Forum: Wirtschaft
Pannen-Flughafen: BER-Chef Mühlenfeld geht
DPA

Der Berliner Flughafenchef Karsten Mühlenfeld verlässt vorzeitig das Unternehmen. Er soll eine Vertragsauflösung unterschrieben haben. Wer die Leitung des Pannenflughafens übernimmt, ist noch nicht bekannt.

Seite 1 von 8
mac4me 06.03.2017, 13:51
1. Der Sündenbock...

....geht - hat jemand Lust auf den Posten? Goldener Handschlag ist garantiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bart001 06.03.2017, 13:56
2. BER ist nur noch peinlich

Die Berliner Stadtregierung sollte sich und der Öffentlichkeit endlich eingestehen, dass sie nicht die Kompetenz hat ein solches Projekt zu leiten!
Am besten wäre es die Berliner die Fertigstellung des Flughafens zum Festpreis auszuschreiben (bestes Gebot erhält den Zuschlag) und sich dann komplett aus dem Projekt zu Verabschieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El Commandante 06.03.2017, 13:59
3. Die Lösung

Chuck Norris übernimmt die Bauleitung am BER. Morgen früh um 8 ist Eröffnung. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckhardbremer 06.03.2017, 14:00
4. Wie erhofft ;-)

Ich bin begeistert ! TXL bleibt für 2 Jahre länger geöffnet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thompnkw 06.03.2017, 14:00
5.

Ja gut,auch beim am besten organisierten Großprojekt gibt es mal Differenzen beim Führungspersonal.
Eine Verzögerung der Eröffnung ist hoffentlich nicht zu befürchten.
Unterm Strich lassen wir uns diese Erfolgsgeschichte nicht vermiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marialeidenberg 06.03.2017, 14:00
6. Und was bitteschön

qualifiziert den Staatssekretär, ein Großprojekt zu managen? Es ist unglaublich, mit welcher Chuzpe nun ein Politiker in dieses Amt gehievt wird. Hat er je ein Bauprojekt - ausgenommen den Kaninchenstall für seine Kinder - verantwortlich geleitet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 06.03.2017, 14:02
7. Dieses

... ist der Prototyp für Umverteilung von Werktätigen die Werte schaffen müssen, um ihr Überleben zu sichern - hin zu Vitamin-B geborenen, die nur dazugehören müssen, im richtigen Haus aufgewachsen und angepasst geblieben, oder durch sehr geschicktes und würdeloses Einschleifen, in diese Kreise der ewigen Empfängerklasse gelangt.

Nur, warum rackert sich die Mehrheit seit Jahrtausenden ab, nur um diesen Freaks ihre Stellung auf dem Rücken, eben dieser Mehrheit, zu ermöglichen?
Wer hier die Antwort geben kann, eine Antwort die nur schwer widerlegt werden kann, der darf sich vielleicht Homo Sapiens nennen.
Jede Wette, die Gesellen auf der Baustelle hätten ohne Führungskräfte den Flughafen pünktlich hingestellt - die nötigen Bestimmungen lernen sie in wenigen Abendseminaren, das Handwerk beherrschen sie und die Koordination hätten sie wohl auch hinbekommen - und dieses Prinzip, würde den arbeitenden Menschen endlich die größte Last von den Schultern nehmen, die schmarotzenden Ausbeuter der Dummschwätzer und Menschenschinder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaps25 06.03.2017, 14:02
8. Der ganze BER ist...

... nur noch eine Farce. Neben Mühlenfeld müsste der komplette Aufsichtsrat getauscht werden und die Berliner Polit-Pappnasen müssten ein komplettes Verbot der Einmischung bekommen. Man könnte drüber lachen wenn nicht jeder Monat Verzögerung den Steuerzahler 30 Millionen EUR kosten würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfThieme 06.03.2017, 14:03
9. Schrecken ohne Ende

Ich bitte die Medien, die unglaublich nervige Berichterstattung über diese Lachnummer bis vier Wochen vor dem Eröffnungstermin einzustellen. Das interessiert doch niemand mehr. Tegel und Schönefeld-alt funktionieren, die Überlastung von Tegel ließe sich leicht durch Verlegung von Airlines nach Schönefeld-alt lösen. Nicht alle Airlines müssen von Tegel fliegen. Morgens mal Radio einzuschalten oder die Tageszeitung aufschlagen, ohne ein Wort von BER zu lesen: herrlich, köstlich. Zumal immer wieder nur Probleme beschrieben werden und nie mal ein Verantwortlicher und der Grund dafür genannt wird, warum sie simpelsten Techniken, an anderen Flughäfen längst in Gebrauch, hier nicht funktionieren. Und schickt die Politiker weg, die keine Ahnung haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8