Forum: Wirtschaft
Oxfam-Bericht: Viele Arbeiter in US-Geflügelindustrie dürfen nicht aufs Klo
picture alliance / dpa

Die Menschenrechtsorganisation Oxfam erhebt schwere Vorwürfe gegen die US-Geflügelindustrie. Die meisten Arbeiter dürften während der Arbeitszeit nicht auf die Toilette. Einige würden deshalb Windeln tragen.

Seite 9 von 13
outsider-realist 14.05.2016, 06:21
80.

Zitat von h.hass
Bin mir sicher, dass sowas in Deutschland unmöglich wäre und dass die Verantwortlichen schwer bestraft würden. Gibt es in den USA tatsächlich keine Gesetze, die solche menschenunwürdigen Zustände verbieten würden?
Woher nehmen sie ihre Sicherheit? Hier wurde auch schon vieles aufgedeckt, was niemand für möglich gehalten hatte. wir sind in Europa so ziemlich das billigste Land in der Fleischproduktion und menschenunwürdige Zustände wurden hierzulande auch in anderen Bereichen schon aufgedeckt.
Ich sehe keinen Anlass hier mit Fingern auf andere zu zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 14.05.2016, 06:36
81.

Zitat von 53er
Nur das man in Deutschland das Gefühl hat, dass das Leiden von Tieren manchen Menschen sehr viel mehr Empörung abringt, als das von Menschen.
Vielleicht stimmt was mit ihren Gefühlen oder ihrer Wahrnehmung nicht. Absolut unzutreffend.Wir spenden bei jeder Katastrophe mehrere Millionen Euros, nehmen Millionen Flüchtlinge auf, haben unzählige freiwillige Helfer, die den Menschen helfen ( wie sieht es bei Ihnen aus? Empörung alleine hilft nicht weiter). Uns wird oftmals Gutmenschentum und ein Helfersyndrom vorgeworfen.
Und was diesen Fall angeht....der Mensch kann seine Rechte selbst einklagen (lassen). Das Tier kann es bicht selbst und hat in vielen Fällen noch nicht mal eins. Aus dem Grunde habe ich nichts dagegen, wenn die Empörung bei Tierleid gross ist und Menschen hier aktiv werden. Eine Blinanzierung der Empörung halte ich für unangebracht. Ebenso das man sich für Tierschutz rechtfertigen soll ( meist vor Leuten, die noch nie einen Finger für irgendjemanden gerührt haben).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernsth 14.05.2016, 06:40
82. bald auch in Deutschland...

Frau Merkel und Herr Gabriel wollen solche Verhältnisse auch in Deutschland, in dem sie TTIP unterstützen. Die Politik ist unglaubwürdig geworden, man kann Volksvertreter nicht mehr ernst nehmen, die den Schutz der Bevölkerung zu Markte tragen. In der Endphase des Kapitalismus gilt der Grundsatz: "Jeder gegen jeden - keine Hemmungen". Dass die SPD noch 20% Zustimmung bekommt ist angesichts dessen verwunderlich. Und Frau Merkel betreibt schon lange keine Politik mehr zum Wohle des Volkes. Wo soll das noch enden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrwhy 14.05.2016, 06:47
83. Das ist hier ähnlich.

Wer im Callcenter länger als fünf Minuten auf die Toilette geht und das vielleicht sogar 2 oder 3 mal, wird vom Teamleiter gemaßregelt. Soweit ist es nämlich schon. Dann darfst du eine Verpflichtung unterschreiben in der du Besserung gelobst. Was da in den USA abgeht ist übelste Sklaverei und Folter. Für die paar Kröten wird ihnen das banalste Menschrecht genommen. TTIP verrecke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 14.05.2016, 06:56
84. TTIP Chlorwindeln für Europa

Die US Hühnchen Mafia sucht neue Märkte für ihre fragwürdigen Kunststücke.
Hurra TTIP!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sucramotto 14.05.2016, 07:23
85. Ttip

Alle, die hier TTIP ins Spiel bringen und ernsthaft glauben, solche Zustände würde es auch bei uns bald geben, sollte die EU ein Freihandelsabkommen mit den USA abschließen, beweisen einmal mehr eindrucksvoll, dass sie nicht den Hauch von Ahnung haben, um was es bei TTIP geht. Hauptsache dagegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neptun680 14.05.2016, 07:26
86. Finsterster...

Kapitalismus und übelste Ausbeutung im Land des "Guten". Da wird einem nur schlecht wenn man das liest und mit denen wollen wir ein Handelsabkommen der neuen Dimension abschließen. Da muß man nicht viel verstehen um zu erkennen, dass das nur ein Ausbeutungsabkommen sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 14.05.2016, 07:30
87. mehr ...

mehr ... mehr ... mehr ... schneller ... weiter ... ganz tolle Nummer was dort in den USA abläuft ... für mich die moderne Art von Sklavenhaltung ... mehr ... schneller ... weiter?! zurück in die Steinzeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-s 14.05.2016, 07:33
88.

Das ist in Europa im Niedriglohnsektor nicht anders!
Was glauben den die hier empörten, was da besser sein soll in Deutschland. In großen Kaufhäusern muss man ein ärztliches Attest vorlegen, wenn man mehr als 1x muss am Tag trotz ausstempeln, ist meiner Mutter so ergangen. In Callcentern bekommt man nicht die vorgeschriebenen Pausen und muss unbezahlt Überstunden machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironpolem 14.05.2016, 07:35
89. Und mit denen machen wir einen Vertrag?!

Ein Vertrag wie TTIP wird diesen menchenverachtenden Machenschaften ein weiters Feld zur Ausbreitung bieten.
Seit dem Wegfall des Kommunismus (ich bin kein Kommunist) darf "der Markt" alles regeln. Der Mensch ist austauschbar und steht wie Sand am Meer zur Verfügung. Als man den Menschen als Grund des Wirtschafen durch Profitstreben ablöste, wurde er zur Massenware und entsprechend billig und abhängig. In den Augen eines Betriebswirtes steht der Mensch auf einer Stufe mit einer Kuh oder einem Huhn. Das ist Ausdruck unserer "westlichen Werte". Hoffentlich werden die Verfechter solcher kriminellen Strukturen irgendwann vor einem Gericht landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 13