Forum: Wirtschaft
Pleite von Germania und Flybmi: Braucht Deutschland 39 Regionalflughäfen?
imago/Fotoagentur Nordlicht

Nur zwei Airlines haben Rostock-Laage angesteuert - beide sind pleite. Der Flughafen bangt um seine Existenz und hofft auf neues Geld vom Land. Der Fall wirft erneut die Frage auf, ob der Betrieb solcher Kleinst-Airports sinnvoll ist.

Seite 28 von 28
ralf_maennchen 19.02.2019, 23:40
270.

Zitat von bibabuzelmann
Wenn ich mir die protestierenden Schüler jeden Freitag so anschauen, sind das ziemlich realistische Tagträume... Ihre Idee mit dem Landen eines vollgetankten Flugzeuges ist auch Käse. Das geht vielleicht, wenn man mit Langstreckenfliegern Mittelstrecke fliegt. Aber die Fernflüge nach USA/China/Japan/Australien kommen mit leerem Tank an. Außerdem ist Landen mit hohem Gewicht immer ein Sicherheitsrisiko, sollte man spätestens seit der Landung des Kanzler-A340 vor ein paar Monaten wissen. Was richtig ist, ist dass man so etwas sicherlich EU-weit einführen müsste. Schweden wäre da sicher dabei, Dänemark vielleicht auch. Dagegen wären sicherlich Polen & Ungarn. Das Bodenpersonal findet bei sinkendem Flugverkehr einen Job als Schaffner oder Lokführer, da haben sie mal keine Angst.
Interkontinentalflüge würden dann statt in Dtl. via AMS , CDG , LHR ( nicht mehr EU ) abfliegen und von Dtl. zu diesen Flughäfen nur noch mit Zubringern fliegen. Z.B. ist bei JAL der Ticketpreis für DUS-HND , HAJ-CDG-HND , HAJ-LHR-HND und HAJ-HEL-HND fast gleich. Wenn Dtl. eine Kerosinsteuer einführt , würden bei deutlich steigenden Ticketpreisen viele Kunden auf eine der anderen Strecken umsteigen. Wie wollen sie denn z.B. die Kerosinsteuer für den Abschnitt LHR-HND eintreiben ??? Und die Protestler sind nur eine kleine Minderheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dieter Koll 20.02.2019, 09:43
271.

Zitat von markus_wienken
Warum sollte die Firmen das tun? Sie werden sich andere Standorte suchen, die auf ihre Belange mehr Rücksicht nimmt. Das mit den Provinzflughäfen und der Politik ist ein schrieriges Thema, auf der einen Seite möchte man auch die infrastrukturschwachen Gebiete anbinden und für die Bürger attraktiv machen und gestalten, auf der anderen Seite stehen die Kosten. So oder so ist es eine Gratwanderung. Grundsätzlich: Ob 39 Regionalflughäfen in Deutschland wirklich notwendig sind, darüber kann man sicherlich und zu Recht diskutieren und muss im Einzelfall entschieden werden.
ach sooo.... mein Fehler.... klar, die Steuerzahler sollten in jeder Region einen oder mehrere Flughäfen vorhalten, um eventuellen, potentiellen Unternehmen das reisen so angenehm wie möglich zu gestalten. Die gesamte Region MV ist so strukturschwach, weil zu wenige Flughäfen da sind? Echt jetzt?
Ein Flughafen hat da nötig, wo es wirtschaftlich sinnvoll ist, also auch Fracht in signifikanter Menge umgeschlagen wird. Wenn es dagegen ein Ferienflieger-Umschlagplatz ist wie z.B. Hahn, Friedrichshafen, Rostock, etc...dann sollen die Passagiere auch den Unterhalt dafür bezahlen. Die Menschen müssen halt begreifen dass ein Flug nach Malle eben nicht für 29€ zu haben ist, bzw. das Fliegen an sich kein Grundrecht ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 20.02.2019, 11:03
272.

Machen Sie mal eine Aufstellung, wie viele Landkreisflughäfen schon geschlossen wurden - und wie viele Landkreise noch davon träumen, einen zu eröffnen. Es wäre wahrscheinlich gut, wenn ein Flughafen wie z.B. Nürnberg die Nachbarn Frankfurt und München ein wenig entlasten würde. Aber sowas wie Kassel-Calden - Was da im ganzen Jahr fliegt, erledigt Frankfurt in wenigen Stunden, wenn ich das recht in Erinnerung habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Grauen 21.02.2019, 08:20
273. Unökonomische Kleinflughäfen haben den A380 ruiniert.

Auch das ist eine Konsequenz. Denn der Riesenflieger macht nur Sinn, wenn knappe Start- und Landeslots optimal ausgenutzt werden müssen. Jeder Kleinflughafen, der den großen Drehkreuzen Traffic wegnimmt, reduziert die Nachfrage nach dem Jumbo-Airbus. Allerdings reduziert er auch die Passagierzahlen bei der ohnehin überlasteten Bahn. Das alles sind Folgen einer verfehlten Verkehrspolitik, ohne Sinn und Verstand und klare Linie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 28