Forum: Wirtschaft
Partnerschaft spätestens ab 2025: BMW zahlt 800 Millionen Euro für Audi-Nachfolge bei
imago/ULMER Pressebildagentur

Seit 17 Jahren ist Audi Sponsor, seit acht Jahren sogar Anteilseigner des FC Bayern München. Damit ist spätestens 2025 Schluss. BMW steht als neuer Partner des Bundesliga-Rekordmeisters bereit.

Seite 2 von 10
sachlich bleiben 07.03.2019, 22:18
10. Neues Kürzel

Prima, ich finde dann kann auch endlich ein neues Kürzel her. Da sie ja leider nunmal de facto kein FCB sind - wie wäre es denn dann mit FCBMW? Ist doch auch irgendwie sexy!

Beitrag melden
mina2010 07.03.2019, 22:33
11. Freundlicher Weise kann das

wohl auch von der Steuer abgesetzt werden.
Ich wäre für 80% Schenkungsteuer.

Beitrag melden
roby1111 07.03.2019, 22:38
12. schade!

Es ist ein deutliches Zeichen des Verfalls bei BMW, dass man sich nun mit dem Proll FCB zusammen tut! Lange Zeit war Fussball-Sponsoring, insbesondere auf Bundesliga-Ebene für BMW ein No-Go, BMW veranstaltete Golf-Turniere und sponsorte entsprechend auch Sportarten mit weniger Proll-Faktor. Dass sich das nun scheinbar ins Gegenteil verkehrt zeigt, wo die Reise hingeht: BMW will wohl in die Fussstapfen des defakto nicht mehr existenten Proll-Autobauers Opel treten und den absteigenden Neureichen-Ausrüster Audi gleich nebenbei beerben.

Nach den hässlichen Karren der Bangle-Ära nun ein weiteres Argument, die ALTEN BMW zu pflegen und KEINESFALLS einen NEUEN BMW zu kaufen!

Beitrag melden
Flauschie 07.03.2019, 22:55
13. Was bringt das?

BMW meint eine Premiummarke zu sein und wo genau spiegelt sich der Anspruch bei Fussball wider? Golf oder Segeln versteh ich ja noch aber Fussball?

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 07.03.2019, 23:11
14.

Darf man davon ausgehen, dass das weiß-blaue Farbgewusel auf dem Bayern-Logo dann zu je zwei blauen und weißen Kreissektoren vereinfacht wird?
Und dass »BMW« als Abkürzung für »Bayern muss warten« (nämlich auf den nächsten CL-Titel) verstanden wird?

Beitrag melden
Peace! 07.03.2019, 23:28
15. Spüren Sie noch etwas?

Zitat von donpedro50
Damit werden BMW Fahrer hier im Ruhrgebiet vor dem Kopf gestoßen. Das wird Konsequenzen haben. Na ja dann fahren die Bayern halt nur noch BMW. Es gibt zum Glück noch andere Marken.
Im Ruhrgebiet gibt es mehr BMW-Fahrer als in Bayern.
Welche Konsequenzen gibt es also dann?

Beitrag melden
StefanXX 07.03.2019, 23:30
16.

Zitat von july1969
Und was ist an den BMW Millionen für den FCB jetzt besser als an den Millionen die RB Leipzig von Red Bull erhält? Wo liegt der Unterschied zwischen den Euros von BMW und den Euros der Scheichs, die Manchester City oder PSG finanzieren?
Die Bayern haben auch nie den Hass gegen Vereine wie RB Leipzig oder Hoffenheim geschürt. Der kam von Vereinen wie Dortmund, die sich mit Ihrem Börsengang vollends dem Kapitalmarkt verkauft haben.

Beitrag melden
foerster.chriss 08.03.2019, 00:23
17. Das Sponsoring beinhaltet auch Anteile...

Insofern reduziert sich der Betrag erheblich, wenn Bayern in der Zeit nicht komplett abstürzt.

Beitrag melden
Athlonpower 08.03.2019, 00:39
18. Na ja, wer arbeitet und fleißig ist, kann sich auch einen BMW leisten

Zitat von mimas101
Kein Wunder das BMWs Töff-Töffs derart überteuert sind. Schließlich muß das Geld ja von irgendwoher kommen.
Seltsam ist aber, daß BMW eine der erfolgreichsten Automobilmarken in Deutschland ist, weit vor dem Ruhrpotthersteller Opel-Popel, scheint also daß sich doch viele Menschen einen BMW leisten können, wer arbeitet und fleißig ist, kann sich auch einen BMW leisten:-)

Da dies im Ruhrgebiet offenkundig nicht der Fall ist sollte zu denken geben, aber wie es schon Wissenschaftler vor Jahren vorhersagten, das Ruhrgebiet wird die deutsche Armutsregion des 21. Jahrhundert werden und das ehemlige Zonenrandgebiet des 20. Jahrhunderts ersetzen.

Beitrag melden
cougar60 08.03.2019, 03:53
19. Das ist ein Grund mehr,

keinen BMW zu kaufen

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!