Forum: Wirtschaft
Online-Kaufrausch in China: Klick, klick, klick, klick
AFP

Chinesen lieben Online-Shopping, vor allem am 11. November. Zum Tag der Supersonderangebote ist die Volksrepublik im Kaufrausch. Marktführer Alibaba macht in 40 Minuten 1,3 Milliarden Euro Umsatz - und inszeniert die Aktion nun weltweit.

Seite 1 von 2
felisconcolor 11.11.2014, 14:50
1. Alibaba

ist an sich ja eine schöne Seite.
Und auf dem asiatischen Markt wohl der Hit. Die redebrechende Übersetzung in der internationalisierten Variante macht ein Einkaufen zum Vabanque Spiel. Viele Angebote sind nur rudimentär ausgezeichnet und mit Informationen versehen. Produktfotos sind meist Beispielbilder ohne das Produkt direkt zu bezeichnen. Das hilft mir als ausserasiatischem Kunden absolut nichts. Also doch weiter Ebay Amazon und andere europäische Shops.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasper Fetherstone 11.11.2014, 14:53
2. Genau wie hier

In China ist es eben schon seit langem genau wie bei uns: Jeder noch so verblödete und überflüssige Schrott wird gekauft - nur eben in gigantischem Audsmaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1292345938400 11.11.2014, 15:06
3. clone handies ali baba

Ich habe gestern ein über Aliexpress als HUAWEI Honor 3C deklariertes bestelltes Handy bekommen.
Das Ding ist ein clone, kein Huawei.

Wer billig kauft kauft 2x

Bitte keinen shitstorm jetzt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hotnikks23 11.11.2014, 15:27
4.

Ich habe durchweg positive Erfahrungen mit Aliexpress gemacht, bis heute habe ich 20 Bestellungen erhalten. Alles wie erwartet. Wer allerdings glaubt fuer 10€ einen Original Artikel zu erhalten, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.
Handyschalen fuer 2€ oder T-Shirts fuer 10€ und bis jetzt halten die Shirts auch die Waschmaschine aus.
Nix spektakulaeres aber Preis / Leistung ist ok. Falls jemand Original Artikel bestellt hat, lese gerne Feedback.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberschlawutzi 11.11.2014, 15:31
5. Das ist ja der Wahnsinn!

1,3 Milliarden Euro Umsatz! Dann hat ja rein rechnerisch jeder Chinese für einen Euro eingekauft! Ich bin platt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aha-aha 11.11.2014, 16:19
6. Meine Güte

Wäre es auch eine weltweite Sensationsmeldung wert gewesen, wenn man in Deutschland in einer Stunde 80 Millionen umgesetzt hätte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monzaman 11.11.2014, 16:28
7.

Man bekommt mittlerweile den Eindruck, dass es sich in jedem zweiten Beitrag auf SPON um Gehälter, Geld und Konsum dreht.

Weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 11.11.2014, 16:45
8. Der wachsende Trend zum Onlineshopping ...

... darueber muss man sich wohl klar sein, fuehrt zum Veroeden der Staedte und des -uns heute noch bekannten- Einzelhandels.

Der Trend, hin zu "viel und (mglw.) kunden- wie zeitfreundlich kaufbare (Massen-)Ware, fuer wenig Geld", ist zwar verstaendlich. Was uns diese "schoene neue Konsumwelt" aber sozial wie regional wirklich kosten wird, scheint auch ein hoher Preis zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 11.11.2014, 16:49
9. ............

Man muss das alles einfach verstehen.
der investigative Journalismus ist tot.
An seiner Stelle wird heutzutage Sensations-Journalismus serviert ( aber niemals ohne manipulative Hintergedanken)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2