Forum: Wirtschaft
Pipeline-Projekt Nordstream 2: Heftiger Streit zwischen Merkel und Renzi auf EU-Gipfe
AP/dpa

Beim EU-Gipfel in Brüssel eskaliert der Streit über die geplante Russland-Pipeline Nordstream 2. Vor allem Italiens Regierungschef Renzi ist sauer auf die Deutschen, die von dem Projekt profitieren würden.

Seite 1 von 21
yellowcarpet 18.12.2015, 17:09
1. Ohje

wie lächerlich. Da will man diversifizieren und baut dann neue Kapazitäten zu Russland aus. Natürlich nur wenn es der deutschen Wirtschaft passt.

Einfach nur lächerlich!
So macht man die EU kaput!

Beitrag melden
PeterPaulPius 18.12.2015, 17:12
2. Merkel

Man kann im Moment leider nicht behaupten, dass unsere Regierung sehr geschickt in der EU operiere. Das war mal anders. Markel schafft es aber zunehmend, alle gegen uns aufzubringen. Ich weiß wirklich nicht, warum immer so getan wurde, als sei sie eine bedeutende Staatsfrau.

Beitrag melden
egonon 18.12.2015, 17:19
3. Beim Geschäft hört die Freundschaft auf.

Durch den Atomausstieg und die euphorisch propagierte Energiewende ist Deutschland auch auf die massive Lieferung von Erdgas angewiesen und macht sich damit
insoweit von Rußlands Wohlwollen abhängig. Daß die neue Leitung Nordstream nicht über Italien führen soll, das über die Durchleitungsgebühren und eventuelle Gasentnahmen daran mitverdienen würde empört nun den Genossen Renzi. Die daneben bestehende Abhängigkeit von Öl aus Arabien hingenen nicht.

Beitrag melden
Knackeule 18.12.2015, 17:19
4. Erfolgs-Projekt

Nordstream ist eines der wenigen erfolgreichen Projekte des ehemaligen Kanzlers Schröder, das dieser mit Kumpel Putin durchsetzte und damit die Gasversorgung Deutschlands unabhängig von Landverbindungen über die Ukraine und Polen machte. Dass das dem Polen Donald Tusk nicht gefällt, ist klar, juckt aber keinen. Und dass der Anführer des Pleite-Staates Italien jetzt die Klappe aufreißt, ist absolut unverständlich. Jahrzehntelang die eigene Mißwirtschaft mit EU-Subventionen ausgleichen und dann noch motzen, das geht gar nicht.

Beitrag melden
smilesuomi 18.12.2015, 17:19
5. echt jetzt...

...Polen und Ungarn fordern Solidarität...irgendwie kommen mir da andere politische Ereignisse der letzten Zeit in den Sinn. Tja liebe Polen und Ungarn, man sieht sich eben mehrmals im Leben. Mein Mitleid hält sich massivst in Grenzen. Wer sich anderen Menschen gegenüber (Flüchtlingen) so verhält wie Polen oder Ungarn, hat es nicht besser verdient.

Michael

p.s. Italien hat sich in der Vergangenheit auch nicht an "Dublin" gehalten...schon vor der großen Krise....

Beitrag melden
syracusa 18.12.2015, 17:20
6. Nordstream 2 verletzt Solidaritätsprinzip

Nordstream 2 verletzt das EU-Solidaritätsprinzip, und torpediert damit die europäische Friedensordnung. Diese setzt v.a. darauf, dass die europäischen Staaten so stark wirtschaftlich verflochten sind, dass ihre gegenseitigen Abhängigkeiten einseitig nationalistische Interessen immer hinter das Gemeininteresse zurück drängen. Das gilt für die EU noch mehr. Nur gemeinsam sind wir stark, Nordstream 2 aber ermöglicht es einem aggressiven Russland, einzelne EU-Staaten gegeneinander auszuspielen. Das passt nicht zur aktuellen Lage Europas.

Beitrag melden
alias1942 18.12.2015, 17:22
7. dümmliche Klientelpolitik

anders kann man das Gefeilsche um das Gas nicht interpretieren. Die Einzigen, die sich in dem Streit seriös verhalten, sind die Russen. Sie sind zugleich die Einzigen, die in jeder Situation zuverlässig geliefert haben. Die Unsicherheiten gingen immer und ausschließlich von den Europäern, Amis und ganz besonders der Ukraine aus. Da stellen sich die Täter hin und lassen ihre Presse verkünden, dass sie die Opfer sind. Ein weiteres Zeichen dafür, dass westliche Politik - schon wegen ihrer Unberechenbarkeit - zum Schaden der Menschheit betrieben wird und nur Lobbyklientel bedient.

Beitrag melden
johannesbueckler 18.12.2015, 17:22
8. einfach LNG Terminals in der EU bauen

Und dann man kann die Fackeln in den Öl-produzierenden Ländern abschalten.
Und natürlich mit Abstand von Bevölkerungszentren ins existierende Pipeline-System einspeisen.

Beitrag melden
Maximilian53 18.12.2015, 17:24
9. Protest der Amerikahörigen !

Röttgen der Speer der Atlantikbrücke und Oberduckmäuser ohne jedes Selbstwertgefühl und Italiensvorturner von Ami-Gnaden sind gegen jegliches gedeihliches Zusammenarbeiten mit Rußland,auf deren Agenda steht Krieg und dieser möglich sehr heiß,ganz im Sinne ihrer Auftraggeber und Vorteilsgewährer der Rüstungslobby.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!