Forum: Wirtschaft
Öl-Überangebot: Benzinpreise fallen zum Start der Sommerferien
DPA

Zum Ferienbeginn können sich Autofahrer über europaweit sinkende Benzinpreise freuen. Der übliche Anstieg im Sommer fällt durch das hohe Öl-Angebot aus, auch andere Mineralöl-Produkte werden billiger.

Seite 1 von 11
granhuevos 25.06.2017, 11:53
1. Kein Grund zum Jubeln

Von günstig oder billig kann trotzdem keine Rede sein. Dafür ist der Steueranteil einfach nich viel zu hoch. Das selbe beim Strompreis. Europa und Skandinavien haben die höchsten Energiepreise für die Endkunden weltweit. Zwischenhändler und Staat verdienen mit Energie unverhältnismäßig viel.

Beitrag melden
nici_d 25.06.2017, 11:54
2. Kein Einfluss auf Urlaubsplanung

Was wollt ihr uns jetzt damit sagen? Ein Urlaub mit unglaublich hohen Spritkosten von angenommen 1000 EUR verbilligt sich um 15 EUR - na toll. Da verlängere ich doch glatt den Urlaub um 15 Minuten und jedes der 5 Familienmitgieder darf sich zusätzlich 2 Kugeln Eis in der Waffel bestellen. Ich werd wahnsinnig!

Beitrag melden
nici_d 25.06.2017, 12:02
3. Kein Einfluss auf Urlaubsplanung

Was wollt ihr uns jetzt damit sagen? Ein Urlaub mit unglaublich hohen Spritkosten von angenommen 1000 EUR verbilligt sich um 15 EUR - na toll. Da verlängere ich doch glatt den Urlaub um 15 Minuten und jedes der 5 Familienmitgieder darf sich zusätzlich 2 Kugeln Eis in der Waffel bestellen. Ich werd wahnsinnig!

Beitrag melden
r_saeckler 25.06.2017, 12:11
4. Werden eigentlich uralte SPON-Forumsstränge irgendwo archiviert?

Würde jetzt echt eine herzerfrischend kultige Lektüre ergeben, mal einschlägige "Peak Oil" und "Erdöl kostet bald 200 US-$ das Barrel"-Diskussionen aus den Jahren um 2004 (+/- 5 Jahre, etwa) in extenso nachzulesen. Wo doch gerade hier in den Foren ganz, ganz schlaue Poster posten. ...

Beitrag melden
Rheinlandpragmatiker 25.06.2017, 12:14
5.

Zitat von nici_d
Was wollt ihr uns jetzt damit sagen? Ein Urlaub mit unglaublich hohen Spritkosten von angenommen 1000 EUR verbilligt sich um 15 EUR - na toll. Da verlängere ich doch glatt den Urlaub um 15 Minuten und jedes der 5 Familienmitgieder darf sich zusätzlich 2 Kugeln Eis in der Waffel bestellen. Ich werd wahnsinnig!
1000 EUR Spritkosten für einen Urlaub? Da bedaure ich es immer wieder, dass der Liter leider nur 1 EUR kostet und keine 5!

Beitrag melden
uhrentoaster 25.06.2017, 12:15
6. Benzinpreise

Sinkende Benzinpreise sind keine gute Nachricht für die Natur. Je höher der Preis, desto eher wird das Auto auch mal stehengelassen. Ich hoffe, dass die Preise bald wieder steigen, damit es so richtig weh tut. Notfalls könnte man auch noch die Mineralölsteuer erhöhen.

Beitrag melden
lairdix 25.06.2017, 12:26
7. 1000 EUR Spritkosten?

Zitat von nici_d
Was wollt ihr uns jetzt damit sagen? Ein Urlaub mit unglaublich hohen Spritkosten von angenommen 1000 EUR verbilligt sich um 15 EUR - na toll. Da verlängere ich doch glatt den Urlaub um 15 Minuten und jedes der 5 Familienmitgieder darf sich zusätzlich 2 Kugeln Eis in der Waffel bestellen. Ich werd wahnsinnig!
Wie viel Liter verbraucht denn Ihr Auto, wenn Sie mit 1000 EUR Spritkosten pro Urlaub kalkulieren? Bzw. wohin fahren Sie?

Beitrag melden
grommeck 25.06.2017, 12:28
8. Wieder so eine Volksverarschung!!

Billig, günstig,toll .... für wie blöd werden die Leute eigentlich gehalten? Diese Multiabzocker, die mehrfach die Preise am Tag manipulieren, die Förderung einschränken damit der Saft teuer bleibt, die sinkenden Rohölpreise eben nicht an den Verbraucher weitergibt sollen wir jetzt wohl loben oder was. Der Staat als Zweitabzocker interessiert sich auch nur für hohe Preise, logisch. Dann hat man mehr Kohle um arme Unternehmer zu subventionieren, aber gleichzeitig die Autobahnen der Privatwirtschaft in den gierigen Rachen werfen wollen. Was geht in diesem Land für ein Blödsinn ab, mit Hilfe der Presse auch noch. Es wird immer schlimmer!!

Beitrag melden
Ichbines2 25.06.2017, 12:34
9. Kein Grund zum Jubeln II

1. Bringt der billige Ölpreis kaum etwas. Wie schon einige hier schrieben, Urlaubsersparnis vielleicht 10 oder 20 Euro aber das wesentliche ist
2. der niedrige Ölpreis könnte ein Hinweis auf die neuerlich lahmende Weltkonjunktur sein! Er lässt sich nicht mit dem Fracking-Argument schönreden, denn Fracking gibt es bereits seit 10-15 Jahren.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!