Forum: Wirtschaft
Oxfam-Studie: 62 Superreiche besitzen so viel wie die halbe Welt
AFP

Soziale Ungleichheit nimmt weltweit immer schneller zu. Wie dramatisch das ist, zeigt eine Zahl der Organisation Oxfam: Die 62 reichsten Menschen besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung - und der Trend hält an.

Seite 45 von 45
happy2010 20.01.2016, 18:36
440.

Zitat von Crom
Wieder kommen von Ihnen nur Behauptungen und keine Fakten. Die Fakten sehen anders aus: http://diepresse.com/home/science/4696461/Die-Menschheit-ist-heute-so-friedlich-wie-noch-nie https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriegen#/media/File:Todesopfer_durch_Kampfhandlungen_seit_1950.pn g Der Bürgerkrieg in Syrien lässt zwar die Kurve wieder etwas ausschlagen, aber die Tendenz ist eindeutig.
Na ja, die WiKI Quelle ist das Papier nicht wert

Beispiele: Syrienkrieg: 200.000 Opfer lt WIKI
Kongokrieg 800.000

Laut neuester Forschung dürften es 5 Millionen sein
http://www.zeit.de/online/2008/26/Zahl-Kriegstote-korrigiert/seite-2

Ich finde es bemerkenswert, dass Sie laufend die Keule der Nichtinformaton anderer schwingen, ohne nach zu fragen

Genau so ist es nicht zielführend, ständig zu behaupten, man würde im Jetzt leben, aber konsequent die Ergebnisse Oxfams zu leugen

Dabei sind die eindeutig

ANSAMMLUNG von Vermögen bei immer wenigen an der Spitze
Bisher brachten Sie bis auf: "stimmt nicht" keinen Beleg, der Oxfam widerlegt

Beitrag melden
happy2010 20.01.2016, 18:42
441.

Zitat von Crom
Wo sind denn Ihre wissenschaftlichen Fakten? Quellen habe ich hier geliefert und von Ihnen kommen nur Behauptungen. Für Sie muss alles schlechter werden, das ist wohl eher eine pathologische Suche nach Missständen. Meine persönliche Entwicklung ist übrigens sehr gut, ich bin sehr zufrieden. Im Gegensatz zu Ihnen klammere ich das aber aus, ich schaue global, denn es heißt ja auch Globalisierung und nicht Egozentrisierung. Manche scheinen das Bedürfnis zu haben, weil es ihnen individuell schlechter geht, muss das auch für den großen Rest gelten, da man sich sonst offenbar mal selbst hinterfragen müsste.
Können Sie denn Ihre persönlichen Unterstellungen weglassen?
Woher wollen Sie denn wissen, ob es mir besser oder schlechter geht?

Ich kann folgendes zweiifelsfrei feststellen.
In Europa, genauer den Industrienationen, sinkt das der Masse zur Verfügung stehendes Kapital

Mesbar an den verschiedensten Faktoren.

Und ebenfalls belegbar ist, dass immer weniger Bürger die Steuerlasten begleichen.
Und immer mehr Personen haben am Monatsende nichts übrig

Natürlich können Sie nun irgendwelche ehemals dritte Welt Staaten oder Cina/Indien und Co gegenrechnen, das verwässert die Statistik, mehr aber auch nicht

Beitrag melden
Seite 45 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!