Forum: Wirtschaft
Pferdefleischskandal: Tengelmann-Lasagne stammt von französischem Skandalbetrieb
dapd

Die Hinweise auf undeklariertes Pferdefleisch in Deutschland verdichten sich. Die Kette Kaiser's Tengelmann bestätigte SPIEGEL ONLINE, dass ihre Lasagne vom französischen Skandalbetrieb Comigel stammt. Das Verbraucherministerium in NRW stieß auf verdächtige Lieferlisten.

Seite 1 von 36
sancho panza 13.02.2013, 18:04
1. Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht

Pferdefleisch soll doch so gesund sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Straussenblatt 13.02.2013, 18:10
2. Schnell zu Tengelman

bevor es nichtsmehr gibt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erichheini 13.02.2013, 18:11
3. Selber machen

Lasagne macht man selbst. Oder lässt es bleiben. Geiz ist im Lebensmittel-Bereich gar nicht geil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elcaron 13.02.2013, 18:12
4. Wie immer fehlt die wichtigste Info

Welche Qualität hat das Pferdefleisch? Ich habe nichts gegen Pferdefleisch, im Gegenteil. Aber wenn es schon auf dubiose Weise in Rindfleischprodukten landet, ist die Frage, auf welchem Weg und auf welche Weise das passiert ist.
Statt das zu klären, tun die Medien so, als wäre Pferd an sich etwas Schlechtes oder Minderwertiges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermes69 13.02.2013, 18:12
5. Ich kringel mich vor lachen

ich möchte die Gesichter derjenigen sehen die nun nicht wissen wie sie damit umgehen sollen.

Bitte mehr "Skandale". Wird Zeit das auch der letzte Hinterwäldler mal auf den Trichter kommt und nachdenkt bevor er kauft
Geiz ist geil :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 13.02.2013, 18:15
6.

Zitat von sancho panza
Pferdefleisch soll doch so gesund sein!
Gähn. Ja, das hat man in dem Zusammenhang gefühlt achttausendmal gelesen. Darum geht es aber nicht. Es geht darum, daß das, was drin ist, auch deklariert werden muß. Selbst wenn in der Lasagne jede Menge Goldmünzen wären, könnte man sich ja an sich freuen, es verstieße aber, solange die nicht deklariert sind, gegen das Lebensmittelrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mizmo 13.02.2013, 18:16
7.

Zitat von sancho panza
Pferdefleisch soll doch so gesund sein!
Ja, wenn man die Artikel so liest glaubt man immer der Skandal wäre das Pferdefleisch, was aber nicht der Fall ist. Es geht um die falsche Kennzeichnung!
Wenn das Pferdefleisch zum Verzehr bestimmt war (weniger mit Medikamente zugepummt) ist das absolut unbedenklich. In Frankreich oder Luxemburg findet man auch gerne mal ein Pferdesteak auf der Karte in dem ein oder anderen Restaurant...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schelmig13 13.02.2013, 18:18
8. Pferdefleisch ist...

eigendlich viel teurer und hochwertiger den Rindfleisch. Nur die Engländer hassen die Pferdefresser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mutzekiepchen 13.02.2013, 18:20
9.

Zitat von sancho panza
Pferdefleisch soll doch so gesund sein!
klar ist es das, aber im Gegensatz zu Deutschland, wo jedes Pferd per Equidenpass sofort nach Geburt aeinen Satus als Schlachttier oder eben Nicht-Schlachttier bekommt, wird in anderen Ländern nicht so sehr darauf geachtet, ob ein mit Medikamenten/Antibiotika vollgepumpter ausgedienter Klepper in die Wurst kommt. Wenn hier Antibiotika-resistente Keime in Geflügel gefunden werden ist das Geschrei riesig, aber Pferdefleisch aus Rumänien geht klar oder wie...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 36