Forum: Wirtschaft
Plan der Energie-Konzerne: Bund soll Abriss von Atom-Meilern finanzieren
DPA

Die drei großen deutschen Energieversorger wollen ihre riskanten Atomgeschäfte an den Bund abschieben: Wie der SPIEGEL berichtet, fordern die Konzerne eine staatliche Stiftung, die den Abriss der Meiler und die Lagerung des Atommülls finanziert.

Seite 1 von 98
Tr1ple 11.05.2014, 08:05
1. Ekelhaft

Erst subventionen abkassieren und dann rückstellungen bilden dürfen und nun soll der STEUERZAHLER erneut zahlen? Dreister geht es nicht! Ekelhaftes verhalten. Dann lieber pleite gehen lassen. Denn was im Moment auf dem Strommarkt abgeht... Von wegen preise nicht an den Kunden weitergeben...

Beitrag melden
floydpink 11.05.2014, 08:06
2. Tja, Leute...

...euer Märchen vom billigen Atomstrom geht immer mehr den Bach 'runter.

Beitrag melden
celsius234 11.05.2014, 08:09
3. warum gehen unsere steuern nicht gleich als gewinn an die unternehmen

da hätte man sich den umweg über steuerfinanzierten aufbau abbau und lagerung sparen können.
na vielleicht bei der nächsten zukunftsindustrie!

Beitrag melden
schamot 11.05.2014, 08:10
4. Und wieder Gewinne

privatisiert und Kosten verstaatlicht! eine riesen SAUEREI ist das!

Beitrag melden
vielzuvielzeit 11.05.2014, 08:12
5. typisch Stromkonzerne

sofern dieser Fall eintritt rate ich dringend dazu Russland neue Sanktionen aufzuerlegen.

Beitrag melden
funxxsta 11.05.2014, 08:12
6. Dieser und allen künftigen Bundesregierungen sei geraten

nicht einmal über diesen feuchten Traum der Energiekonzerne nachzudenken. Eines, möglicherweise nicht so fernen Tages, werden auch die Bundesbürger zu tausenden auf die Strassen und Plätze ziehen und das Ende der Selbstbedienung ausrufen. Das dann auch die Zentralen der Konzerne und Parteizentralen auf dem Weg der Massen liegen, ist als unumstösslicher Fakt bei Entscheidungen in Betracht zu ziehen. Es reicht! Schon lange!!

Beitrag melden
noelkenproettel 11.05.2014, 08:12
7. Ja ne , is Klar

Jahre lang machen RWE und Co Kohle ohne ende (von Staat subvenzioniert) mit ihren ach so Geliebten AKW und nu soll der Bund (die Bürger) den Abriss Zahlen???
Sag mal haben die den Schuss noch gehört? Dreister geht es doch nimma!
Die Bürger Zahlen schon die Energiewende womit die Unternehmen schlußendlich wieder Kohle scheffeln und nu das, da Plazt einem wirklich der Hut bei soviel dreistigkeit!!!
Aber so ist das wenn man Energie konzernen auf gedei und verderb ausgeliefert ist.... Und bei unserer so "Bürgerfreundlichen" GROKO lässt das schlimmes ahnen....

Beitrag melden
bumminrum 11.05.2014, 08:13
8. über den Abriss

meiner alten Garage werde ich auch mit dem Bund verhandeln. Der wird das ganz sicher für mich übernehmen!!!!!

Beitrag melden
Cleo96 11.05.2014, 08:13
9.

Zitat von sysop
... Wie der SPIEGEL berichtet, fordern die Konzerne eine staatliche Stiftung, die den Abriss der Meiler und die Lagerung des Atommülls finanziert. ...
Abgesehen vom schlechten journalistischen Stil (eine Wertung schon im Teaser - der Artikel ist aber nicht als Kommentar gekennzeichnet):
Das Verhalten der Konzerne ist doch nur konsequent: Der Bau der AKWs wurde vom Staat (Steuerzahler) bezahlt, die Inbetriebhaltung zum grossen Teil auch (Sicherung/Versicherung), die Lagerung und wahrscheinlich auch Endlagerung des rad.Mülls trägt der Steuerzahler - warum dann nicht auch den letzten kleinen Rest?
Die Befürworter dieser Technik werden trotzdem weiter das Märchen vom sicheren und billigen Strom erzählen.

Beitrag melden
Seite 1 von 98
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!