Forum: Wirtschaft
Pferdekrise in Irland: Verhökert, vergessen, verhungert

In den Boomjahren leisteten sich viele Iren edle Pferde als Statussymbol - in der Krise werden die Vierbeiner zur Last. Die Folge: Viele Tiere werden einfach ausgesetzt und streifen herrenlos über die Insel.*Ihnen droht im Winter ein qualvoller Hungertod.

Seite 10 von 15
mitwisser 23.11.2010, 14:22
91. der Mensch ist eine so armselige Kreatur...

Zitat von Helios
Wenn jemand so mit Tieren umgeht, hat er die Bezeichnung Mensch nicht mehr verdient. Oder sollte ich sagen, der Mensch ist unmenschlicher als jedes Tier! Die derzeitige Situation in Irland wurde von Menschen gemacht, nicht von Tieren. Also sollen die Mensche die Brühe auch auslöffeln und nicht Tiere dafür leiden zu lassen.
Ich finde das ebenso widerlich und habe die Hoffnung, daß Menschen, die derart wertelos mit Tieren umgehen, sich alsbald selber die Eingeweide herausreißen werden und sich gegenseitig würdelos behandeln....
Die Menschen werden bald die EU-Zeche zahlen - und sich gegenseitig erniedrigen, verletzen, umbringen.
Dieses Jahrhundert wird das finale der Menschheit.
In Korea geht es gerade los, die EU wird zerfallen, Amerika ist auf dem Weg in die zweite Welt.
Viel Spaß schon mal mit Mad Max.

Beitrag melden
cokommentator 23.11.2010, 14:23
92. Das einzige Lebewesen...

Zitat von singularity
überall verenden immer noch Kinder an Hunger...wie gut das es immer noch Leute gibt die sich verdammte Haustiere zum Luxuspreis halten, dazu zählen nicht nur die völlig unnötigen Pferde Zitat:"...jeder hat einen Hund, aber niemanden zum reden!"... bravenewworld
...auf das diese Erde ohne Probleme verzichten könnte, ist der Mensch. Nur der Mensch unterliegt dem Irrglauben, er könne sich die Welt untertan machen und sie manipulieren wie er will. Und das ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

@herrmanngaul
wer so frustriert ist, sollte mal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Aber das gilt auch für einige andere "Schreiber" hier.

Beitrag melden
eknoes 23.11.2010, 14:27
93. Kleiner Trost.

Zitat von HaNuTa
Leider sind Pferde, die den Tierschutz in Deutschland nötig haben, auch arm dran, weil sehr wenig geeignete Plätze vorhanden sind. Aber schon allein die Duldung, daß die armen Viecher irgendwo angebunden werden, mit Vollgas über Asphalt gejagt werden - das ist schon arg. Was die Intelligenz angeht, sind Pferde sehr hoch entwickelt. Leider nicht hoch genug, um sich gegen solche Behandlung vehement aufzulehnen.
Liebe(r) HaNuTa, ich teile Ihre Emphatie für Pferde, auch, dass ebenso in Deutschland in dieser Hinsicht vieles im Argen ist.
Dennoch - auch wenn ich Sie jetzt enttäuschen muss:
Der Spruch, dass man z.B. das Denken den Pferden überlassen sollte, weil die den größeren Kopf haben, ist natürlich Unsinn und nur ironisch gemeint.
Fakt ist, dass, wenn man bei höheren Wirbeltieren schon von Intelligenz sprechen will, sich Pferde auf einer virtuellen Skala erst ziemlich weit unten wiederfinden, so sehr mich das für Sie auch schmerzt.
Abgesehen von den drei großen Menschenaffen-Arten rangiert in Sachen Intelligenz das ganz normale Hausschwein an oberster Stelle. Da staunen Sie, was?
Auch wenn Sie das alles vermutlich nicht gern hören - trösten Sie sich einfach mit der Tatsache, dass unser gutes "Hottehü" es statt dessen ganz sicher mit etlichen der hiesigen Foristen locker aufnimmt!

Gruß, Eknoes

Beitrag melden
oleander_7 23.11.2010, 14:29
94. Des Deutschen Ehre...

... ist die - Haeme?
Es ist leicht, sich auf's hohe Ross zu setzen, wenn man in einem Land lebt, dem es verhaeltnismaessig gut geht.
Hochmut kommt vor dem Fall...

