Forum: Wirtschaft
Pferdekrise in Irland: Verhökert, vergessen, verhungert

In den Boomjahren leisteten sich viele Iren edle Pferde als Statussymbol - in der Krise werden die Vierbeiner zur Last. Die Folge: Viele Tiere werden einfach ausgesetzt und streifen herrenlos über die Insel.*Ihnen droht im Winter ein qualvoller Hungertod.

Seite 1 von 15
shokaku 23.11.2010, 09:08
1.

Kennen die Iren keinen Sauerbraten?

Beitrag melden
archie 23.11.2010, 09:16
2. Antwort

Warum schlachtet man die nicht einfach und isst sie auf? Pferdefleisch schmeckt sehr gut. Und bevor hier Sentimentalitäten aufkommen: Schweine haben in etwa die Intelligenz von Dreijährigen und wir essen die zu Millionen.

Beitrag melden
Sapientia 23.11.2010, 09:25
3. Das ist doch momentan völlig irrelevant ,...

Zitat von sysop
In den Boomjahren leisteten sich viele Iren edle Pferde als Statussymbol - in der Krise werden die Vierbeiner zur Last. Die Folge: Viele Tiere werden einfach ausgesetzt und streifen herrenlos über die Insel.*Ihnen droht im Winter ein qualvoller Hungertod.
im übrigen ist der Einfluss des Golfstroms dort so gross, dass die schon nicht erfrieren und verhungern werden - und wenn schon.

Verschohnen Sie uns hier mit irgendwelchen infantilen Tierschutzattitüden in dem Moment, wo es wohl eher darum geht festzustellen, wer die Kriminellen dort sind, die es notwendig machen, dass jetzt 80 Milliarden Euro aus dem Ausland kommen sollen/müssen.

Beitrag melden
wilde Socke 23.11.2010, 09:27
4. Lecker?

Pferde? Sonst keine Sorgen? Lecker Braten draus machen und gut is'!

Andere Viecher werden schließlich auch zu Millionen umgebracht, damit im Supermarkt billiges Fleisch in der Kühltheke liegt. Die haben halt bloß eine schlechtere Lobby.

Beitrag melden
elbröwer 23.11.2010, 09:28
5. abscheulich

In der Krise beweist sich wie zivilisiert eine Nation ist. Anstatt sie zu schlachten quält der Ire sie zu Tode.

Beitrag melden
wwwwebman 23.11.2010, 09:33
6. gibt es denn...

...da keine deutschen (;-)) tierschutzorganisationen, die da was machen können ?
wo sind die gutmenschen - "aufessen" kann doch nicht die lösung sein, oder ?

Beitrag melden
Kapnix 23.11.2010, 09:36
7. kT

Zitat von archie
Warum schlachtet man die nicht einfach und isst sie auf? Pferdefleisch schmeckt sehr gut. Und bevor hier Sentimentalitäten aufkommen: Schweine haben in etwa die Intelligenz von Dreijährigen und wir essen die zu Millionen.
Seltsam, Sie stellen Fragen auf die im Beitrag eingegangen wurde.

Beitrag melden
Sapientia 23.11.2010, 09:39
8. Der Ire ist nicht besonders zivilisiert, ...

Zitat von elbröwer
In der Krise beweist sich wie zivilisiert eine Nation ist. Anstatt sie zu schlachten quält der Ire sie zu Tode.
es ist eher eine Bauerntrampelmentalität english minded mit einem paar Eigenarten. Gehen Sie doch mal in Dublin durch die Straßen, sie sehen wie in England auch nur Menschen im Hartz-4-Empfänger-Outfit, dazu vielleicht noch ein bisschen mehr in pink mit Plastiktüten. Die Menschen dort hatten und haben nicht viel Geld.
Es sind jene Menschen in den Regierungsverantwortungen, die erlaubten, dass staatliche Gelder in der Versenkung verschwanden, vermutlich schon einkalkulierend, dass das Auffangbecken EU letztlich vor dem Ruin rettet.

Beitrag melden
johndoe2 23.11.2010, 09:41
9. Waren das...

... noch Zeiten, als man leckeren Pferdeleberkäse bekam - das ist jetzt eine große Chance für deutsche Entrepreneure.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!