Forum: Wirtschaft
Polit-Provokateur: Bundesbank vertagt Entscheidung über Sarrazin

Für einen Schnellschuss ist die Lage offenbar zu kompliziert: Der Vorstand der Bundesbank hat die Entscheidung über die berufliche Zukunft von Thilo Sarrazin erst einmal aufgeschoben. Vor Donnerstag ist nicht mit einem Ergebnis zu rechnen.

Seite 23 von 26
joe__007 01.09.2010, 20:38
220. bestimmtes Gen

Zitat von BadnerPower
Dem kann ich zu stimmen - hier herrscht Zensur und Diktatur der Gutmenschen. Was ist aus dieser Demokratie, dem alten Spiegel und Recht auf freie Meinung geworden? Die Antworten spare ich - möge sich ein jeder Forist sein eigenes Urteil bilden.
Wo waren die Politiker, als Israelis den Hilfs-Schiffskonvoi für den Gaza Streifen überfallen haben. Niemand hat Maßnahmen gefordert oder den Botschafter von Israel zum Raport bestelltd, da alle Angst haben vor Israel auf Grund der deutschen Vergangenheit. Wenn es um etwas weit weniger Bedeutendes als eine Meinung des Dr. Sarrazin geht dann will man sich in Szene setzen. Wo war der Zentralrat der Juden von Deutschland. Hat er sich für Israels vorgehen entschuldigt. Nein. Aber jetzt die dicke Lippe riskieren.
Ich denke Dr. Sarrazin hat uns lange gefehlt. Er bringt etwas zur Sprache sich die Parteien ausschweigen.

Beitrag melden
EinäugigerKönigderBlinden 01.09.2010, 20:41
221. Huch! Noch ein geistiger Tiefflieger mit starkem Dunning-Kruger-Effekt

Zitat von sethos_1
Lesen Sie erst den Artikel bevor ihre wohl sehr wagen juristischen Kenntnisse veröffentlichen. Sie können keine juristischen Kenntnisse haben oder Sie sind erst im 1. Semester.
Hmmm, den Artikel habe ich gelesen, zur strafrechtlichen Bewertung sagt er überhaupt gar nichts. Außerdem können Sie davon ausgehen, dass der Spiegel-Redakteur kein Jurist war und gesprochen hat er mit einem Arbeitsrechtler. Schade, dass Sie den Unterschied zwischen Arbeits- und Strafrecht nicht kennen. Wenn Sie meinen Beitrag gelesen hätten, hätten Sie bemerkt, dass ich dort juristische Fachliteratur zitiert habe, im Artikel kam so etwas nicht vor. Mit ein bisschen Grips hätten Sie dann vielleicht überlegt, wer üblicherweise juristische Literatur liest, sich damit auskennt und diese zur Hand hat. Insofern: Sie überschätzen sich maßlos in einem Gebiet, von dem Sie offensichtlich keine Ahnung haben (vgl Dunning-Kruger-Effekt). Warum zitieren Sie keine juristische Literatur? Weil Sie keine zur Verfügung haben! Wieso argumentieren Sie nicht auf einer jruistischen Ebene? Weil Sie es nicht können. Insofern sind Sie offenbar juristischer Laie, was an sich noch nicht schlimm ist, aber Sie gerieren sich trotzdem als ob Sie Ahnung hätten, und DAS ist dann wiederum peinlich! Ich jedenfalls habe zwei juristische Staatsexamen bestanden und arbeite als Rechtsanwalt! Wessen juristische Bewertung ist insofern fundierter? Die eines Rechtsanwalts oder die eines Laien wie Ihnen?

Beitrag melden
zenobit 01.09.2010, 20:42
222. von NIEMANDEN bestritten

Zitat von sethos_1
Das mag sein, dass er angekündigt wird. Wie gesagt Konzepte sind erst gut, wenn Sie sich in der Realität als effizient erwiesen haben. Wo sind Ihre Links mit den Erfolgen. Wo sind die Beispiele in der Realität? Wo sind die Menschen, die den Erfolg bestätigen. Eine Powerpoint Präsentation reicht nicht aus.
Sie wollen es scheinbar nicht wahrhaben. Ein anerkannter Professor, der sich seit über 25 Jahren mit Migration und Integration beschäftigt, zerpflückt Sarrazin´s "wissenschaltiche" Daten und Argumentationen. Nur darum geht es. Ein Buch aufgebaut auf Lügen mit dem Zweck an niedere Instinkte zu appelieren, wird hier von vielen Foristen als Wahrheit betrachtet.

Es gibt große Probleme bei der Integration, dass wird auch von NIEMANDEN bestritten. Aber die Art und Weise, wie Sarrazin Stimmung macht, zerstört alle bisherigen Integrationsbemühungen und wirft diese um Jahre zurück.

