Forum: Wirtschaft
Pilotprojekt: Post testet Briefzustellung an weniger Tagen
picture alliance / dpa

Manch einem Postkunden kommt es bereits jetzt schon so vor, als ob Briefe nicht täglich zugestellt würden. In Bonn testet das Unternehmen derzeit, die Auslieferung auf weniger Werktage zu reduzieren.

Seite 15 von 18
digi421 02.09.2017, 20:11
140. So ein Blödsinn

Mit immer mehr business übers Internet muß die Post doch mindestens genausoviel ausliefern wie vorher. Amazon, Ebay, AliExpress, alle brauchen die Post.

Beitrag melden
ambulans 02.09.2017, 20:20
141. hi freddy,

Zitat von freddykrüger
Hallo Doc, irgendetwas versteh ich hier nicht. Viele Foristen äußern sich dahingehend das bei ihnen nicht mehr regelmäßig zugestellt wird. Kann nicht sein. Bei mir vor Ort seh ich meine Ex Kollegen 6 Tage die Woche ihren Dienst verrichten. Meinen Postboten seh ich 5x die Woche und am 6. den Springer. Oder ist es eine falsche Wahrnehmung? Ich hab keine Briefe im Kasten und seh den Boten nicht, also kommt auch keiner. Ich kann mir nicht vorstellen das sich seit meinen Ausscheiden 93 aus dem Dienst dahingehend etwas verändert hat.
lange nix gehört. is abba wirklich so - deine ex-kollegen machen sichs hier bei mir reichlich einfach (haben halt ein superlanges wochenende incl. SA und MO). wer wollte sowas denn nicht auch für sich? jetzt aber mal schluss mit un-lustig, jetzt kommt musik auf den tisch. habe in letzter zeit für mich die cover-versionen entdeckt (viele bekannte musiker machen z.zt. ja nix richtiges oder sterben einfach so ...), also z.b. dmitri kalinins "russian style folkestra" mit "du riechst so gut" (saugeile balalaika-version ausm konservatorium) oder "sever song" (die version aus den pagoden am see) oder "dobranotch" mit "du choast mi gefrekt" (aufnahme draußen) und "how to make tschiechno acoustic" (version in mini-club mit exstatischen girls). beide superb, russen ca. aus st. petersburg; dazu g. rag (andreas stübner) aus M mit den landlergschwistern "der räuber und der prinz" (live vor brauerei in freising) oder "model" im hofbräuhaus (steve 'n seagulls hatten wir ja schon). lotsa fun, indeed. gilt auch als rezept für regnerische sonntage, mfg ... dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden
freddykrüger 02.09.2017, 21:38
142. @ambulans

Wenn ich hier die Beitrge so les, fühl ich verpflichtet meine ehemaligen Kollegen zu verteidigen. Ich kann da nicht anders. Trotzdem, ich bereu es kein bißchen den Beamtenstatus 1993 abgelegt zu haben. War sogar schon Beamter auf Lebenszeit. Aber was nützt einen die größte Sicherheit wenn einen der Job unglücklich macht. Ich las mich halt nicht an Ketten legen. Meinen weiteren beruflichen Weg kennst du ja. Der war ja weitaus erfolgreicher als bei der Post. Bis A5 wär ich gekommen und dann Ende im Gelände. Kann mir aber ein Schmunzeln nicht verkneifen. Selbst hier kommst du auf das Thema Musik. Cool. Deine Tips werden natürlich wie immer gehört. In der Hoffnung das der Moderator dieses Forums mir wohlgesonnen ist, hier ein Tip von mir. The Magpie Salute, ex Black Crows members. Super genialer Southern Rock. Stimmung und Atmosphäre erinnern stark an Allman Brothers. Jeder Song endet in einer Jam Session. Soweit mir bekannt ist gibt es auch nur dieses Eine Livealbum. Ich hoffe auf das verständniss der anderen Foristen und ganz besonders des Moderators (lol).

Beitrag melden
Delos99 02.09.2017, 21:45
143. Schöne Idee!

Dann teste ich gleich mal halbes Porto! Denn weniger Leistung heißt ja auch im Gegenzug günstigere Preise! Alles andere wäre ja illegale Abzocke durch Monopolstellung.

Beitrag melden
ringone198 03.09.2017, 00:26
144. An alle die hier darüber klagen...

... dass schon jetzt nicht mehr jeden Tag die Post kommt: Glauben Sie mir, das liegt nicht am Postboten selbst sondern an der Chefetage. Es kommt mittlerweile leider so viel Werbung, dass man als Zusteller nicht mehr hinterher kommt. Zusätzlich werden die Briefbezirke jedes Jahr noch ein Stückchen größer auch wenn es so schon kaum zu bewältigen war. ich hatte wenigstens das Glück, das im letzten Jahr in meinem Team selten mal mehr als ein Kollege ausfiel, in anderen Teams hörte man da schon mal von 3 oder 4 über eine längeren Zeitraum (bei gerade mal 12 -20 Bezirken). Wenn man bedenkt, dass wie bereits erwähnt die Bezirke selbst schon kaum zeitgerecht zu schaffen sind kann man sich dann ja überlegen was daraus folgt...