Beitrag melden
Ishibashi 23.11.2010, 14:34
95. Neandertaler

Zitat von DoubleU
Exakt. Die Kommentare von einigen sind dazu geeignet sich für die Artgenossen und deren Leere in allen Belangen schlicht zu schämen. Im Grunde alles noch Neanderthaler. So abartig wie ....
Das Zitat von Gandhi ist unglaublich tiefsinnig. Wenn man noch die biologische Tatsache, dass der Mensch auch nur ein Tier ist berücksichtigt, müsste ihn eigentlich jeder verstehen.
Das viele auch in diesem Forum sich über andere Tiere (incl. Mensch) stellen, erinnert mich an die Argumente der Sklavenhalter vor gerade mal 300 Jahren. Damals haben auch nur wenige verstanden warum der Mensch andere Tiere wie zum Beispiel Indianer und Neger nicht zum eigenen Vorteil nutzen sollten. Inzwischen fassen wir unseren Spezies Begriff etwas weiter und auch Indianer dürfen sich mittlerweile privilegiert fühlen, dafür werden alle anderen Wesen, um so rigoroser gequält.

Beitrag melden
oja 23.11.2010, 14:45
96. Butter

Zitat von Ragnarrök
Klar, kein Problem! Besorgen Sie Geld (viel) dann machen wir im Frühjahr eine Luftbrücke in die Mongolei. Dazu mieten wir uns die Antonov 225. Da passen vllt. 30 Pferde rein. Wenn wir .....
Falls Du Aktien von einem Flugzeughersteller hälst, muss ich Dich enttäuschen. Da wo Butter gemacht wird, muss es auch Land geben...

Beitrag melden
onkel hape 23.11.2010, 14:52
97. Da ist was dran.

[QUOTE=wbtext;6666243]. Der Zynismus und das vollkommene Fehlen eines Restbestandes an Empathie, die hier in vielen Beiträgen zum Ausdruck kommen, sind beschämend.

Das generelle Ausmaß an Tierquälerei und -vernachlässigung in Irland ist enorm hoch. Irland ist stramm katholisch und in der katholischen Ideologie mit ihrer Überhöhung der "Krone der Schöpfung" bleibe kein Platz für Mitleid mit der Kreatur. Jeder, der schon mal Urlaub in südlichen europäischen KATHOLISCHEN Ländern gemacht hat, wird die dort allgemein vorherrschende Quälerei von Hunden und anderen Tieren beobachtet haben.
------------------------------------------------------------

Stimmt. Was da von einigen Mitforisten abgesondert wird, ist einfach unerträglich und eines zivilisierten Menschen unwürdig.
"Gottes Ebenbild"="Krone der Schöpfung"?
Die RKK in ihrer unbegreiflichen Hybris, die "Allein selig machende Kirche" zu sein, hat, trotz der abscheulichen Sex-Verbrechen ihrer dortigen Priester, die Iren noch voll im Griff.

Das Mitleid mit Tieren ist in all diesen bigotten, katholisch geprägten Ländern stark unterentwickelt, leider.
Vorschlag: Man sollte sich fragen, ob es nicht treffender wäre, statt Schimpfworte wie "Schwein" oder "Sauhund" für abartige menschliche Halunken besser das Wort "Du widerlicher MENSCH" zu benutzen.

Beitrag melden
clr1 23.11.2010, 14:55
98. offen

Zitat von Ishibashi
Das Zitat von Gandhi ist unglaublich tiefsinnig. Wenn man noch die biologische Tatsache, dass der Mensch auch nur ein Tier ist berücksichtigt, müsste ihn eigentlich jeder verstehen. Das viele auch in diesem Forum sich über andere....
Ich stimme Ihnen vollkommen zu, nur in dem Punkt mit den Indianern wird ihnen keine amerikanischer Ureinwohner zustimmen, die sind auch jetzt noch in den USA Menschen 2ter Klasse.

Beitrag melden
mitwisser 23.11.2010, 15:06
99. soziale Kompetenz ?

Zitat von nebenjobber
ich kann nur hoffen, dass derartige spekulanten noch lange nicht unten angekommen sind....
Das hoffe ich auch - und, daß die Deutsche Bank, die von der Rettung Irlands hierzulande am meisten profitieren dürfte, sich mal locker um 2000 Pferde kümmert (Sach-Spenden, Unterkunft, Heu, ärztliche Betreuung etc.).

Aber dazu sind sich die Bankster sicher zu schade. Soziale Kompetenz gehört ja nicht zur Kernkompetenz...

Beitrag melden
Seite 10 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!