Vielleicht sollte man sich mal Gedanken darüber machen, warum in der Bildung in den letzten Jahren-Jahrzehnten immer mehr eingespart wurde, anstatt gegen gewisse Migranten zu hetzen. Die Schulklassen werden immer größer und immer mehr Schulen verrotten. Könnte mangelnde Förderung (gerade in Problembezirken) nicht viel eher die Ursache sein?

Beitrag melden
Ulrich lr. 01.09.2010, 21:34
223. Sachlich gesehen

Zitat von titurel
seine Aussagen nicht wirklich für sachlich ("Kopftuchmädchen").
Diese Aussage stammt nicht aus seinem Buch, das Sie offenbar ebenfalls (noch) nicht gelesen haben.

Das war eine polemische Äußerung aus dem Jahre 2009, mit der er eines der Probleme drastisch auf den Punkt brachte.

Er stützt seine Aussagen grundsätzlichauf Fakten, Studien, Erhebungen, wissenschaftlichen Untersuchungen. Das meinte ich mit Sachlichkeit.
Nun gelingt den daueraufgeregten Schönrednern der Verhältnisse kein Gegenbeweis. So gut wie alles, was wir bisher im Spiegel lasen, ging am Thema vorbei oder wollte etwas widerlegen, das gar nicht Inhalt seines Buches war. - Und das finde ich unsachlich. Unabhängig davon, dass das manchmal von Foristen als grandioser Sieg gefeiert wurde.
Zitat von titurel
Er spricht auch m.E. nicht für eine Mehrheit.
Ihr Erachten liegt daneben.
In Bild-Umfragewaren 94% der Meinung, Sarrazin hätte recht. Die Teilnehmerzahl war übrigens satt sechsstellig.

In zwei Spiegel-Abstimmungen kam er einmal auf über 50% und einmal auf deutlich über 60% Zustimmung.

Das müsste eigentlich reichen, um als mehrheitsverdächtig anerkannt zu werden.

PS. Wie war das doch nochmal mit der Demokratie? Zählt da die Meinung der Mehrheit? Oder zählt sie nur, wenn sie vorher vom Spiegel für gut befunden wurde?

Beitrag melden
NachbarinsFläschchen 01.09.2010, 22:02
224. Mühe mit der Integration

Zitat von zenobit
Es gibt große Probleme bei der Integration, dass wird auch von NIEMANDEN bestritten. Aber die Art und Weise, wie Sarrazin Stimmung macht, zerstört alle bisherigen Integrationsbemühungen und wirft diese um Jahre zurück.
Das hören wir immer wieder. Können Sie darlegen, wessen Bemühungen Sie meinen.

Beitrag melden
Joachim Kr. 02.09.2010, 23:52
225. Nicht links - sondern Gleichschaltung durch 'Politische Korrektheit'

Zitat von Chris-Gardner
... "Sarrazin muss weg", in die Verdamnis, notfalls gejagt und verbrannt werden. Die Pressemeute versucht hier aktivst seine Fakten mit angeblichen Fakten zu entkräften, die so objektiv und fundiert sind wie eine Aussage des dicken Sigmar. Was bleibt ist eine weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit, das Davonlaufen von Problemen (wozu die Migrationsergebnisse in Summe zählen) sowie die (linke) Gleichschaltung der Medien.
Genau - wir laufen vor erkennbaren, brennenden Problemen davon und erschlagen die Überbringer schlechter Nachrichten. Links sind die Medien eher nicht, sondern unsere Gleichschaltung nennt sich Politische Korrektheit. Die muss als Paradigma weg.

Beitrag melden
recardo 02.09.2010, 01:31
226. Auf Thema antworten

Zitat von Polemiker
Sollte es jetzt eine Umfrage geben mag es sein, dass die SPD u.U. prozentual abfaellt. Doch ich wage es zu bezweifeln, dass ein potentieller SPD Waehler (ich zaehl mich nicht dazu) sich an der Wahlurne an die Diskussion August/September 2010 erinnern wuerde und deshalb diese Partei nicht waehlt.............
........und genau das denkt auch der Herr Gabriel. Erst mal los werden, diesen merkwürdigen Sarrazin, dann schauen was so läuft und am Ende denkt keiner mehr drann, denkt wohl auch die SPD-Spitze.

Beitrag melden
Haio Forler 02.09.2010, 09:34
227. .

Zitat von zenobit
Es geth darum, dass Sarrazin Fakten fälscht, falsch darstellt und fragwürdige Studien zur Hand nimmt.
JO klar... Zitat von zenobit
Das es Integrationsprobleme gibt, wird von NIEMANDEN bezweifelt.
Ja, inzwischen nicht mehr, hat aber lange gedauert. Zitat von zenobit
Leider wirft das Gehetze Sarrazins die Integrationsbemühungen um Jahre zurück.
Das ist nun Quatsch, nur ein rhetorischer Allgemeinplatz.
Welche Bemühungen meinen Sie denn?