Beitrag melden
alaba27 03.09.2017, 06:38
145. Weniger Aufkommen

dann müsste doch das Gegenteil der Fall sein ! Wenn eh nur noch eine Handvoll Briefe pro Tag zu verteilen sind, ist das doch schnell erledigt, tags darauf.

Beitrag melden
TobiasSchmied 03.09.2017, 07:35
146. Eine bessere Lösung ist schon längst Realität

Warum nicht einfach, wie in vielen ländlichen Teilen Deutschlands seit Jahren üblich, Post und DHL zusammen legen? So kann man den Briefträger komplett einsparen und erhält trotzdem täglich Briefe.

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 03.09.2017, 08:07
147. AGB's

Zitat von ned divine
für 1 Brief dann 5 Euro Portokosten - da sind wir sicher nicht mehr weit entfernt von, wenn es so weiter geht Die Post ist einfach ein verantwortungsloses und schlecht organisiertes Unternehmen geworden. Kürzlich hatte ich richtig Ärger, ein versichertes Paket kostet mittlerweise 6,99, aber als der Paketinhalt beschädigt war - man sieht es ja auch oft genug, wie die Pakete durch die Gegend geschmissen werden bei der Post - da hiess es auf einmal: "Schaden wird nicht übernommen, da kein teures DHL Paketkarton verwendet worden sei". Ich vermute, die Post lässt sich immer was einfallen, um keine Verantwortung zu übernehmen. In den einschlägigen Internetforen kann man kaum noch etwas Gutes über die Post lesen. Wenn das versicherte Paket dann wegkommt oder der zu spät zugestellte Brief, heisst die ablehnende Antwort vermutlich: Man hätte ja ein anderes Transportunternehmen wie Hermes oder GLS nutzen können. Post kommt für mich nur noch im Notfall in Frage, gibt Gott sei Dank inzwischen etwas Belebung und Konkurrenz in dem Bereich.
Inzwischen darf die Post selbst versicherte Pakete alternativ, d.h. ohne sich eine Unterschrift, die den Empfang bestätigt, abzuholen, zustellen, wenn das Paket z.B. in einen amerikanischen Briefkasten passt Gilt dann als ordnungsgemäß zugestellt.

Man muss diesen AGB's schriftlich widersprechen, sonst ist man bei Zustellung von z.B. einem 700 €-Handy der Gelackmeierte, wenn es denn wegkommt.

Bei uns ist z.B. letztes Jahr ein T-Shirt für 85 € weggekommen. Das bedeutete wochenlangen Streit mit der Post und dem Versender und der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung, ehe der Schaden ersetzt worden ist.

Für unsere Adresse ist inzwischen hinterlegt, dass weiterhin (so wie früher üblich), versicherte Sendungen nut gegen Unterschrift zugestellt werden dürfen.

Es ist bekannt, dass die "letzte Meile" bei der Zustellung von Briefen und Paketen der teuerste Teil der Zustellung ist, weil man ja eigentlich vertraglich verpflichtet ist, versicherte Pakete bis zu drei mal zuzustellen, wenn der Empfänger nicht erreichbar ist.

Das wird von der Post (GLS, DPD, Hermes, UPS) inzwischen aber in der Praxis umgangen. Selbst wenn man den Zusteller vom Fenster aus sieht, wirft der eine Benachrichtigung ein, dass das Paket irgendwo abzuholen sei, oder legt es einfach, in der Nähe irgendwo z.B. auf der Terrasse, oder vor der Haustür, für alle sichtbar ab.

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 03.09.2017, 09:10
148. Viren-E-Mails

Zitat von heiko1977
Also so viel Kompetenz hat wohl jeder zu wissen wo, wann er etwas bestellt bzw. Dienste in Anspruch genommen hat. Eine solche dubiose Anwaltsrechnung habe ich in meinem gesamten Online Leben nicht einmal erhalten, nur vor 10 Jahren per Post. Aber in Deutschland ist man da ja etwas Paranoid.
Bekomme ich mindestens einmal die Woche.

Absender: Banken, Versicherungen, Anwälte, Versandhäuser etc.

Ich weigere mich, Anhänge von gewerblichen Absendern zu öffnen. Wer Geld von mir will, soll mir gefälligst eine normale Rechnung zukommen lassen - per Post.

Meinen Drucker habe ich vor ca. 2 Jahren abgeschafft, weil ich es leid war, für andere den Postboten zu spielen und auf meine Kosten und in meiner Zeit, Rechnungen, Verträge etc. auszudrucken, die der Papierform genügen müssen, weil man eine entsprechende Unterschrift leisten muss, oder nachgeschaltete Einrichtungen wie z.B. Finanzamt, Banken, Versicherungen auf Originale bzw. "echter" Unterschrift bestehen.

Beitrag melden
ringone198 03.09.2017, 09:56
149. @148

Weil das auf dem Land gut machbar ist, aber nicht in der Stadt, da wäre es das reinste Chaos

Beitrag melden
Seite 15 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!