Forum: Wirtschaft
Plötzliche Reue: Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern steigt rasant
DPA

Torschlusspanik der Reuigen: Einer SPIEGEL-Umfrage zufolge haben sich im ersten Halbjahr 2014 fast so viele Steuersünder selbst angezeigt wie sonst in einem Jahr. Denn bald werden die Regeln strenger.

Seite 4 von 9
ferdi111 13.07.2014, 13:42
30. Da kommen die aus ihren Löchern!

Hängen die Selbstanzeigen etwa mit dem angekündigten Abgang von Frau Murksel zusammen? Heee...keine Angst...vor der SPD braucht ihr seit Schröder keine Angst zu haben! Ihr könnt ruhig in euren Löchern bleiben..grins! Selten so gelacht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidenfeuer 13.07.2014, 13:44
31. Zusätzliche Steuereinnahmen von fast 0,002 Prozent des Staatshaushalts?

Zitat von sysop
Torschl

Vier Milliarden Mehreinnahmen in vier Jahren? Das ist wirklich eine ganze
Menge; damit könnte man ja annähernd schon den neuen Flughafen in
Berlin finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstark 13.07.2014, 13:48
32.

Zitat von sysop
Torschl
Unglaublich, allein in NRW sollen es an die 50 Millionen
Selbstanzeigen gegeben haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soisses1 13.07.2014, 13:56
33. Eigentlich ohne Worte

" ... Die Finanzbehörden führen den Boom auf die Steueraffären des ehemaligen Präsidenten des FC Bayern München, Uli Hoeneß, und der Frauenrechtlerin Alice Schwarzer zurück. Außerdem sollen die Regeln für Selbstanzeigen zum Jahresbeginn 2015 verschärft werden ..."

Diese Feststellung ist soweit von der Realität weg, wie die Intelligenz der Steuerbasher vom 1x1 der Volkswirtschaft.
Also, und zur Not auch für die Finanzbehörden: Die Schweizer Banken setzten allen! deutschen Kunden die Pistole auf die Brust. Entweder bis spätestens Ende Jahr Offenlegung der Kontodaten gegenüber den deutschen Behörden oder Verrechnungscheck. Barauszahlungen gibt es nicht, Auszahlung in Gold etc., also alles was ins Auto passt und über die Grenze nach D befördert werden kann, gibt es auch nicht! Kein Witz sondern ganz einfach Fakten. Da weiss ich wirklich nicht, was das mit Uli oder Alice zu tun haben soll. Und ab 2015? Massiver Rückgang bei den Selbstanzeigen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 13.07.2014, 13:58
34. schnell zuschlagen

Zitat von sysop
Torschl
Die Steuereinnahmen steigen? Da müssen nun Beamtenbund und Lehrergewerkschaft ganz schnell zuschlagen, so wie 2013. Dann kriegen die 10% Besserverdiener noch mehr und die Pensionen steigen (... bis das Geld wieder weg ist).

Beamtenbund: Einnahmen von Steuer-CD für bessere Besoldung verwenden

http://www.focus.de/regional/mainz/g...id_978548.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kottan 13.07.2014, 14:00
35. Welcher Zweifelsfall?

Zitat von andere Hobbys
Haben sie schon mal überlegt, wer dann in dieser Zeit Steuern bezahlt, wenn sie alle wegsperren wollen. Im Zweifelsfalle wird der Staat immer das Geld vorziehen.
Welcher Zweifelsfall? Die hinterzogenen Steuern werden selbstverständlich eingezogen und der Schuldige geht in den Knast.

Irrwitzig wäre es, diese Kriminellen nur deshalb nicht einzusperren zu wollen, weil sie in dieser Zeit dann keine Steuern zahlen könnten. (Dann dürfte man überhaupt keine Freiheitsstrafen mehr verhängen).

Das ist natürlich Unfug! Die Kapitalrenditen und die damit verbunden Steuerpflichten entstehen völlig unabhängig davon, ob jemand faul in der Sonne rumliegt, auf seiner Yacht Party feiert oder im Knast in der Wäscherei arbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidenfeuer 13.07.2014, 14:00
36. Offenbar kein Adam Riese

Zitat von leidenfeuer
Vier Milliarden Mehreinnahmen in vier Jahren? Das ist wirklich eine ganze Menge; damit könnte man ja annähernd schon den neuen Flughafen in Berlin finanzieren.


Eine Milliarde im Jahr dürften schon eher knapp zwei Promille des Staatshaushalts sein als "0,002 Prozent".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wcente 13.07.2014, 14:03
37. Dúe Deutschen immer noch ein Volk von Kriechern

Ein Volk von Kriechern. Wer kann, sollte hier nicht wohnen und wo anders die Hälfte des dt. Höchstsatzes oder gar nichts zahlen. Leute wie Schumacher und Vettel machen es doch vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wintersommer 13.07.2014, 14:08
38. Brutto-Geld

Zitat von Thunder79
aber wer z.B. als Selbstständiger, gewerblicher oder sogar wie in meinem Fall mit einem Nebengewerbe, Lohnsteuerklasse 1 und 42% Abzügen Steuern vom Gewinn an das Finanzamt löhnen muss, dabei zusieht wie das Geld verschwendet wird, kommt klar in Versuchung, das Geld so anzulegen, dass das Finanzamt nicht die gierigen Finger draufhält. Ich selbst schaffe das mit legalen Mitteln, da halte ich mich mit Steuerbetrügereien klar zurück, aber wenn man bedenkt, wie einfach es zur Jahrtausendwende war, das Geld in der Schweiz anzulegen, verwundert es mich nicht dass viele Ihr Einkommen zur Seite geschafft haben. Nungut, die Strafe kommt und es darf sich keiner beschweren, aber dass es so viele sind, wundert mich garnicht....
Eben deswegen Steuervorabzug bei Freiberuflern wie bei Festangestellten, und ich zahle als Festangestellter mehr als 42% Steuern. Ausserdem zahle ich noch in die Umlagesysteme ein, Sie nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar? 13.07.2014, 14:19
39. Was für ein Wunder. Ich durfte mich dieses Jahr gleich mit zwei Sachbearbeitern ...

... (Jägern) vom Finanzamt befassen. Man meint wirklich, denen gehen langsam die Kunden (Steuerzahler) aus. Von wegen unterbesetzt, ich glaube eher die langweilen sich schon langsam zu Tode, da dem Steuerzahler immer mehr Online-Formulare aufgedrückt werden. Den Rest erledigen superschnelle mit Finanzamt-Richtlinien gefütterte PCs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9