Forum: Wirtschaft
Opel-Rettung - Fiasko für die deutsche Politik?

General Motors will Opel jetzt doch behalten - und lässt den Deal mit Magna platzen. Wie blamiert ist die deutsche Politik nach dem Hin und her?

Seite 102 von 304
ronghua 05.11.2009, 01:38
1010. Wer hat sich um uns gekuemmert--auch keiner

Zitat von Haio Forler
Kann nicht Quelle mal langsam Opel übernehmen? Oder Ravensburger? Ich kann das widerlich-langweilige Thema langsam nicht mehr hören. Macht mit Opel, was ihr wollt. Nur lasst uns langsam in Ruhe mit dem Gähnfaktor. Wer kauft schon einen Astra.
Sie haben voellig recht mit Ihrem Beitrag. Pflichte dem 100% bei.

Beitrag melden
kdshp 05.11.2009, 02:08
1011.

Zitat von olymp666
Was reden Sie da ? Welche Bank ist enteignet worden ? Der Staat ist mit einem bestimmten Anteil bei der CoBa eingestiegen, das ist doch keine Enteignung. Oder spielen Sie auf die HRE an ? Wollen Sie das jetzt mit Opel vergleichen ? Hallo ???
Hallo,

ja wie hallo ? Wo ist der unterschied ahc ja ne klar die banken sind ja was ganz anderes "systemrelevant" ja aber HALLO. Sie glauben das auch alles noch nur weil man dem kind einen anderen namen gibt ? Wie geil ist das denn.

Beitrag melden
gsm900 05.11.2009, 02:47
1012. Ich aber beschloss Politiker zu werden

Zitat von sysop
General Motors will Opel jetzt doch behalten - und lässt den Deal mit Magna platzen. Wie blamiert ist die deutsche Politik nach dem Hin und her?
das klassiche Motto eines Versagers oder dümmer gehts nimmer.
Aber man wollte ja vor der Wahl nicht blood, sweat and tears versprechen, sondern den Arbeitern Sand in die Augen streuen.

Beitrag melden
ronghua 05.11.2009, 03:02
1013. Nachplappernder Gewerkschaftler

Zitat von Oxymoron1985
Ist das ihr ernst? Dann brauchen sie wohl auch keine Arbeitnehmerschutzbestimmungen, wie es sie in China nicht gibt. Und wehe sie wagen sich zu beschweren, dass sie nach 12 Stunden Arbeit nicht mehr können, dann werden sie und ihre Familie niedergeknüppelt. Wenn sie ernsthaft Chinas System als erstrebenswert erachten, muss man sich wirklich schwer wundern. Die Realität und ihre Vorstellungen weichen extremst voneinander ab!
Sie haben von dem heutigen China aber wirklich NULL-Ahnung. Ich lebe und arbeite hier seit fast sieben Jahren und "niedergeknueppelt" ist hier noch niemand. Mit 69-Jahren fuehle ich mich hier wie im zweiten Fruehling. Selbst 4 Wochen Urlaub in Deutschland laesst Frust aufkommen, wenn ich denn die Rentner den Reisebussen entsteigen sehe.
Opel geht mir so am Ar... vorbei.

Beitrag melden
ronghua 05.11.2009, 03:04
1014. Nachplappernder Gewerkschaftler

Zitat von Oxymoron1985
Ist das ihr ernst? Dann brauchen sie wohl auch keine Arbeitnehmerschutzbestimmungen, wie es sie in China nicht gibt. Und wehe sie wagen sich zu beschweren, dass sie nach 12 Stunden Arbeit nicht mehr können, dann werden sie und ihre Familie niedergeknüppelt. Wenn sie ernsthaft Chinas System als erstrebenswert erachten, muss man sich wirklich schwer wundern. Die Realität und ihre Vorstellungen weichen extremst voneinander ab!
Sie haben von dem heutigen China aber wirklich NULL-Ahnung. Ich lebe und arbeite hier seit fast sieben Jahren und "niedergeknueppelt" ist hier noch niemand. Mit 69-Jahren fuehle ich mich hier wie im zweiten Fruehling. Selbst 4 Wochen Urlaub in Deutschland laesst Frust aufkommen, wenn ich denn die Rentner den Reisebussen entsteigen sehe.
Opel geht mir so am Ar... vorbei.

