Forum: Wirtschaft
Ökostrom-Einigung mit Brüssel: EU genehmigt zusätzliche Industrierabatte von bis zu 2
DPA

Die EU wollte die Ökostromrabatte der deutschen Industrie begrenzen. Das scheiterte. Nun gelten in ganz Europa extrem großzügige Vorgaben. Privaten Haushalten drohen nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen neue Kosten.

Seite 1 von 18
GibtsJaNet 09.04.2014, 18:40
1. Ich

soll dafür bezahlen, das die Industrie den Strom billig bekommt, während ich für Meinen auch noch teuer bezahlen soll???? Die "EU" soll zur Hölle fahren! Die armseeligen EU-Beamte sollen endlich mal was richtiges arbeiten, damit sie merken, wie das ist, wenn man als Vollzeitbeschäftigter aufgrund DERER Entscheidungen seine Familie nicht mehr ernähren kann. Es ist ein Skandal, wie die Politik die Wirtschaft hofiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soulbrother 09.04.2014, 18:41
2.

Zitat von sysop
Die EU wollte die Ökostromrabatte der deutschen Industrie begrenzen. Das scheiterte. Nun gelten in ganz Europa extrem großzügige Vorgaben. Privaten Haushalten drohen nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen neue Kosten.
Sicherlich benötigen einige Firmen diese Rabatte; aber dass hunderttausende Arbeitsplätze abwandern würden, wenn man die Stromkosten nicht auf die Privatverbraucher verlagert, scheint maßlos übertrieben.

Interessant ist auch, dass immer von Arbeitsplätzen die Rede ist, aber wenn tausenden Handwerkern die Aufträge wegbrechen, weil Solarstrom mit Sonderabgaben belegt wird, dann gelten die Arbeitsplätze nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soulbrother 09.04.2014, 18:49
3.

Zitat von sysop
Grund für den Kostenschub ist das verschachtelte Fördersystem für erneuerbare Energien. Wind-, Solar- und Biogasanlagen sind relativ neue Technologien und am Markt noch nicht rentabel.
Neue WKA und PV-Anlagen sind nicht mehr teurer als neue Kohle-KW und erst recht als neue AKW.

Das teure an der Energiewende sind die alten PV-Anlagen, die damals sehr teuer waren. Jetzt sind PV-Anlagen günstig.

Es gibt keinen Grund die Energiewende jetzt auszubremsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 09.04.2014, 19:00
4. Abwarten und Tee trinken ...

Zitat von sysop
Die EU wollte die Ökostromrabatte der deutschen Industrie begrenzen. Das scheiterte. Nun gelten in ganz Europa extrem großzügige Vorgaben. Privaten Haushalten drohen nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen neue Kosten.
... mal sehen, wie es dann wirklich kommt. Allerdings ist zu vermuten, dass der Mechanismus der sich weiter öffnenden Schere zunimmt. Die Wirtschaft bestimmt schon lange vor der Politik. Zugegeben: Saubere Lobbyarbeit. Solange die Wirtschaft nicht auf die hiesigen Arbeitnehmer als Konsumenten angewiesen ist, der Politik scheint es ohnehin egal (?!), wird das so bleiben. Erst wenn es hier zu Unruhen kommen sollte, könnte sich was ändern. Aber wer will das schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Machmal Hin 09.04.2014, 19:13
5. Danke an CDU und SPD Wähler !

Ja, Ihr alle die eine von diesen beiden Parteien gewählt haben habt es geschafft, das 2,5 Mrd. Euro von den Bürgern auf Konzerne umverteilt werden. In DE gibt es rund 40 Mio Haushalte. Das wären dann 62,50 EUR pro Jahr die jeder Haushalt an die Großkonzerne zahlt. Über die Stromkosten. Aber ich weiss, Ihr SPDCDU Wähler werdet auch 2017/2018 wieder die Augen zumachen nachdem sie Euch wieder Sand in die Augen gestreut haben, und Ihr werdet wieder CDUSPD wählen. So ist das in einem Land voller Schafe....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
try_again 09.04.2014, 19:13
6. Endlich einmal eine Beispielrechnung

ich bin es schon etwas leid, mir die ganzen Kommentare von den im öffentlichen Dienst beschäftigten durchlesen zu müssen, für die es ein großer Skandal ist, dass Industrie Unternehmen teilweise befreit werden. Dankbar habe ich die Beispielrechnung gelesen, da die Kommentatoren immer davon ausgehen, dass das eingesparte Geld 1 zu 1 in den Portemonnaies der Unternehmensvorstände landet.

Weiterhin möchte folgende Punkte bemerken

Jedes Unternehmen, das von der EEG-Umlage befreit wird zahlt auf die erste Gigawattstunde die volle Umlage. Erst danach greift die Reduzierung.

Weiterhin glaubt doch wohl keiner, dass der Strom günstiger würde oder nur gleich teuer, wenn Firmen, wie der genannte Aluminiumhersteller, die Produktion aufgrund zu hoher Energiekosten in D einstellen würden. Es sind in erster Linie diese Firmen, die Menschen mit geringer schulischer Qualifikation ein überdurchschnittliches Einkommen ermöglichen. In diesen Firmen in D werden hohe Umwelt- und Arbeitssicherheitsstandards gewährleistet. Wenn diese Firmen ihre Produktion in D einstellen, wird nicht eine Tonne Aluminium weltweit weniger verbraucht.

Denjenigen, die sich über die Reduzierung der EEG-Umlage empören, sollten das beim nächsten Unglück in einem asiatischen Sweat-Shop auch bedenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Banause_1971 09.04.2014, 19:14
7. Wahlversprechen werden gehalten!

Ich kann die Aufregung nicht verstehen. Hier wird ein Wahlversprechen eingelöst in dem es hieß, dass alles billiger wird. Und das wird der STrom ja auch. Ok, nicht für den Privatverbraucher, ABER für die Industrie. :-D Aber bei der nächsten Wahl werden wieder alle SPD, CDU, CSU, Grüne und FDP wählen. Solange DAS nicht aufhört, sollte keiner klagen. :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Saturn48 09.04.2014, 19:16
8. Ich werde

von diesen Armleuchtern so schnell keinen mehr wählen. Zur Hölle mit denen Nichtskönner.
Es geht doch nicht an dass wir Privathaushalte diese Rechnung Zahlen. Ich glaube auch nicht dass das Abendland untergeht wenn die Industrie ein paar Kwh bezahlen muss. Die haben doch schon genügend Zucker in den Arsch geblasen bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dd4ad 09.04.2014, 19:21
9. Es ist pervers

Wie die Industrie und ausnimmt. Ich gehe 40 Stunden arbeiten und weiß nicht wie ich die Miete Zahlen soll und alles wird immer teurer während die fetten firmenbosse sich fettfressen - auf meine Kosten. Kleine unternehmen können sich den Strom oft auch nicht leisten - diese Arbeitsplätze sind auch egal. Alles ist egal, Hauptsache fette werden fetter und niemand sagt was. Ich hoffe es kommt bald der Tag an dem die Deutschen endlich mal aufstehen und ihre Meinung sagen!
Das einzige was nicht gesund ist ist die hier der reichen und derer die von Geld und Steuerzahlern sprechen als wäre es ein lästiges Nebenprodukt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18