir, die Konsumenten und Wähler. NICHT Big Business und seine Nieten in Nadelstreifen. Und da bald Wahlen sind, höre ich sie schon wieder die Vorzüge eines geeinten Europas preisen ... während sie in Wirklichkeit alles in ihrer Macht stehende tun, einheitliche Regelungen zu verhindern. Mein Fazit: Manche können sich so verbiegen daß man merkt, daß sie überhaupt kein Rückgrat haben. Aber was tut man nicht alles für eine "lukrative Anschlußverwendung"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 16.04.2019, 19:08
14.

Zitat von MissMorgan
Nur, dass es eben diesen Score schon gibt. Man hält sich an die Regeln. Man könnte auch noch andere Gewichtsangaben zusätzlich zu den in D gebräuchlichen draufdrucken, müsste ja auch erlaubt sein.
Das Schöne an Standards ist, daß es so viele gibt, daß man sich einen aussuchen kann. Frei nach Andrew S. Tanenbaum.

Es gibt bestimmt auch einen Score, der zuckerhaltige Lebensmittel als Schlankmacher preist (einen entsprechenden Werbefilm gibt es ganz sicher), und wenn nicht, wird schnell ein Institut zur Herausgabe des Standards XYZ4711 gegründet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nnn00nnn 16.04.2019, 19:14
15. Chaostruppe

Wie lange möchten wir uns denn noch die Verlogenheit und Hörigkeit unserer Volksverdreher bieten lassen? Würde ein Arbeitnehmer solchen Unfug abliefern - er würde bestenfalls nur arbeitslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterCollignon 16.04.2019, 19:44
16. Wen interessieren die ganzen Kennzeichnungen?

Anwälte, Grüne, Alternative, DUH und so weiter.
Alle Anderen kaufen nach dem Preis.
Auch wenn die Verbände Amok laufen können sie daran nichts ändern - außer es gibt eine Grün geführte Regierung, die vorschreibt was Verbraucher kaufen dürfen, was sie essen dürfen und wie sie zu denken haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 16.04.2019, 20:06
17.

Zitat von MissMorgan
Nur, dass es eben diesen Score schon gibt. Man hält sich an die Regeln.
Was soll bedeuten, dass es ihn schon gibt? Ja, es hat sich diesen schon jemand ausgedacht, aber landläufig kann man sagen, er hat keine Zulassung. Und damit hält man sich eben nicht an die Regeln, wenn man ihn auf die Produkte druckt.

P.S.: Ich persönlich finde es richtig, dass man diesen Nutri-Score nicht drauf drucken darf. Er ist in vielen Fällen irreführend aus meiner Sicht. Es gibt mehr als genug Fälle, da ernähre ich mich lt. Nutriscore nur von grünen Produkten und trotzdem extrem ungesund. Mein Lieblingsbeispiel ist immer die Pizza aus der Fotoserie, die mit grün bewertet ist. Wenn ich mir jeden Abend zwei Stück davon rein pfeiffe, dann ist das gesunde Ernährung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdabassman 16.04.2019, 20:10
18. Heißes Eisen

Und wohl zu heiß für Frau Klöckner. Die Ampel auf einigen wenigen Produktion ohne Vereinheitlichung, welche für den Verbraucher als Leitlinie dienen könnte, ist in der Tat unsinnig. Und einmal eingeführt, ist das was sehr Endgültiges auf Jahre und Jahrzehnte hinaus. Es läuft hier aber auf ein Versagen der EU hinaus, weil die Deutschen mal wieder bremsen. Wie beim Tabakwerbeverbot, bei Dieselthematik und und und. Bald ist Europawahl, da fragt man sich, welche deutschen Parteien haben eigentlich eine positive Einstellung zur EU, soll heißen, man folgt auch einmal den Franzosen oder Belgiern? Vielleicht ändert sich ja in der Nach-Merkel-Ära diese penetrante Besserwisserhaltung. Hoffnung habe ich wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 16.04.2019, 20:37
19.

Zitat von MissMorgan
(...) . Ganz zu schweigen von en Inhaltsstoffen, für die ein Dreißigjähriger schon eine Lupe braucht, weil ja acht Sprachen auf dem kleinen Schokoriegel abgedruckt werden.
Das ist doch totaler Unsinn! Ich bin 50 und habe nicht die geringsten Probleme mit dem Lesen der Nährwertangaben. Und wenn mich nun wirklich die Inhaltsstoffe eines Schokoriegels interessieren; bei dem sowieso klar ist dass der aus Fett und Zucker besteht; dann muss ich eben mit dem Smartphone den Barcode abfotografieren oder meine Augen etwas anstrengen. Ich frage mich, warum man derart minimale "Herausforderungen" immer gleich als totales und unüberwindliches Drama darstellen muß. Allergiker, Diabetiker und Personen mit Krankheiten die spezielle Ernährung bedingen gehen sowieso ganz anders an die Sache ran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3