Beitrag melden
Fritz Motzki 05.11.2009, 03:58
1015. Bei wem steht man denn in der Kreide?

Da der "soziale Abstieg" so, oder so kommt, zum Hausarzt gehen! Danach die Brocken hinschmeißen und sich noch ein paar schöne Tage machen. Lohnverzicht von 1,5 Milliarden Euronen? Ja seid Ihr denn total bescheuert? Das ist der Betrag, den GM uns allen schuldet!

Beitrag melden
klumpenhund 05.11.2009, 04:23
1016.

Zitat von Benjamin1965
Diese Ergebnis hat sich vom ersten Tag an abgezeichnet. GM hat die Bundesregierung und alle sonstigen Beteiligten exzellent ausgespielt. Deutsche Plotiker muessen das gewusst haben, wollten aber aus wahltaktischen Gruenden nichts unternehmen.
Genauso ist es. Diese Schauspielerei der Politiker geht mir ziemlich auf den Wecker. Jetzt tun Merkel und Konsorten so, als würden sie aus allen Wolken fallen und die Mainstreammedien spielen wie immer mit.
Ähnliches gab es auch bei den Steuersenkungsversprechen als sich während der Koalitionsverhandlungen urplötzlich und völlig überraschend herausstellte, dass gar kein Spielraum im Budget dafür verfügbar ist.

Die Rahmenbedingungen für einen vollständigen Erhalt Opels waren doch zu keiner Zeit vorhanden. Noch zu Boomzeiten (Anfang 07 etwa) gab es in der Autoindustrie eine Überproduktion von ca. 20% bei nicht mal vollständiger Auslastung. Da muss man sich halt mit dem Gedanken anfreunden, dass die eine oder andere Marke in der Krise verschwindet oder geschluckt wird. Autos kaufen keine Autos.

Beitrag melden
jboese2 05.11.2009, 04:35
1017. Nationale Interessen

Zitat von sysop
General Motors will Opel jetzt doch behalten - und lässt den Deal mit Magna platzen. Wie blamiert ist die deutsche Politik nach dem Hin und her?
Es wird Zeit, das die Bundesregierung (und alle anderen Deutschen auch) begreifen, dass Wirtschaft Krieg mit anderen Mitteln ist und jedes andere Land auf diesem Planeten konsequent und alleine eigenen Interessen nachgeht. Nur die Deutschen hängen der Phantasie nach, es gäbe einen 'gemeinsamen Konsensus' mit anderen Ländern.
Das gilt für GM, für Klimawandel, für Afghanistan, für die EU Beiträge etc. etc. Deutschland ist das einzige Land, das in grossem Umfang Geld für nicht-nationale Interessen auf der internationalen Bühne vertändelt. Die anderen freuen sich, die doofen Deutschen zahlen....

Beitrag melden
caheid 05.11.2009, 05:01
1018. Ist doch egal,

Zitat von sysop
General Motors will Opel jetzt doch behalten - und lässt den Deal mit Magna platzen. Wie blamiert ist die deutsche Politik nach dem Hin und her?
Haupsache die Steuern werden nun gesenkt und die bluehenden Landschaften kommen. Und dafuer brauchts ja nunmal ueberhaupt keinen Opel-Deal.

Beitrag melden
paohlboerger 05.11.2009, 05:44
1019.

Zitat von Haio Forler
Wer kauft schon einen Astra.
Das ist das Problem.
Das gleiche Problem hatte Quelle. Es kauften zu wenig Kunden bei Quelle.
Das Problem haben alle, die den Markt verschlafen.
Ohne Zweifel ist es schade um die Mitmenschen die bei diesen Firmen arbeiten.
Aber die Mitmenschen, die gegen diese Firmen mit den Füssen abstimmen, interessiert das nicht. Jeder rettet sich so gut er kann.

Ob ich das so gut finde sei dahingestellt.

Beitrag melden
Seite 102 von 304
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!