Forum: Wirtschaft
Paketdienst: Hermes erhebt Aufschlag für Haustür-Lieferung
picture alliance / dpa

Entweder der Empfänger kommt zum Paket - oder die Lieferung kostet bald mehr. Der Versanddienstleister Hermes will unterschiedliche Preise einführen. Die Zustellung an der Haustür soll sich verteuern.

Seite 1 von 11
Sibylle1969 08.12.2018, 14:07
1.

Die Paketdienste finden kaum noch Fahrer, die bereit sind, diesen anstrengenden Job für knapp über dem Mindestlohn zu machen. Also müssen nach marktwirtschaftlicher Logik die Löhne und damit auch die Preise für Paketdienstleistungen steigen. Letztendlich steigen damit auch die Versandkosten im Onlinehandel. Also absolut richtig, was Hermes hier macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 08.12.2018, 14:11
2. DHL-Troll

Hermes einziger Vorteil in der Konkurrenz um Kunden ist der Preis. Vor allem bei der Geschwindigkeit der Zustellung liegt Hermes weit hinten, und das wirkt sich auch auf den Service aus. Steigt der Preis noch einmal, wird es noch weniger Kunden geben. Ich versende schon länger lieber mit der DHL.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf koks 08.12.2018, 14:17
3. das musste irgendwann kommen

Haustürlieferung war bei Hermes schon immer teurer. Eigentlich logisch. Die gestressten Fahrer, die oftmals kaum deutsch sprechen, können einem leid tun. Da sind höhere Gebühren völlig ok, wenn es denen zugute kommt. Außerdem ist eine Abholung im nächsten Hermes-Shop wirklich kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinzerl91 08.12.2018, 14:22
4. Vielen Dank

Für den Mut! Endlich fängt einer an und andere ziehen nach. Bezeichnend dass der größte mal wieder nicht mit macht, für mich ein Grund DHL absolut zu boykottieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antelatis 08.12.2018, 14:23
5. Gute Idee eigentlich

Wenn der Bote zum Teil mehrere Stockwerke hochlaufen muss, sollte das schon zusätzlich entlohnt werden. Hoffentlich wird der Kunde diese Entscheidung aber selbst fällen können und es wird nicht einfach pauschal bei allen auf die Versandkosten draufgeschlagen.

Aber wahrscheinlich wird es am Ende so laufen, dass man einfach mehr bezahlen muss und es die billigere Option selbst zur Tüt zu kommen, nicht geben wird. Denn ich glaube nicht, dass die Boten immer auf die arme Omi aus dem 6. Stock warten wollen, wodurch sie sehr viel Zeit verlieren würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 08.12.2018, 14:25
6.

Nun dann hoffe ich mal, das Hermes seltener von Versandhändlern genutzt wird. Hermes ist der Lieferdienst mit dem ich in der Vergangenheit immer die meisten Probleme hatte. Da ist es schonmal vorgekommen, dass ein Paket in einem shop 15 km von meiner Adresse entfernt gelandet ist, anstatt in einem der 4 die sich in der gleichen Stadt befinden und teilweise zu Fuß zu erreichen sind.

Dazu kommt, das die Zulieferer kaum Deutsch können und auch kaum in der Lage sind den Paketzettel richtig auszufüllen, wenn überhaupt. Erst kürzlich stand bei mir 2 Tage ein Packet eines Nachbarn, weil dieser nie einen Zettel erhalten hat und der das Packet schon gesucht hatte. Daher Hermes, nein Danke! Die besten Erfahrungen habe ich tatsächlich noch mit DHL, da würde ich auch einen Lieferaufschlag akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoaSkin 08.12.2018, 14:37
7. Lieferung an Filialen oder Packstationen wäre besser für alle

Die Paketdienste beklagen zu geringe Margen, die Boten über schlechte Arbeitsbedingungen zum Niedriglohn und der Kunde regt sich als darüber auf, dass Pakete mit gefälschter Unterschrift vor die Tür geworfen werden oder in einen viel zu kleinen Briefkasten gestopft. Man sollte die Lieferung bis nach Hause einfach abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoachimZ. 08.12.2018, 14:41
8.

Das ist gut, wird dadurch der Handel vor Ort wieder gestärkt und die Onlineshops werden zumachen!
Somit gehen auch die ganzen Retouren und damit eingehergehende Vernichtung von Neuware zurück!
Alles in allem müssen Paketdienste ihre Preise am besten vervierfachen, damit die Deutschen mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j1958 08.12.2018, 14:53
9. Absolut einverstande

Bis zu 1 Euro pro Paket ist ok. Da sollten aber die Fahrer auch einen Anteil dran haben. Und DHL muss dringend mehr Abholpunkte außerhalb derc Geschäftszeiten anbieten. Hermes arbeitet in meinem Landkreis mit vielen Tankstellen zusammen, die haben durchgängig offen, da kann ich jederzeit abholen oder versenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11