Forum: Wirtschaft
Ölpreistief in Russland: Der Rubel wird zur Gummi-Währung
AFP

Keine Währung schwankt so stark wie der russische Rubel: Mal wertet er rapide auf, dann rast er in die Tiefe, immer im Sog des Ölpreises. Für Verbraucher und Firmen ist das schlecht, für Russlands Staatshaushalt ein Segen.

Seite 9 von 41
hdwinkel 07.11.2015, 17:06
80. Weltmarkt

Zitat von Zaunsfeld
...Denn eines vergessen die Putinschreiber in ihrer kleinen Traumwelt immer. Das große Geld wird - gerade auch für deutsche und europäische Unternehmen im Allgemeinen - auf dem Weltmarkt verdient und nur zu einem sehr kleinen Teil in Russland. Die meisten westlichen Unternehmen werden wahrscheinlich noch nicht mal großartig merken, dass es überhaupt Sanktionen gegen Russland gibt. Denn Russland ist nicht der Mittelpunkt der Welt, sondern nur ein wirtschaftlich unwichtiger Markt, der als einzigen Tauschwert ein paar Rohstoffe und Energiereserven zu bieten hat ... mehr nicht.
Die Situation in Russland ist alles andere als erfreulich, sowohl wirtschaftlich, als vielmehr noch gesellschaftlich/politisch. Das spiegelt sich in Platz 58 im Prosperity Index durchaus wider (zum Vergleich Deutschland auf Rang 14)
http://www.prosperity.com
Fairerweise müsste man allerdings beschreiben, in welche Richtung sich die Parameter bewegen. Da macht Russland seit Jahren einige Plätze gut.
Auch ist es schwierig, die reale Situation mit einer fiktiven zu vergleichen, in der Russland seine Möglichkeiten aufgrund veränderter gesellschaftlicher Bedingungen im Land anders (besser?) ausschöpfen würde. Und ja, was hätte das für Konsequenzen für uns, wenn Russland die bisherigen Importprodukte selbst herstellen würde?

Genau da liegt der Punkt. Sie schreiben richtigerweise von einer globalen Welt. Ich behaupte mal, daß Sie die Rückkopplungseffekte des niedrigen Ölpreises überhaupt nicht einschätzen können.
Billigere Rohstoffpreise treffen ja gleichzeitig auf eine geringere Kaufkraft der Rohstoffanbieter. Die vielen vermeintlich billigeren Produkte der Exportländer müssen an irgendjemanden verkauft werden. Oder halt verschenkt über nicht zurückzahlbare Kredite...
Und selbst bei Beschränkung auf den Energiemarkt: Billiges Öl verhindert die Investition in neue Energiegewinnung selbst, auch das mit erheblichen Auswirkungen anderswo. Wer investiert z.B. schon in energiearme Technik, wenn die Energie billig ist?
Flugzeuge, Autos usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RRR79 07.11.2015, 17:06
81. ... niedrige Staatsschulden Russlands?

Bevor Putin als großer Wirtschaftführer wegen der niedrigen Staatsschuld genannt wird.... die hat er geerbt.

Russland hatte von ungefähr 15 Jahren eine massive Finanzkrise und war damals pleite. Damals mussten ungefähr ein drittel des Staatshaushaltes nur für Zinsen ausgegeben werden. Russischen Staatsanleihen mussten damals ungefähr 80% Zinsen aufweisen, damit sie überhaupt noch an jemanden verkauft werden konnten. IWF und Währungsfonds haben damals dann eingegriffen.

Des Weiteren hat Russland seit mehr als zehn Jahren eine zweistellige Inflationsrate. Damit kann man seine Schulden innerhalb einiger Jahre auch mal eben halbieren.

Dann hat Russland einen Staatshaushalt, der ungefähr die gleiche Größe hat wie Deutschland, ca. 300 Mrd € pro Jahr. Allerdings ist rein bevölkerungsmässig Russland doppelt so groß wie Deutschland. Das schlägt sich natürlich dann auch durch: 50% Armutsquote in einigen Regionen, Existenzminimum von 125 € pro Monat, zweistellige Inflation über viele Jahre hinweg. Damit kann man einen Staat auch mit wenig Schulden fahren.

http://www.laender-analysen.de/russland/pdf/Russlandanalysen247.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 07.11.2015, 17:06
82. Die russischen Selbstaendigen auf dem roten Teppich

Zitat von Theodoro911
Putin will das unabhängige Russland erhalten und dazu schafft er die innerstaatlichen Voraussetzungen. Der rote Teppich wird für russische Selbständige ausgerollt, die werden gefördert und unterstützt um die russische Wirtschaft zu stärken. Nicht die "ausländischen Investoren" die sich a la UBER ihre Gesetze selber machen wollen. (Was ihnen nicht passt bezeichnen sie gerne als Willkür!) Das spricht eher für das Vorhandensein eines Staates der in der Lage ist seine Rechtsordnung durchzusetzen. Übrigens gibt es da noch einen Präsidenten der Menschen überall auf der Welt mit einer Unterschrift zum Tode verurteilt und per Fernbombe hinrichten lässt vollkommen ohne rechtliche Grundlage.
Die russischen Selbstaendigen auf dem roten Teppich. Sind das die gleichen Leute, die ihre Devisen in Sicherheit bringen, damit abhauen, die Kapitalflucht begehen? Deswegen die Waehrungsresrve schmilzt?