Beitrag melden
Haio Forler 02.09.2010, 09:36
228. .

Zitat von leobronstein
Da wird ja geredet über den Herrn Sarrazin - aber wenig direkt und ausführlich über das, was er tatsächlich geschrieben hat. Wer sich darüber informieren möchte, findet hier eine gelungene Darstellung, die sich mit den einzelnen Thesen auseinandersetzt:
Ein weiterer Beweis dafür, dass der Autor auch hier nach Vokabeln sucht, die in der Nazi-Zeit schon mal vorkamen. Sei dies nun "Nation", "Kaffeekanne" oder "Autobahn" ... sollte einer dieser Begriffe fallen, ist Sarrazin gestorben.

Es geht wohl um Deutungshoheit der Begriffe, nicht aber um die Realität.

Beitrag melden
Freetalker 02.09.2010, 09:49
229. Aktionismus als Ablenkungsmanöver der politisch Etablierten?

Das grösste Integrationshindernis für Migranten in Deutschland ist wohlgemerkt die längst überfällige und rückständige Kinderbetreuungspolitik hierzulande, die im überkommenen patriarchalischen Familienbild des 18./19.Jahrhundert verhaftet ist und nicht wie man uns suggerieren will der muslimische Glaube !

In der Antike, im alten Rom und am perfitesten zu Nazi-Unzeiten hat zu dem immer eine bewusste oder unterschwellige sozialdarwinistische Sklaventreiber-Mentalität und Denkweise einen großen Anteil unserer gesellschaftlichen Oberschicht gedanklich gesteuert.
Diese Mentalität und Denkweise scheint ebenfalls bis heute nicht ausreichend überwunden zu sein.
Arbeitskräfte will und wollte man anwerben - aber oh Schreck - es waren ja Menschen die da aus fremden Kulturen und Ländern zu uns kamen.

Man verfasste für sie hierzulande lieber drei- und viersprachige Hilfetexte, als ihre sprachliche Integration zu verlangen oder in die (Weiter-) Bildung der Migranten zu investieren.
Im Gegensatz dazu war in den klassischen Einwanderungsländern wie Australien, Kanada und Amerika stets die Beherrschung der englischen Landessprache Einwanderungsvoraussetzung.
England selbst betreffend, waren wegen der Migranten-Herkunftsländer im ehemals kolonialen Empire, englische Sprachkenntnisse der Einwanderer auch nahezu immer vorhanden.

Viele Unternehmen und Unternehmer in Deutschland, die von den hiesigen Gastarbeiter-Migranten besonders profitierten, zogen es dann ja auch vor Ihr Geld und Ihre Steuern lieber mit Umstrukturierungs- sowie Spar- und illegalen Tricks im Ausland zu verstecken, als viel davon dem deutschen Staat für die Bildung und Kinderbetreuungsplatzfürsorge der
Gastarbeiter- und Migrantennachkommen und hier geborenen Deutschen zu geben.
Wenn Thilo Sarrazin nun in einer unangenehm ätzend provokanten Weise auf eine parallelgesellschaftliche Migranten-Hinterlassenschaft sowie weitere soziale Verwüstungen dieser falschen elitären Denkmuster aufmerksam macht, dann sind sich natürlich alle dafür gesellschaftlich und politisch Verantwortlichen sofort darüber einig, ihn medial mundtot u. platt zu machen.
Dies soll wohl verhindern, dass noch mehr kritische Geister in Versuchung kommen, über die vorgenannten Ursachen nachzudenken oder sich vielleicht auch noch verantwortlich daran zu erinnern.
Solch verantwortliches Erinnern soll wohl auch keinesfalls zur jetzigen Unzeit erfolgen, da die eigene deutsche und Familienpolitik und Geburtenrate in Sachen Kinderbetreuung und Betreuungsplatzgarantie wegen der desaströsen Finanz- und Sozialpolitik dieser und vergangener Regierungen mit in einen Finanzbankrott und Ausgabenstopp der öffentlichen
Städte- und Gemeindekassen abzurutschen droht !

Als neues Hilfsmittel gegen den dadurch hierzulande selbst verursachten Facharbeiter-, Azubi-, Techniker- und Ingenieurmangel wird uns aber nunmehr von den bisherigen Hauptverursachern des Migrationschaoses, nämlich FDP und Wirtschaft, schon wieder einen ungezügelte Zuwanderungspolitik in volksverdummender Agressivität suggeriert, sogar mit Zuwanderer-Werbeprämien und dem Feigenblattvorwand einer Punktesystem-Personalauslese !
Armes Deutschland - wohin gehst Du mit dieser deiner Politik- und Wirtschaftselite ?

Beitrag melden
Seite 23 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!