Forum: Wirtschaft
Personalpolitik: Bahn-Managerin sucht Führungskräfte mit "Angststörungen"
DPA

Eine Personalerin der Deutschen Bahn sagte auf einer Konferenz, sie stelle für Finanzaufgaben "gerne Zwanghafte" ein. Die Budgets seien besser und es gebe weniger Ärger.

Seite 7 von 7
Miere 15.12.2014, 05:36
60. Ist das nicht gerade schön?

Okay es war sehr abwertend ausgedrückt, aber an sich gesehen, ist es nicht schön wenn irgendwo mal Leute gesucht werden, die nicht 100% normal&perfekt sind, so dass auch jemand mit Problemen unterkommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschinn1001 15.12.2014, 10:53
61. @Mans Heiser -

Von Karl Marx entstammt das Original-Zitat :
"Religion ist Opium für das Volk."

Wenn Sie Autisten schlicht als "Sozialversager" abstempeln sind sie quasi genauso mental eingestellt wie ein Arzt in der Zeit von 1932 bis 1950 (1970 ?) ... !?

Mit der Einstellung, daß Autisten Sozialversager seien, könnten Sie genauso gut auch sagen "Religion ist Opium für das Volk, und wenn der Patient Pech hat, gibt ihm ein Psychiater einfach Morphium." ?!

Denken Sie daran, auch wenn Sie eines Tages im Altersheim ihr Leben fortsetzen, dann sind Sie quasi auch nur noch ein Patient !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liborum 15.12.2014, 11:23
62. @38

Zitat von Mans Heiser
Wer hat den Autismus denn attestiert? Die Leute selbst? Klingt halt doch besser als "Sozialversager" und das wird bei den meisten eher zutreffen.
In der Regel Ärzte. Und "Sozialversager" sind Autisten nicht -sie sind bei schwerem Autismus wohl eher "geistig eingesperrt"- m.M und dazu sehr salopp formuliert.

SAP stellt gezielt Autisten mit A(u)sberger-Syndrom ein.
Mit einer "Inselbegabung" im MINT-Bereich und ihrer Srörung sehen diese nur die Aufgabe und sonst nichts - der ideale, weil nicht duech irgendwelche EInflüsse ablenkbare Mitarbeiter. Und hier ist der MA nicht der "Bekloppte" sondern kann am "normalen" Arbeitsmarkt seine Brötchen verdienen und wird (ev.) sogar geschätzt.
Möglicherweise eine WIN-WIN-Situatin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausKram 15.12.2014, 13:08
63.

Zitat von Mans Heiser
Wer hat den Autismus denn attestiert? Die Leute selbst? Klingt halt doch besser als "Sozialversager" und das wird bei den meisten eher zutreffen.
Ich verstehe nicht warum die anderen Foristen sich über Ihren Kommentar aufregen. Jemand der Autisten als Sozialversager betitelt wurde entweder durch einen Autisten ersetzt (weil er einfach zu schlecht war) oder Sie hatten einfach einen schlechten Tag. Und wenn die Ausländer nicht Schuld sein können, dann eben andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cm1 15.12.2014, 15:55
64. Betroffene vor

Statt selbsternannter Geschäftsführer, die sich über die "Küchenpsychologie" der DB Mitarbeiterin aufregen, und den in allem unglaublich kompetenten sonstigen Bürger, die den Artikel kommentieren, wäre es sinnvoll, einfach ein paar Betroffene zu hören, ob die dieses Jobangebot interessant finden oder total unglücklich darüber sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschinn1001 16.12.2014, 01:46
65. was heißt

Zitat von cm1
Statt selbsternannter Geschäftsführer, die sich über die "Küchenpsychologie" der DB Mitarbeiterin aufregen, und den in allem unglaublich kompetenten sonstigen Bürger, die den Artikel kommentieren, wäre es sinnvoll, einfach ein paar Betroffene zu hören, ob die dieses Jobangebot interessant finden oder total unglücklich darüber sind.
Solches Jobangebot mit dem neuen Dreh auf Stimmenfang anzubieten so wie mit "Angstgestörte gesucht" ... - da können ja auch die staatlichen Überwachungs-Dienste auf Stimmenfang gehen mit "wer wahnsinnig paranoid ist, soll sich bitte bei uns melden ! - wir bieten hier eine Stelle als Innenminister in sicheren vier Wänden, wo Sie sich nicht dauernd umdrehen müssen ..." - jedenfalls, neee also wenn man die Job-Angebote heutzutage liest, findet man schon mehr Fehler als üblich und wenn man dann nachfragt ... - dann hat man auch schon sehr kühle Antworten. So gesehen, irgendwie den richtigen Ton zu treffen ist dann eher noch schwerer, als im Lotto alle 6 bis 10 Wochen einen Dreier zu erreichen ... na, das ist vielleicht nicht so interessant, aber auch wirklich kein Grund, total glücklich darüber zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bichsel 16.12.2014, 11:02
66. Entweder Risikovermeidung - oder Beyond Budgeting!

Offenbar fördert die Deutsche Bahn die mitteleuropäische kulturelle Dimension (Geert Hofstede) der Risikovermeidung gezielt durch Personalauswahl. Insbesondere Nordeuropäische Länder und die U. S. A., aber auch Unternehmen wie dm, Aldi und Hilti haben schon begriffen, wie absurd Budgetierung ist - und fahren risikofreudiger mit Beyond Budgeting besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7