Forum: Wirtschaft
Pflege: 400.000 Senioren können Altenheim nicht mehr zahlen
DPA

Hunderttausende Senioren in Deutschland können sich aus eigener Kraft keine Altenpflege mehr leisten - das geht laut einem Zeitungsbericht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Sozialverbände schlagen Alarm.

Seite 1 von 35
Buergerunion 27.10.2012, 19:25
1. Altersarmut

Den Deutschen geht es doch gut laut der letzten Statistik über Altersarmut. Es wird wirklich Zeit, dass wir unser Leben nicht mehr von diesen Experten bestimmen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pannetyp 27.10.2012, 19:26
2. kooperation mit dem ausland ...

Zitat von sysop
Hunderttausende Senioren in Deutschland können sich aus eigener Kraft keine Altenpflege mehr leisten - das geht laut einem Zeitungsbericht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Sozialverbände schlagen Alarm.
sehr guter ansatz! thailand zum beispiel ... gute asiatische medizin, respekt vor senioren, ausgezeichnete pflege auf günstigem niveau und reichlich spass (wenn der kreislauf noch mitmacht). bin dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belphegor1 27.10.2012, 19:30
3. Schon vor 10 Jahren

traf ich auf einen pensionierten Kollegen,der im Gespräch anfing zu weinen und meinte,"ich habe mein ganzes Leben gearbeitet und ordentlich verdient und nun im Alter kann ich zum Sozialamt gehen weil meine Frau ins Pflegeheim muss"
Es ist also kein neues Phänomen,es ist schon seit langer Zeit,bittere Realität...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c_c 27.10.2012, 19:35
4. wo...

sind die Milliardenüberschüsse hin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rossdamisch 27.10.2012, 19:36
5. Das ist doch nicht neu!

Bereits vor 20 Jahren und auch früher konnte kaum ein Rentner von seiner gesetzlichen Rente einen Heimplatz bezahlen. Weder in einem staatlichen Pflegeheim noch in einer privaten Einrichtung. Auch damals hat ein Pflegeplatz bereits zwischen ca. DM 2900 und DM 3500 gekostet und kein gesetzlich versicherter Rentner hatte eine deart hohe Rente (siehe Statistik der Durchschnittsrenten). Auch damals wurden die Menschen in diesen Einrichtungen versorgt und die Sozialämter sind für die Kosten eingetreten. Der Rentner hat damals wie heute lediglich ein Taschengeld erhalten. Was sollen also diese Publikationen, will man die Arbeitnehmer damit verleiten, Versicherungen abzuschließen, die nur den Versicherungen selbst nützen? Sollen vielleicht die heutigen Arbeitnehmer denken, sie müssten später einen möglichen Heimplatz allein bezahlen? Das war für die meisten Rentner nie der Fall. Lediglich unsere Politiker und viele Unternehmer haben Altersbezüge, die ihnen einen Lebensabend ohne finanzielle Einschränkungen bieten. Otto-Normalverbraucher im staatlichen Altersheim lebt zu 98 % vom Minimal-Taschengeld - wie schon immer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discipulus_neu 27.10.2012, 19:37
6. Für ein neues Theresienstadt!

Zitat von sysop
...
Zitat:

"... man sei grundsätzlich offen für Modelle, in denen deutsche Pflegefälle im Ausland versorgt würden ..."

Man sollte aus historischem Vorbild lernen und eine Art Altenghetto schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biwak 27.10.2012, 19:40
7. Michl freu dich schon ....

... auf dein Altersheim in Sibirien. Noch ein paar Jahre Merkel und es ist soweit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rido 27.10.2012, 19:41
8.

Zitat von sysop
Hunderttausende Senioren in Deutschland können sich aus eigener Kraft keine Altenpflege mehr leisten - das geht laut einem Zeitungsbericht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Sozialverbände schlagen Alarm.
Ich seh das schon kommen.
Eines Tages wird man dem "sozialverträglichen" Ableben von staatlicher Seite nachhelfen.
Die Organe kann man dann ja den Reichen verkaufen.

Ausland na klar. So ein Pflegeheim in Russland.
Da pflegt dann der Ex-Soldat Igor die Senioren, der die Deutschen ohnehin nicht mag.
Das wird spaßig, vorallem wenn ich daran denke, wie man die Qualität der Leistungen überwachen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 27.10.2012, 19:42
9.

Zitat von sysop
Hunderttausende Senioren in Deutschland können sich aus eigener Kraft keine Altenpflege mehr leisten - das geht laut einem Zeitungsbericht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Sozialverbände schlagen Alarm.
Das reichste Land der EU schiebt seine verarmten Alten nach Osten ab!
Wie irrsinnig so was ist:
Hilfe für alte Menschen in Rumänien | Renovabis

Weiter so Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35