Forum: Wirtschaft
Pferdefleisch in Tiefkühlkost: Briten vermuten internationale Lebensmittel-Verschwöru
DPA

Tausende Briten haben ohne ihr Wissen Pferdefleisch gegessen. Die Regierung in London vermutet hinter dem Skandal ein internationales Komplott. Kenner der Fleischindustrie halten sogar eine Mafia-Beteiligung für möglich.

Seite 2 von 36
tommmlij 10.02.2013, 15:56
10.

Zitat von sysop
Frankreichs Verbraucherminister Benoît Hamon erläuterte, das rumänische Fleisch sei über Zwischenhändler in Zypern und den Niederlanden nach Frankreich gelangt.
Rumänien --> Zypern --> Niederlande --> Frankreich --> England

Lecker!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zelema030 10.02.2013, 15:57
11. Gesund?

ist Pferdefleich eigentlich in irgend einer Form "schlechtes" Fleisch oder kann billiger produziert werden? Oder ist das ein rein ethisches Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
decebalus911 10.02.2013, 15:57
12. Die Qualität

Zitat von mutargim63
Warum so viel Aufruhr wegen Pferdefleisch? Franzosen und Tataren betrachten es als bestes Fleisch, essen roh oder stecken in Salami.
stimmt aber vielleicht nicht für die ollen Gäule aus Rumänien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zephyros 10.02.2013, 15:57
13. lecker Pferdefleisch

von Rumänien über Zypern und Holland nach Frankreich, von dort nach England.... usw.
Da zeigt sich mal wieder die ganze EU-Verschleierungsmaschinerie.
Man kann sich nur wundern über die Massen, die noch tagtäglich diesen Mutanten-Fraß in sich rein schaufeln.
Schon nach einer einzigen dieser Meldungen, müsste doch jeder freiwillig zum Vegetarier/Veganer werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 10.02.2013, 15:58
14.

Zitat von mutargim63
Warum so viel Aufruhr wegen Pferdefleisch? Franzosen und Tataren betrachten es als bestes Fleisch, essen roh oder stecken in Salami.
Das ist ja schön und gut, aber wenn ich Rindfleisch kaufe, möchte ich auch Rindfleisch erhalten - und nicht irgendwas anderes, auch wenn es "gesünder" ist.

Aber die Lieferkette Rumänien - Zypern - Südfrankreich - Frankreich - England zeigt mir, der vier Worte sowas recht gut beheben.

Support
Your
Local
Dealer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sacco 10.02.2013, 15:59
15.

Zitat von mutargim63
Warum so viel Aufruhr wegen Pferdefleisch?
bei SPON wird aus der Vermutung eines kriminellen Komplotts: 'Briten vermuten internationale Lebensmittel-Verschwörung' warum? EU-skeptiker müssen nicht ganz richtig im kopf sein, gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelinguist 10.02.2013, 15:59
16. esse gern Pferd, es muß aber al solches deklariert sein

Ich esse sehr gerne Pferdefleisch, bei dem es sich im allgemeinen um ein hochqualitatives Produkt handelt. Damit will ich die "Fleischpanscherei" aber keinesfalls entschuldigen. IMMER muss der Inhalt eines JEDEN Lebensmittels korrekt deklariert sein.

Übrigens lebe ich in GB, wo man gar kein Pferdefleisch zum Essen kaufen kann. Man hat zum Pferd hier ein Verhältnis wie zum Hund oder zur Katze: Es wird als Haustier betrachtet, quasi als "Familienmitglied". Deshalb der ganze Aufruhr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 10.02.2013, 16:00
17.

Zitat von Danares
Und was kann der Lieferant dafür, wenn Aguerre sich bei der Herkunftsbezeichnung mit dem Kontinent (!) begnügt hat bzw. nun die Augen davor zu verschliessen scheint, dass Rumänien durchaus mit zu Europa gehört?
Naja, "Rindfleisch aus Europa" läßt doch irgendwie vermuten, dass Rindfleisch und nicht Pferdefleisch, Affenfleisch, Katzenfleisch, Grashüpferfleisch oder sonstiges Fleisch geliefert wird, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael2273 10.02.2013, 16:02
18. Reinheit der englischen Küche

wider einmal eine ziemlich künstliche Aufregung.

Instant-Journalismus « Aron Sperber

gerade der englischen Küche schadet etwas Verunreingung wohl kaum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulf_der_freak 10.02.2013, 16:02
19.

Komplott? Pferd ist wirklich sehr lecker!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 36