Forum: Wirtschaft
Plan für die Energiewende: Netzagentur schrumpft Trassenausbau zusammen
dapd

Die Bundesnetzagentur hat die Pläne für den Hochspannungsnetz-Ausbau in Deutschland reduziert. Die Behörde hat weniger Projekte aufgenommen, als von den Übertragungsnetzbetreibern vorgeschlagen. So sollen zunächst nur drei von vier neuen Stromautobahnen gebaut werden.

Seite 11 von 11
Hugo55 27.11.2012, 17:18
100. Lieber laller

Zitat von laller
Der Vergleich ist hier trotzdem nicht richtig, weil HGÜ immer nur in einer Richtung funktioniert und man analog mit dem PKW immer mit einer konstanten Geschwindigkeit fahren muesste. Hier gilt dann analog zum Strom : Wer bremmst oder Gas gibt bleibt stehen. Das ist beim PKW genau so unpraktisch, wie beim Einsatz zur Netzversorgung. Deshalb darf der HGÜ-Anteil im Netz nicht mehr als 15% betragen, damit Schwankungen von herkoemmlichen , regelbaren Kraftwerken sicher abgefangen werden koennen und der HGÜ-Strom immer konstant bleiben kann.
natürlich kann man mit HGÜ schwankende Leistuzngen transportieren und natürlich kann man auch die Leistungsrichtung wechseln.
Bitte erfinden Sie keine Probleme an den (wenigen) Stellen, an denen es keine gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 27.11.2012, 17:38
101.

Zitat von mr.ious
Und ich weiß, daß von mir Posts erschienen sind die ohne sysop Hinweis verändert waren. Warum der nicht erschien weiß ich nicht, nur das der nicht erschienen ist.
Das ist Mysteriös........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acusticusneurinom 27.11.2012, 17:49
102.

Zitat von Hugo55
Und mit was werden die von Ihnen genannten Kraftwerke befeuert? Regenerativ?
Darum geht es doch gar nicht. Es geht nur darum, zu belegen, daß die Hysterie der Deindustrialisierung Deutschlands:

Zitat von
Um aus Biomasse den Strombedarf Deutschlands zu decken, benötigen Sie eine Fläche von 300.000km² - zu Ihrer Infomation: die Bunderepunblik bedeckt eine Fläche von 320.000km².
...eine Hysterie ist. Niemand fordert, den Strombedarf Deutschlands aus Biomasse zu decken. EEG-Gegner unterstellen diesen Unfug immer wieder gerne mal.

User laller ist auch so ein "Spezialist":

Zitat von laller
Der Vergleich ist hier trotzdem nicht richtig, weil HGÜ immer nur in einer Richtung funktioniert und man analog mit dem PKW immer mit einer konstanten Geschwindigkeit fahren muesste.
Das ist aber interessant:

Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung: Die HGÜ-Technik dient der Energieübertragung mittels Gleichstrom über weite Entfernungen, dies sind Entfernungen von rund 750 km aufwärts, da die HGÜ ab bestimmten Entfernungen trotz der zusätzlichen Konverterverluste in Summe geringere Übertragungsverluste als die Übertragung mit Dreiphasenwechselstrom aufweist.

Und der "gute" Dreiphasenwechselstrom kann auch rückwärts fließen?

Bitte, das müssen Sie mir und den geehrten Mitforisten erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 27.11.2012, 18:27
103. kuriose Wortschöpfung für Stromleitung

Zitat von no-panic
..... Der Begriff "Autobahn" findet auch in anderen Zusammenhängen Verwendung, siehe "Datenautobahn". Als Synonym für eine möglichst geradlinige, für große Mengen an "Verkehr" ausgelegte Verbindung zweier Punkte mit diversen Ableitungen an wichtigen Knotenpunkten ist Autobahn so falsch nun wieder nicht.
Auch im Zusammenhang mit der Datentechnik ist "Datenautobahn" statt Datenstrecke oder Datenbahn ziemlich blödsinnig.
Sind es hier elektronische Daten, die "fahren" oder sind es Autos?
Deshalb ist auch die Stromautobahn eine kuriose Wortschöpfung für Stromleitung.

Als auf deutschen Straßen die Autos noch langsam fahren mussten, baute man Schnellstraßen und nannte sie "Auto-Bahnen". Damit wollte man ausdrücken, dass auf diesen besonderen Schnellstraßen künftig die Autos so schnell fahren können wie eine Eisenbahn. (Heute geht es nicht mehr)!

Nebenbei, wenn viele Menschen einen Begriff nutzen, muss er nicht automatisch der richtige sein.
So "macht" es Sinn nur dort, wo es vielleicht Sinn "haben" könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
x+n 27.11.2012, 18:45
104.

Zitat von Hugo55
Um aus Biomasse den Strombedarf Deutschlands zu decken, benötigen Sie eine Fläche von 300.000km² - zu Ihrer Infomation: die Bunderepunblik bedeckt eine Fläche von 320.000km².
Na dann; es reicht doch ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laller 27.11.2012, 19:34
105.

Zitat von acusticusneurinom
..Das ist aber interessant: ...Und der "gute" Dreiphasenwechselstrom kann auch rückwärts fließen? Bitte, das müssen Sie mir und den geehrten Mitforisten erklären.
Der fliesst sogar 50 mal /s hin und her und an welchem Ende des Verbundnetzes dann etwas abgegriffen wird, ist vollkommen egal, weil Drehstrom lastgesteuert ist.
Jetzt muessen Sie wieder passen, weil Sie nicht wissen, was das bedeutet und wenn ich es Ihnen erklaere , kommen Sie mir mit den Chinesen, die sich auch fuer Desertec interessieren und ja wohl nicht dumm sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gucky2009 27.11.2012, 20:21
106.

Zitat von laller
Die 4 Regelzonen sind nur dazu da, um zu verhindern, dass eine Uebetragungsstrecke groesser als 500km wird.
Gut nur das eine dieser Regelzonen >> 500 km im durchmesser hat und von nördlichsten Zipfel der Republik ins südlichste Bayern reicht.

Roller, Setzen 6!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11