Forum: Wirtschaft
Ölgeschäfte mit Rosneft: Wie Russland Venezuela am Leben hält
AFP

Venezuela droht der Kollaps - dass das Land noch nicht bankrott ist, hat es auch der Hilfe aus Russland zu verdanken. Allen voran der Ölkonzern Rosneft sichert der Linksregierung in Caracas das wirtschaftliche Überleben.

Seite 1 von 8
mikesch0815 20.08.2017, 18:35
1. Jaja, die Russen...

...da finanzieren sie Europas Rechte, dort Lateinamerikas Linke. Mag sein, das Putin ein lupenreiner Autokrat ist, aber irgendwie bekommt man bei der guten Presse so eine gewisse Russenpsychose nicht ganz in den Griff...
Anscheinend ist Putin ein exzellenter Autokrat, der sehr weit über seinen russischen Tellerrand hinausschaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 20.08.2017, 18:35
2. Da kommt Schröder als kommender Boss von Rosneft

sicherlich wie gerufen.

(Um die allerletzten Reste an Glaubwürdigkeit zu verlieren!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melnibone 20.08.2017, 18:53
3. Und wieder sind die USA ...

Russland äußerst dankbar.
Die USA ´zersetzen´ gerne die Regionen dieser Welt.
Siehe fast den gesamten arabischen Lebensraum rund um das Mittelmeer plus Hinterland.
Stürzt also gerne Diktatoren um seine Machtinteressen zu wahren und um völlig selbstlos einen neuen Scherbenhaufen zu keeiren.
Und Russland stabilisiert die Regionen diverser Diktatoren um seine Machtinteressen zu wahren ... und um ebenfalls völlig selbstlos einen Scherbenhaufen zu hinterlassen.
Fehlen nur die Chinesen ... aber die haben ja genug in Afrika zu tun.
Alles eigentlich wie immer.
Fast.
Venezuela hat die größten Ölreserven dieser Welt und liegt vor Amerikas ´Haustüre´.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chrishan Schaf 20.08.2017, 18:55
4. Das ist Quark

Der grösste Handelspartner Venezuelas (Import) sind die USA, dann kommt China. Es folgt Brasilien, Kolumbien, Argentinien.

Im Export sind das in der Reihenfolge USA, Schweiz, Brasilien, Kolumbien, Niederlande.

In den Statistiken, die ich kenne, spielt nirgends Russland eine Rolle. Das hat sich der Spiegel aus den Spieglein, Spieglein gefaked.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 20.08.2017, 18:55
5. Tarnnetz drüber :)

Zitat von mikesch0815
...da finanzieren sie Europas Rechte, dort Lateinamerikas Linke. Mag sein, das Putin ein lupenreiner Autokrat ist, aber irgendwie bekommt man bei der guten Presse so eine gewisse Russenpsychose nicht ganz in den Griff... Anscheinend ist Putin ein exzellenter Autokrat, der sehr weit über seinen russischen Tellerrand hinausschaut.
Stimmt die Meldung nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butzibart13 20.08.2017, 18:57
6. Schröder die rote Karte zeigen

Man konnte sich schon vorstellen, dass im wesentlichen neben Kuba Russland das Verbrecher-Regime in Venezuela unterstützt und Gerhard Schröder steckt mitten in diesem Sumpf. Damit unterstützt er ganz offen eine Diktatur Man kann nur hoffen, dass Bündnisse von anderen Staaten die Schlinge um Maduro zuziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd.lt 20.08.2017, 18:58
7. Empörung?

So so, die USA zählen Venezuela zu ihrem "natürlichen Einflussgebiet"! Jetzt müsste eigentlich dem letzten Betrachter klar sein warum die USA durch die Unterstützung der Opposition die Unruhen im Lande schürt, mit Sanktionen versucht die Luft abzudrehen, und wenn das nicht reicht, hat Trump ja bereits mit seinem Militär gedroht. Für den Berichtsschreiber offensichtlich ganz normal und verständlich, wenn man aber spiegelbildlich dazu einen Blick auf die Staaten des ehemaligen Ostblocks und die heute selbstständigen Staaten der ehemaligen Sowjetuinion wirft, ist von Verständnis nicht zu spüren, sondern nur von Empörung. Wo bleibt die Empörung gegenüber den USA wenn sie souveräne Staaten wie Venezuela zu seinem Einflussbereich zählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 20.08.2017, 19:01
8.

Zitat von mikesch0815
...da finanzieren sie Europas Rechte, dort Lateinamerikas Linke. Mag sein, das Putin ein lupenreiner Autokrat ist, aber irgendwie bekommt man bei der guten Presse so eine gewisse Russenpsychose nicht ganz in den Griff... Anscheinend ist Putin ein exzellenter Autokrat, der sehr weit über seinen russischen Tellerrand hinausschaut.
Sie haben völlig recht: Putin finanziert Europas Rechte und Lateinamerikas Linke. Das hat aber nichts mit einer "Russenpsychose" zu tun, sondern damit, dass es dem "exzellenten Autokraten" völlig egal ist, ob jemand rechts oder links ist. Es interessiert ihn nur, ob ihm jemand dienlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rohrspatz 20.08.2017, 19:01
9. weckt halt Begierlichkeiten

obwohl, es steht eher den US-Ameriikanischen Konzernen zu das auszubeuten.
was haben die Russen in Südamerika zu suchen.
Ok, das mit der Ukraine ist ne andere Sache . - oder?
Und Sozialisten sind Mist und die dürfen sich nicht an "unserem" Öl bereichern.
Geld regiert die Welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8