Forum: Wirtschaft
Polit-Provokateur: Bundesbank vertagt Entscheidung über Sarrazin

Für einen Schnellschuss ist die Lage offenbar zu kompliziert: Der Vorstand der Bundesbank hat die Entscheidung über die berufliche Zukunft von Thilo Sarrazin erst einmal aufgeschoben. Vor Donnerstag ist nicht mit einem Ergebnis zu rechnen.

Seite 7 von 26
Alfrid 01.09.2010, 15:10
60. Ja

Zitat von ProPolizei
Das hat Herr Sarrazin versucht zu beschreiben.
Schon klar, habe die Frage vor dem Hintergrund gestellt, dass einer wie Sarrazin, der die Wahrheit auszusprechen sich traut, von allen "demokratischen" Parteien unisono als Hetzer, Rassist etc. bezeichnet wird, während die Umfragewerte unter normalen Bürgern eine ganz andere Sprache sprechen.

Haben die Parteien den Kontakt zum Volk verloren? Wollen die etablierten Parteien die Abschaffung des deutschen Volkes? Vertreten sie überhaupt noch unser Volk, oder nur noch eine "Bevölkerung"?

Beitrag melden
ohmscher 01.09.2010, 15:12
61. Wunderbar

Ich empfehle Herrn Sarrazin, einmal diesen Artikel hier auf SPIEGEL-ONLINE zu lesen:

Zitat von
Real Madrids Coach José Mourinho hat die mangelnde Teilnahme von Mesut Özil und Sami Khedira am sozialen Lebens des Teams kritisiert. Zudem würden beide weder Spanisch noch Englisch sprechen, es sei schwierig ihnen Anweisungen zu geben.
Für mich die schönste Bestätigung, wie recht er mit seinem Buch hat! Die zu Jahrhunderttalenten und sichtbarsten Symbolen für gelungene Integration in Deutschland hochgejubelten Stars offenbaren nach wenigen Wochen woanders, dass sie hier nichts anderes gelernt haben, als einen Ball hin- und herzuschieben und vor einer Kamera zu stehen.

Wir sind schuld, ich weiß, lachen tu ich trotzdem.

Beitrag melden
Hartmut Dresia 01.09.2010, 15:13
62. Die SPD darf da nicht ängstlich sein

Zitat von crocman
Wir können übrigens die Reaktion der Wählerschaft auf die SPD ziemlich genau in den wöchentlichen Umfragen beobachten. Darauf bin ich gespannt. Der kurze Höhenflug dürfte schon wieder beendet sein...
Die Gefolgsfrauen und Gefolgsmänner des Dr. Sarrazin verstehe ich nicht recht. Der Mann zeigt doch zu jeder Stunde und mit jeder Aktion, dass er nur wirkungsinteressiert und zudem sehr illoyal ist. Seine Partei und sein Arbeitgeber sind ihm offensichtlich gleichgültig, bedenkenlos schadet er ihnen.

Selbst Claudia Roth räumt Versäumnisse bei der bisherigen Integrationspolitik ein. Darauf aber eine Sarrazin-Suppe zu kochen, das kann sehr gefährlich werden: Claudia Roth warnt die FDP vor Wählerfang im Sarrazin-Umfeld.

Beitrag melden
hausmeister hempel 01.09.2010, 15:14
63. ein weiterer Anlauf meinerseits....

Zitat von sysop
Für einen Schnellschuss ist die Lage offenbar zu kompliziert: ...
Hat Herr Sarrazin Dienstpflichten verletzt?
Gibt es in Deutschland Meinungsfreiheit?

Wer viel Zeit hat, möge sich das durchlesen:
http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/se...1.php5?seite=1

Beitrag melden
zenobit 01.09.2010, 15:14
64. Informationslücke

Zitat von Trouby
Das geht mir auch so! Das Buch habe ich leider noch nicht, aber was ich bislang z.B. im Zeit-Interview lesen konnte, bestätigt, dass von den Medien verschiedene Dinge in einen Zusammenhang gebracht werden, den Herr Sarrazin gar nicht hergestellt hat. Insbesondere seine "kruden Juden-Thesen" gibt es ja nun überhaupt nicht.
Unglaublich, dass selbst nach einer 3-tägigen Diskussion, es einige immer noch nicht geschafft haben, sich über seine kruden Thesen und zum Teil völlig falschen Zahlen und Auswertungen zu informieren. Es ist schwer mal RTL auszuschalten, gell? Viele Experten, sprich Evolutionsbiologen und Integrationswissenschaftler haben seine "Daten" schon auseinander genommen. Also "Deutschlands dümmste irgendwas" aus machen und mal schnell informieren.