Wer vertrauen in die Zukiunft seines Landes hat, investiert vor Ort und haut nicht ab.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratiovinxit 07.11.2015, 17:10
83. Dekarbonisierung mit Zukunft

Zitat von Beat Adler
Die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft ist eingelaeutet. In wenigen jahrzehnten bleiben Kohle, Erdoel und Erdgas im Boden. Es gibt dann dafuer keine Kaeufer mehr. Nur eine moderne Volkswirtschaft mit hoher Wertschoepfung hat Zukunft. Russland ist sehr weit weg davon. mfG Beat
Richtig. Russland baut nur primitive Weltraumtechnik, wohingegen Saudiarabien in hochmoderne Leopard 2 investiert. Haben Sie sich übrigens schon mal gefragt, woher der Kunststoff kommt, aus dem die Tastatur die Sie benutzen, hergestellt wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edelsenf 07.11.2015, 17:10
84.

...keine Ahnung, wie Sie sich das in Zukunft vorgestellt haben - aber vorab schon mal ein Statement von mir:

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 07.11.2015, 17:11
85.

Zitat von guest54
Schwaches Russland ? Stimmt es nicht, dass Russland kaum Staatsschulden und riesige Goldreserven hat und dass das Wirtschaftswachstum in den letzten 10 Jahren ganz gewaltig war ?
Die Staatsschuldenquote ist niedrig, ja. Aber die Goldreserven sind nicht besonders hoch und das Wirtschaftswachstum im Durchschnitt der letzen Jahre auch nicht sehr hoch - und bei der massiven Rezession wird der Durchschnitt wohl bald bei 0% liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 07.11.2015, 17:12
86.

Zitat von rrogi
...und die BRICS-Staaten haben davon ca.70% der Weltreserven.
nö. Wie kommen Sie darauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertkun 07.11.2015, 17:15
87.

Zitat von mariameiernrw
Man sollte weniger RT und dafür lieber unabhängige Medien lesen wie z.B. SPON. Sie erzählen nämlich Unsinn. Der Euro performt gerade nicht herausragend gut, aber er liegt so ziemlich genau momentan beim Durchschnittskurs seit Bestehen: http://www.finanzen.net/devisen/dollarkurs Im Vergleich zum Pfund sogar leicht überdurchschnittlich: http://www.finanzen.net/devisen/euro-pfund_sterling-kurs Im Vergleich zum Yen ebenfalls durchschnittlich: http://www.finanzen.net/devisen/euro-yen-kurs Also bitte unterlassen Sie es so Unwahrheiten wie "Der Euro ist im Ausland nichts mehr wert" zu verbreiten.
Haben Sie ein Verständnisproblem oder können Sie schlicht und einfach keine Grafiken lesen? Der Euro kostete 2011 noch 1,40$ heute sind es 1.07$, das ist eine Abwertung von mehr als 25%.
Natürlich kann man sich die Welt auch schönreden indem man mit noch schwächeren Währungen vergleicht, nur ändert das an der allgemeinen Euroschwäche absolut gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capitain_future 07.11.2015, 17:16
88. Der Euro ist dass schon!

Russland Inflation ? Dass sieht beim Euro auch nicht anderes aus.

Wegen überbezahlter Überfluss Bürokratie ,Auslands Geldschenke,Staats Faulheit und Anti Verbraucher Stimmung d.h. Bürger Unfreundlichkeit,in vers. Bereichen z.b. Freizeit,Vereinsgründungen,Unternehmungsgründungen ...

Der Euro wird zur unbrauchbaren Alu Währung -dank unfähiger EU Politiker- nach DDR Vorbild.

Der Fortschritt findet nicht in der EU statt:

Keinerlei Reformwille oder Zukunftstechnik wie Energie Sparen,Einsatz von Brennstoff Zellen oder Förderung der Selbstständigkeit der Bürger und des sozialen Willens.

Assoziale ist das Motto der EU!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 07.11.2015, 17:16
89.

Zitat von desertmole
und warum nicht hier bei uns? Ich zahle immer noch das gleiche an der Tanke.
nö, tun Sie nicht. Ca. 20% weniger als vor einem Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 41