Forum: Wirtschaft
Pferdefleisch-Skandal: 144 Tonnen verdächtige Lasagne und Cannelloni in Deutschland
dapd

Lasagne, Ravioli, Cannelloni, Tortelloni - der Skandal um Pferdefleisch in Fertigprodukten nimmt immer größere Ausmaße an. Nach SPIEGEL-Informationen wurden allein in drei Monaten hunderttausende verdächtige Packungen nach Deutschland geliefert.

Seite 2 von 24
stanislaus2 16.02.2013, 13:30
10. Verdächtige Lasagne

Ist da Rattengift drin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 16.02.2013, 13:30
11. "Unschuldige" wie Hilcona

Zitat von sysop
Lasagne, Ravioli, Cannelloni, Tortelloni - der Skandal um Pferdefleisch in Fertigprodukten nimmt immer größere Ausmaße an. Nach SPIEGEL-Informationen wurden allein in drei Monaten hunderttausende verdächtige Packungen nach Deutschland geliefert.
verkuenden, sie seien nicht schuldig an den Sauereien, sie verkauften nur.

Frueher gab es mal eine einkaufskontrolle. Da wurde kontrolliert, ob die eigengehenden Waren auch dem entsprachen, was man geordert hatte.

Hilcona et al. moegen nicht vorsaetzlich in den Skandal verwickelt sein, das entbindet sie jedoch nicht ihrer Verantwortung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermes69 16.02.2013, 13:31
12. Der Verbraucher

möchte doch auch besch...en werden. Zumindest nimmt er es billigend in Kauf.
Also was soll die gespielte Empörung? Den meisten Leuten ist es doch vollkommen gleichgültig was sie fressen. Solange die Geschmacksverstärker Ihre Arbeit tun ist doch alles toll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
picasso62 16.02.2013, 13:31
13. man isst was man ist

nach den vielen Fleischskandalen kaufe ich schon seit mehr als 10 Jahren mein Fleischkonsum eingeschränkt und kaufe nur Bio-Fleisch aus meiner Region. Selbst Billig-Biofleisch in den Supermärkten kommt nicht in mein Einkaufskorb. Eigentlich habe ich mit einem neuen Fleischskandal gerechnet. Der Deutsche mag es nach wie vor billig, selbst schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baikaa 16.02.2013, 13:32
14. schmecken tuts trotzdem..

ich hab grad eine von den verdächtigen lasagnen zu mittag gegessen, und ich muss sagen es hat nicht schlecht geschmeckt. ich muss sagen ich hab schon weit größere probleme als verunreinigungen mit pferdefleisch gesehen, und ich verstehe die aufregung nicht ganz. klar ist es nicht in ordnung fleisch umzuetikettieren, aber nachdem ich mit dem schiff in indien war und wir da grünes hackfleisch und zu einem viertel gefrorenen fisch geliefert gekriegt haben und ich das auch überlebt habe fällt die aufregung um dieses thema bei mir unter wohlstandssorgen.
ich zitiere nu mal nen bekannten von mir: "solang's zum scheissen reicht.."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n8f4ll 16.02.2013, 13:34
15. ich finde es klasse

Endlich wissen die ganzen menschen mal was sie zu fressen kriegen wenn sie bei Aldi, real etc fertig und billig Produkte kaufen.
Und ich kann beruhigt mein Fleisch weiter beim Metzger kaufen, und brauch mich nicht mehr fragen warum ich das doppelte bezahle :-)

Wer nix bezahlen will bekommt halt nur Dreck. Zurecht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bowhunter 16.02.2013, 13:35
16. Hm

Zitat von sysop
Lasagne, Ravioli, Cannelloni, Tortelloni - der Skandal um Pferdefleisch in Fertigprodukten nimmt immer größere Ausmaße an. Nach SPIEGEL-Informationen wurden allein in drei Monaten hunderttausende verdächtige Packungen nach Deutschland geliefert.
Der einzige Skandal ist für mich, dass das Zeug unkontrolliert hunderte und tausende von Kilometer EU-Subventioniert durch die Lande gekarrt wird, obwohl es in der Gegend genauso Schlachthäuser gibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldbaer 16.02.2013, 13:37
17. Optional

Zitat von zephyros
man kann sich schon jetzt ganz sicher sein - die sog. "Nahrungs"mittelindustrie wird auch nach diesem Skandal genauso weitermachen wie vorher
Das schlimme ist nicht, das die Nahrungsmittelindustrie so weiter macht. Das wirklich traurige ist das der Verbraucher so weiter macht. Und genau dieser Verbraucher ist letztlich verantwortlich für diese Machenschaften.

Wenn sie euch Pferdefleisch, verseucht mit schädlichen Medikamenten, unterjubeln können, dann können sie euch auch einen Haufen anderen Dreck unterjubeln. Wenn ihr davon wüsstet würdet ihr das verseuchte Pferdefleisch wahrscheinlich liebend gerne essen.

Guten Appetit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prontissimo 16.02.2013, 13:38
18. Bußgelder zahlt letztlich auch nur der Kunde.

Zitat von sysop
Lasagne, Ravioli, Cannelloni, Tortelloni - der Skandal um Pferdefleisch in Fertigprodukten nimmt immer größere Ausmaße an. Nach SPIEGEL-Informationen wurden allein in drei Monaten hunderttausende verdächtige Packungen nach Deutschland geliefert.
Panschern und Verfälschern in der Lebensmittelproduktion sofort die Gewerbegenehmigung entziehen.
Aber dann sind ja all die schönen Pöstchen mit weg.
Und Stöffchen zum Schmieren der guten Verbindungen gibt es auch nicht mehr.
Wäre das nicht gar schröcklich ?!
Also lassen wir es. Redet nächste Woche sowieso keiner mehr drüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 16.02.2013, 13:38
19. ------------

Die nationalen Kontrollsysteme haben allesamt versagt. Das sollten sich die EU-Skeptiker vielleicht endlich mal ins Stammbuch schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 24