Beitrag melden
titurel 01.09.2010, 15:14
65. Ich halte

Zitat von Ulrich lr.
Er hat sie durchaus sachlich (ganz ohne Gänsefüßchen) vorgebracht. Jedoch lässt so mancher Widerspruch Sachlichkeit vermissen. Volle Zustimmung. Das gilt aber für alle: Wer Sarrazin einen Rassisten nennt, muss auch einstecken können, selber als aufgeregter Demagoge bezeichnet zu werden. Wer Sarrazins Buch beschimpft, ohne es gelesen zu haben, muss schon einstecken können, für einen wildgewordenen Ignoranten gehalten zu werden. Das wiegt schwer! Sehr undemokratisch - der Versuch, einer Mehrheit eine Stimme zu geben. Mehrheiten haben in einer wohl funktionierenden Demokratie grundsätzlich die Klappe zu halten (bzw. vor jeder Wortmeldung ihre Meinung mit der SPON-Redaktion abzustimmen). Solange die Mehrheit schweigt, können Demagogen nämlich behaupten, sie sei ja nur "vermeintlich". Und damit das so bleibt, wird es im SPON auch keine öffentliche Umfrage geben, ob Sarrazin nun recht hat oder nicht.
seine Aussagen nicht wirklich für sachlich ("Kopftuchmädchen"). Er spricht auch m.E. nicht für eine Mehrheit.

Beitrag melden
EinäugigerKönigderBlinden 01.09.2010, 15:16
66. Meinungsfreiheit!

Zitat von Alfrid
Meinungsfreiheit gibt es offenbar nur noch für "richtige" Meinungen.
Was für ein BLÖDSINN! Sie haben offenbar keinen Schimmer was Meinungsfreiheit bedeutet! Sarrazin konnte seine Meinung nicht nur sagen, er hat sie sogar veröffentlicht und wird sie in den kommenden Tagen in jeder Talkshow verbreiten. In einem Land in dem es keine Meinungsfreiheit gibt, wird man für das Äußern einer der Staatsführung nicht genehmen Meinung gefoltert oder umgebracht, siehe etwa China, Iran, Nordkorea. In diesem unseren Land sind die Geschwister Scholl für das Verbreiten ihrer Meinung ermordet worden. Und was ist Herrn Sarrazin passiert? Oooh NEIN, man widerspricht ihm, wie gemein! Und deshalb gibt es in Deutschland keine Meinungsfreiheit? Nur ein Mensch mit äußerst beschränkten intellektuellen Fähigkeiten kann auf diese Idee kommen, aber davon gibt es in diesem Forum ja genug Leute! Übrigens ist die Meinungsfreiheit wie die meisten anderen Grundrechte nicht schrankenlos gewährleistet, und das ist auch gut und richtig so, es gibt auch Grenzen jeder Freiheit, wie bei diesem Grundrecht etwa die Straftatbestände Verleumdung, Beleidigung und Volksverhetzung zeigen. Warum die Staatsanwaltschaft nicht schon vor Tagen Anklage wegen Volksverhetzung erhoben hat, ist mir ein Rätsel, aber unsere Justiz sieht ja auf dem rechten Auge traditionell nicht so gut! Schade, der Mann gehört nämlich eindeutig eher hinter Gitter als in eine Talkshow! Und bevor sich hier noch mal jemand über Meinungsfreiheit äußert, möge er sich ein Lehrbuch über Grundrechte besorgen, das Werk von Pieroth/Schlink würde als Standardwerk zur Einführung erst mal reichen! Wer dagegen keine Ahnung von Grundrechten hat wie Herr Alfrid: lieber einfach mal nachdenken und bis zu einem intellektuell befriedigenden Ergebnis einfach mal das Maul halten! Danke!

Beitrag melden
wege 01.09.2010, 15:19
67. Alle Artikel, alle Politikeräußerungen,

alle geladenen Gäste zu Talkrunden haben genau den umgekehrten Proporz zur tatsächlichen Bevölkerungsmeinung. Ohne gleich in Verschwörungstheorien zu verfallen, kann einem da trotzdem angst und bange werden. Wo sind die großen Artikel von Leuten wie Giordano und Broder? Wenn hier nicht jemand gegensteuert, steuern wir geradewegs von der Mediendiktatur in eine echte hinein. Früher hab ich über die russischen Verhältnisse immer die Nase gerümpft, jetzt haben wir ganz ähnliche Zustände, hätte nie gedacht, dass ich das mal erleben würde. Eine Partei, die so extrem die Bürgermeinung und -rechte missachtet, werde ich nicht mehr wählen, auch wenn meine Stimme durch die (undemokratische) 5%-Klausel damit veroren sein sollte. Mein Vertrauen ist dahin. Komplett!

Beitrag melden
leobronstein 01.09.2010, 15:20
68. Was hat er wirklich geschrieben!?

Viel wird ja geredet über Herrn Sarrazin - aber wenig direkt und ausführlich über das, was er tatsächlich geschrieben hat. Wer sich darüber informieren möchte, findet hier eine gelungene Darstellung, die sich mit den einzelnen Thesen auseinandersetzt:
http://www.dasdossier.de/magazin/kul...e-kleinbuerger

Beitrag melden
BadnerPower 01.09.2010, 15:28
69. Korrekt

Zitat von Trouby
Natürlich nicht! Ich habe einen persönlichen Erfahrungsbericht hier einstellen wollen, der manche Dinge, die Sarrazin vorbringt, stützt und bestätigt. Keine Chance, wird sofort zensiert und gestrichen, obwohl es eine ganz sachliche und vor allem erschreckende Erzählung war.
Dem kann ich zu stimmen - hier herrscht Zensur und Diktatur der Gutmenschen. Was ist aus dieser Demokratie, dem alten Spiegel und Recht auf freie Meinung geworden?
Die Antworten spare ich - möge sich ein jeder Forist sein eigenes Urteil bilden.

Beitrag melden
Seite 7 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!